Tag Archiv: Au

Messerattacke und versuchte räuberische Erpressung auf dem Heimweg

Als ein 20-jähriger Münchner am Mittwoch, den 07.06.2017, auf dem Nachhauseweg durch eine Parkanlage in Au-Haidhausen lief, stieß er auf zwei unbekannte Männer, die ihn mit einem Messer verletzten nachdem der junge Mann nicht, wie gefordert, sein Geld herausgab.

Weiterlesen

Einsatzfahrzeug der Bundespolizei mit Blaulicht, © Symbolfoto

Der Andrang war viel zu Groß – Polizei schließt das „Blitz“ bei der Eröffnungsparty

Da wollten wohl eine Menge Münchner feiern gehen. Am Sonntag, 23.04.2017. kam es gegen 00.30 Uhr, zu einem Polizeieinsatz auf der Museumsinsel in der Au. Dort feierte der Club „Blitz“ seine Neueröffnung.   

Weiterlesen

Teermaschine auf Auerfelderstraße blockiert Fahrstreifen - Polizei muss helfen, © Gestohlene Baumaschine auf Auerfelderstraße

Spritztour: Unbekannte fahren mit gestohlener Teermaschine

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte eine Teermaschine von einer Baustelle in der Au gestohlen und 50 Meter auf die Auerfelderstraße gefahren. Polizei und Feuerwehr konnten das Fahrzeug wieder auf die Baustelle zurückrangieren. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt. Weiterlesen

Faustschlag , © Symbolfoto

München: Schwerer Straßenraub in der Au: 37-Jährige wegen Geld verprügelt

München: Unterhalb des Nockherbergs ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine Frau verprügelt und ausgeraubt worden. Sie musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. 

Weiterlesen

„Prügelpolizist von der Au“ verliert zwei Sterne und bleibt im Dienst

Es war ein Fall von Polizeigewalt, der in ganz Deutschland durch die Medien ging. Der Polizist, der einer gefesselten Frau ins Gesicht geschlagen hat, ist vom Münchner Verwaltungsgericht um zwei Dienstgrade degradiert worden. Der Beamte war in einem früheren Prozess bereits zu 10 Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Weiterlesen

München-Au: Ladendieb verletzt zwei Personen

Ein verwirrter Ladendieb hat am Mittwoch einen Kaufhausdetektiv und eine Polizeibeamtin verletzt. Der Ladendetektiv einer Drogeriekette in der Pilgersheimer Straße hatte gegen 12:00 Uhr einen Mann beobachtet, der eine Wasserflasche aus einem Regal nahm und ohne zu zahlen den Laden verließ.

 

 

Ladendieb versucht zu fliehen
Vor dem Geschäft sprach der Detektiv den Mann an und bat ihn ins Büro. Dieser versuchte jedoch sofort weg zu laufen. Jedoch konnte der Detektiv ihn festhalten und redete beruhigend auf ihn ein. Im Büro des Geschäftes startete der Dieb einen erneuten Fluchtversuch, der jedoch vom 29-Jährigen vereitelt wurde. Er hielt den offenbar verwirrten Mann fest und musste ihn dabei sogar zu Boden drücken. Dabei kratzte der 55-jährige Wohnungslose den Detektiv mit seinen Fingernägeln am rechten Daumen. Dieser erlitt dadurch eine blutende Wunde. Im Anschluss verständigte der Kaufhausdetektiv die Polizei. Die herbeigerufenen Polizeibeamten der Polizeiinspektion 21 (Au) wollten den Dieb zu ihrem Dienst-Pkw bringen, wobei dieser einen erneuten Fluchtversuch unternahm. Daraufhin legten die Beamten ihm Handfesseln an. Trotz angelegter Handfesseln versuchte der 55-Jährige im Vernehmungszimmer der Polizeiinspektion einen erneuten Fluchtversuch. Bei dem Versuch den 55-Jährigen festzuhalten, verletzte dieser einen Beamten trotz angelegter Handfesseln mit seinen Fingernägeln am Unterarm.
Der Dieb, ein 55-jähriger Deutscher, der in einer Obdachlosenunterkunft in München wohnt, wurde im Anschluss
der Haftanstalt überstellt. Er wird heute zur Entscheidung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

rr/Polizeipräsidium München

Maria-Einsiedel-Straße: Biker über den Haufen gefahren

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagabend in der Maria-Einsiedel-Straße.  Ein 62-jähriger Münchner fuhr mit seinem Motorrad und bremste plötzlich aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe Hausnummer 15. Ein hinter ihm fahrender Berliner mit seinem Mercedes bemerkte das zu spät und fuhr dem Biker hinten auf. Durch den Zusammenprall und den Sturz auf die Straße zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Mercedesfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.
Das Motorrad der Marke Suzuki rutschte noch gegen einen geparkten VW. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall wird von der Polizei bislang auf rund 6.000 geschätzt.  Warum der Biker plötzlich bremste, muss die Polizei erst noch ermitteln.
mh / Polizei

9-Jährige verhindert Küchenbrand

Vorbildlich hat eine 9-Jährige in der Au einen Küchenbrand verhindert. Als das Mädchen am Montagmittag sein Mittagessen zubereiten wollte, ging der Toaster in Flammen auf. Das Kind befand sich zu diesem Zeitpunkt alleine in der Wohnung im ersten Stock des Mehrfamilienhauses in der Eduard-Schmid-Straße. Mit einer Löschdecke erstickte das Mädchen zunächst das Feuer, verließ die Wohnung und alarmierte über den Notruf die Feuerwehr. Vor dem Haus wartete das Kind schließlich auf die Einsatzkräfte. Die Feuerwehrbesatzung hatte nur noch kleinere Nachlöscharbeiten auszuführen. Die Löschedecke hatte den Brand bereits erstickt. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der Brandrauch aus der Wohnung entfernt. Der Sachschaden hält sich aufgrund des großartigen Verhaltens des Mädchens sehr gering.
mh / Feuerwehr