Tag Archiv: armut

Schulklasse, © Symbolfoto

Studie zur Kinderarmut: Bayern steht vergleichsweise gut da

Kein eigenes Zimmer, kein Handy, kaum Urlaub und gesundes Essen: Auch viele Kinder leiden unter den armen Lebensverhältnissen ihrer Eltern. Zwar sind in Bayern im bundesweiten Vergleich die wenigsten Kinder bestroffen. Es gibt aber auch hier Orte mit bedenklich hohen Quoten.

Weiterlesen

Häuser und Wohnungen in München, © Gerade in München muss man bei der Wohnungssuche besonders geschickt sein

1.106 Euro netto, sonst bist du arm

Wer in München weniger als 1.106 Euro Netto-Einkommen hat, gilt als arm. Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln, gilt in Deutschland als arm, wer weniger als 60 Prozent des bundesweiten mittleren Einkommens zum Leben hat. Jedoch brauchen Menschen je nach Wohnort mehr oder weniger Geld.

Weiterlesen

Schulklasse, © Symbolfoto

6,5 Prozent aller Kinder in Bayern auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen

Berlin/München – 6,5 Prozent aller in Bayern lebenden Kinder sind auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Damit weist der Freistaat im bundesweiten Vergleich die niedrigste Quote auf, wie aus Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Weiterlesen

flaschensammler armut, © Durch Pfandflaschen verdienen sich auch in München viele Personen etwas dazu.

Alte und Kinderreiche werden ärmer – Jeder siebte Bayer ist armutsgefährdet

In Bayern als einer der wohlhabendsten Regionen der Welt ist jeder siebte Bürger „armutsgefährdet“. Das bedeutet nicht Hungern und Frieren – aber den erzwungenen Verzicht auf die gängigen Annehmlichkeiten des Lebens.

Weiterlesen

flaschensammler armut, © Durch Pfandflaschen verdienen sich auch in München viele Personen etwas dazu.

Trotz guter Wirtschaft: Fast 15 Prozent der Bayern von Armut bedroht

Der Paritätische Wohlfahrtsverband legt den neuen Armutsbericht vor: Demnach sind in Bayern 1,7 Millionen Menschen von Armut bedroht. Besonders schwer zu kämpfen haben Rentner, Alleinerziehende und Erwerbslose – trotz wirtschaftlich guter Zeiten.

Weiterlesen