Tag Archiv: 1860

Vertragsverlängerung – Löwen-Kultstürmer Sascha Mölders bleibt ein weiteres Jahr beim TSV 1860 München

Beim TSV 1860 München wird Stürmer Sascha Mölders ein weiteres Jahr auf Torejagd gehen.

Kultstümer Sascha Mölders hat seinen Vertrag bei seinem Herzensverein verlängert. Damit bleibt der 35 Jahre alte Torjäger zumindest auch in der kommenden Saison bei den Münchner Löwen.

 

Sascha Mölders:
„Der Verein hat mir trotz der Corona bedingten schwierigen Lage erneut das Vertrauen ausgesprochen und ein faires Angebot unterbreitet. Der TSV 1860 verkörpert meine eigenen Werte, die Leidenschaft für den Fußball.“

 

 

 

Mölders trägt seit der Saison 2015/16 das Trikot der Giesinger. Auch nach dem Zweitliga-Abstieg und dem Absturz in die Regionalliga Bayern blieb der bullige Angreifer beim Traditionsklub und trug unter anderem durch 19 Tore in der Spielzeit 2017/18 zum Aufstieg in die 3. Liga bei. Dort war der ehemalige Bundesliga-Stürmer (103 Partien für den FC Augsburg) gesetzt und markierte in 93 Spielen 36 Tore (21 Vorlagen).

 

Seit der Saison 2015/16 trägt Sascha Mölders das Trikot der Giesinger. Er blieb auch nach dem Zweitliga-Abstieg und Neuanfang in der Regionalliga Bayern beim Traditionsklub. In 174 Spiele erzielte er 67 Tore und gab 41 Vorlagen.
Aktuell ist er mit 13 Toren der Top-Torjäger der 3. Liga.

 

1860-Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel:
„Ich bin froh, dass wir auch in der nächsten Spielzeit mit Sascha planen können und uns auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt haben. Sascha hat in der aktuellen Spielzeit ein weiteres Mal bewiesen, dass er einer der Topstürmer in der 3. Liga ist. Darüber hinaus ist er als Kapitän der Profimannschaft der Anführer auf und auch außerhalb des Platzes und zugleich Vorbild für alle, die ab der U9 beim TSV 1860 München das Fußball spielen erlernen und eine Karriere als Fußballprofi anstreben.“

 

Der 35 Jahre alte Vollblutstürmer hat durch seine Vertragsverlängerung sein Karriereende weiter aufgeschoben.

TSV 1860 hat mit Saki Stimoniaris neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

Der TSV München von 1860 hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Mit dem 48 Jahre alten Saki Stimoniaris wurde ein Vertrauter von Investor Hasan Ismaik nnun Vorsitzendes des Gremiums. Stimoniaris ist wegen seiner Nähe zum Investor bei vielen Fans des Münchner Traditionsvereins umstritten.

 

 

Weiterlesen

TSV-1860-Geschäftsführung beschwört Kameradschaft und verurteilt Fanaktion gegen Investor Ismaik

Die Geschäftsführung des TSV München von 1860 hat mit einer Presseerklärung auf die Stimmung unter den Fans, die Situation zwischen unterschiedlichen Gruppierungen und einer Aktion gegen Investor Hasan Ismaik reagiert. Unterzeichnet ist die Erklärung von den beiden Geschäftsführern Günther Gorenzel und Michael Scharold.

Weiterlesen

Mohamed Trabelsi kämpft mit den Spielern des TSV 1860

Kampftraining beim TSV 1860 mit Münchner MMA-Star Momo Trabelsi

Eine ganz besondere Trainingseinheit stand beim TSV 1860 München am Mittwoch auf dem Programm: Der Münchner MMA-Kämpfer Mohamed Trabelsi gab den Löwen Prince Osei Owusu, Efkan Bekiroglu, Kodjovi Koussou und Daniel Wein einen Einblick in die „härteste Sportart der Welt“, MMA.



Momo Trabelsi wird am 23. März bei der German MMA Championship (GMC), im Audi-Dome  kämpfen.

Derbyfieber – TSV 1860 München empfängt die SpVgg Unterhaching im Grünwalder Stadion

Die Emotionen vor dem Duell zwischen dem TSV 1860 München und der Spielvereinigung Unterhaching steigen je näher der 28. Spieltag heranrückt. Am Dienstag, den 12. März, stehen sich die beiden Clubs zum zweiten Mal in dieser Saison gegenüber. Das Hinspiel am 26. September endete 1:1.

