Tag der offenen Tür im Tierheim

Beim Tag der offenen Tür im Münchner Tierheim können Gäste am 4. Oktober das gesamte Heim besichtigen. Sie können mit Hunden spazierengehen aber auch andere Tiere kennenlernen. Auch für die kleineren Gäste wird gesorgt.

 

Passend zum Welttierschutztag lädt das Münchner Tierheim am 4. Oktober zum Tag der offenen Tür ein. Große und kleine Tierfreunde sind herzlich eingeladen, von 10 bis 17 Uhr das Tierheim in der Riemer Straße zu besuchen. Die Gäste der Veranstaltung haben im Tierheim München die Möglichkeit, aktiv die Tierschutzarbeit sowie die zahlreichen Hilfsprojekte für Tiere kennenzulernen und zu unterstützen.

 

Die Tierheimtiere können von 13 bis 16 Uhr in ihren Unterkünften besucht werden. Desweiteren können einige der Vermittlungshunde auf dem sogenannten „Dogwalk“ kennengelernt werden. Außerdem warten auf die Besucher verschiedene Info- und Verkaufsstände. Ein Flohmarkt mit vielen ausgefallenen Sachen, ein interessantes Bücher-Antiquariat sowie eine große Tombola mit hochwertigen, von Sponsoren gespendeten, Preisen warten auf Jung und Alt.

 

 

Für die kleineren Gäste bietet Kasperl Fischer mit seinen Handpuppen eine Menge Spaß. Eine Kinderschminkecke wird eingerichtet und es werden Tierfiguren mit Luftballons gebastelt. Für das leibliche Wohl werden verschiedene vegetarische Köstlichkeiten angeboten sowie leckerer Kuchen und Kaffee.

 

Am Welttierschutztag machen mehrere Tierschutzverbände, auf die Rechte der Tiere und die Missstände in der Tierhaltung  aufmerksam. Sie gedenken mit dem Tag auch an den Franziskanermönch und Tierprediger Franz von Assisi. Der römisch-katholische Heilige ist der Schutzpatron der Tiere.

 

Fast alle Fundtiere im Großraum München werden von den Findern oder der Münchner Polizei in das Tierheim München zur Versorgung untergebracht. Neben rund 3.000 Fundtieren werden im Tierheim jährlich 5.000 Tiere aus Privathaltung oder als Wildtiere untergebracht und versorgt. Der Großteil kann wieder an Tierliebhaber weitervermittelt werden.

 

(Presseinf./jh)