Tag Archiv: ansbach

Volocopter ADAC, © Fotomontage: ADAC Luftrettung / Volocopter

ADAC prüft Einsatz von Multikoptern

Damit Notzärzte schneller zu ihren Patienten kommen, könnten künftig elektrische Kleinhubschrauber eingesetzt werden. Die ADAC Luftrettung startet dazu ein Pilotprojekt, unter anderem in Bayern.

 

Sogenannte Volocopter mit zwei Sitzen und 18 kleinen, elektrisch betriebenen Rotoren sollen künftig im Rettungsdienst zum Einsatz kommen. Diese sollen den Arzt schneller zum Patienten bringen, als ein Notarzt-Einsatzfahrzeug, so der ADAC. Die Versorgung soll so verbessert werden.

 

Die ADAC Luftrettung startet zum Einsatz dieser elektrischen Kleinhubschrauber ein Pilotprojekt in der Region Ansbach in Mittelfranken und in Rheinland-Pfalz. Schon im kommenden Monat soll es erste Forschungsflüge geben. Erste Ergebnisse über das Einsatzpotenzial und die Wirtschaftlichkeit werden in einem Jahr erwartet.

 

Volocopter, © Ähnlich wie in diesem Bild wird der Volocopter aussehen, der im Rettungsdienst zum Einsatz kommen soll. (Fotomontage: ADAC Luftrettung / Volocopter)

 

Parallel dazu sollen ab Frühjahr 2019 vom Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Universität München, Luftrettungseinsätze mit Volocoptern am Computer simuliert werden. Diese Machbarkeitsstudie sei auf anderthalb Jahre angelegt und koste eine halbe Million Euro, so der ADAC. Entwickelt werden die Hubschrauber von der Firma Volocopter in Bruchsal in Baden-Württemberg.

Mann mit Pistole in Hand, © Symbolfoto

Polizeikugeln in Bayern – Zwei Tote und zwei Verletzte im Juli

Der Attentäter von Würzburg starb nach seiner Axt-Attacke durch Polizeischüsse. Auf den Amokläufer von München feuerte die Polizei eine Kugel ab – die aber nicht traf. Allein im Juli gab es in Bayern zwei Tote und zwei Verletzte durch Polizeikugeln, ein trauriger Rekord.

 

Weiterlesen

Joachim Hermann - Bayerischer Innenminister, © Innenminister Joachim Herrmann

Verfassungsschutz warnt vor Terrorzellen und radikalisierten Einzeltätern

Nach den mutmaßlich islamistischen Anschlägen von Würzburg und Ansbach hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die Warnung vor Terrorzellen und vor radikalen Einzeltätern erneuert.

 

Weiterlesen

Die Polizei hat einen Mann erwischt, der bewusst eine falsche Anschlag-Warnung gemacht hatte.

Festnahme nach falscher Bombendrohung

Am Samstag meldete sich bei der Polizei in Rosenheim ein unbekannter Anrufer, der androhte, am Schlierseer Seefest eine Bombe zu zünden. Wenig später gelang es der Polizei dann den 22-jährigen Trittbrettfahrer festzunehmen. Auf ihn kann eine saftige Strafe zukommen.

 

Weiterlesen