 

Weiterlesen

Ohne Bierofka, mit Neuzugängen – TSV 1860 startet in die Drittliga-Saison

Der TSV 1860 München ist ohne Trainer Daniel Bierofka, dafür aber mit der Hoffnung auf eine weitere positive Entwicklung in das Training zur neuen Drittliga-Saison gestartet. Der Chefcoach verpasste die erste reguläre Einheit am Dienstag an der Grünwalder Straße, weil er aktuell in Hennef seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer macht. Vertreten wurde der Ex-Profi auf dem Platz von Geschäftsführer Günther Gorenzel, der die «Löwen» bis zu Bierofkas Abschluss im März jeweils von Montag bis Mittwoch betreuen wird.

Gorenzel ging mit einem Gefühl der Aufbruchstimmung in das Training. «Ja, absolut. Für mich ist 1860 einer der 25 interessantesten Clubs in Deutschland», sagte er. Der Traditionsverein sei nach einem Jahr Amateurfußball und dem Aufstieg in die 3. Liga «ungefähr wieder dort, wo er hingehört, aber trotzdem noch nicht da, wo ich Sechzig mittelfristig sehe». Schritt für Schritt will Gorenzel den Verein in Richtung Zweitklassigkeit führen. Als Saisonziel gab er aus, «die 40 Punkte zu erreichen, dann schauen wir, wie viele Spiele noch sind».

 

Nach den Verpflichtungen von Stefan Lex und Efkin Bekiroglu steht der Wechsel von Quirin Moll von Eintracht Braunschweig unmittelbar bevor. Zudem soll in der Sommerpause noch ein Innenverteidiger kommen, bei der Suche danach will sich 1860 aber Zeit lassen, sagte Gorenzel.

 

dpa

Weiteres Verwaltungsratsmitglied des TSV 1860 München zurückgetreten

München – Richard Ostermeier ist als Verwaltungsratsmitglied des TSV 1860 München zurückgetreten. Das teilte der in die Regionalliga abgestürzte Fußball-Traditionsverein am Montag mit.

Weiterlesen

Nach Relegations-Eklat: DFB verurteilt 1860 zu „Geisterspiel“

Frankfurt/München (dpa) – 1860 München muss wegen der Fan-Randale in der Zweitliga-Relegation eine Heimpartie unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhalten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verurteilte den Traditionsclub am Montag zu einem „Geisterspiel“.

Weiterlesen

1860-Affront gegen Ismaik bereitet „Kopfschmerzen“ – Konsequenz offen

Wie soll 1860 mit solch einem Auftrag umgehen? Nach dem deutlichen Mitglieder-Votum gegen Investor Ismaik stehen die Vereinsbosse vor schwierigen Verhandlungen. Ismaik selbst bleibt stur. Womöglich wurde eine Trennung der «Löwen» von Ismaik sogar unnötig verkompliziert.

Weiterlesen

1860-Investor Hasan Ismaik im Gespräch mit münchen.tv

1860-Investor Ismaik weist Mitschuld am Abstieg von sich

Investor Hasan Ismaik hat nach dem Abstieg des TSV 18960 München aus der 2. Fußball-Bundesliga ein verheerendes Urteil über den Zustand des Traditionsvereins gefällt. Zugleich hat der Jordanier am Mittwoch über sein bevorzugtes Verlautbarungsmedium Facebook Mitschuld an dem «traurigen Kapitel» Absturz in die 3. Liga von sich gewiesen.

Weiterlesen

Abstieg in die dritte Liga – Wer trägt Schuld am 1860-Debakel?

Aus und vorbei: Nach 90+15 Minuten ist der Abstieg der Löwen in die dritte Liga besiegelt. Besonders bitter: Randalierende Löwen-Fans verwandeln das Relegationsspiel vor 62.200 Zuschauern in der Allianz-Arena in das Skandal-Match der Saison: Sitzschalen und Fahnenstangen fliegen in Richtung gegnerisches Tor. Das Spiel muss daraufhin ganze 13 Minuten unterbrochen werden. Am Tag danach stellt sich vor allem eine Frage: Wer trägt Schuld am Löwen-Abstieg? Weiterlesen

1234