LMU München am Geschwister-Scholl Platz

Tag der offenen Tür: Uni München zeigt, was sie drauf und drin hat

Schnuppervorlesungen, Blitzsprachkurse und eine Menge Informationen, was das zukünftige Studienfach von Schulabsolventen angeht, stehen beim Tag der offenen Tür an der Ludwig-Maximilians-Universität München auf dem Programm.

Am Samstag, dem 01. Februar stellt die LMU, die mit über 50000 Studenten, rund 700 Dozenten und 18 Fakultäten die größte in Bayern ist, ihr Studienangebot vor.

Neben den Klassikern wie etwa Medizin oder Jura gibt die Uni auch einen Einblick in exotische Studiengänge wie etwa neurokognitive Psychologie oder Sinologie.

Gerade bei Schülern, die in naturwissenschaftlichen Fächern eher mittelmäßig waren, bieten dabei die geisteswisseschaftlichen Fächer Zukunftsperspektiven. Auch wenn man nach dem Studium vielleicht bei der Berufswahl etwas kreativer werden muss.

Von älteren Studenten wie auch Dozenten und den Leitern der Uni kann der angehende Student alles über Bedingungen, Chancen und Perspektiven an der Universität München erfahren.

„Nicht nur die Rahmenbedingungen für die Aufnahme eines Studiums haben sich mit  dem G8-Abitur und der Tendenz, dass immer mehr junge Menschen ein Studium beginnen, verändert. Es gibt außerdem deutschlandweit immer mehr Studiengänge, was es jungen Menschen zunehmend schwieriger macht, gut informiert zu sein und sich zwischen den Angeboten zu entscheiden“, sagt Professor Martin Wirsing, Vizepräsident für den Bereich Studium.

adc / LMU