Tag Archiv: Auffahrunfall

Unfall, Feuerwehr, Polizei, A 9, Tesla, Passat, © Foto: Feuerwehr München

Rettender Unfall auf A 9: Tesla-Chef Elon Musk übernimmt Reparaturkosten

Mit einem waghalsigen Manöver hat ein 41-jähriger Tesla-Fahrer am Montag einem Mann auf der A9 vermutlich das Leben gerettet – er ließ das Auto des Bewusstlosen auf seinen Wagen auffahren um das Fahrzeug zu stoppen. Nun hat Tesla-Chef Elon Musk angekündigt die Reparatur zu bezahlen.

Weiterlesen

Hubschrauber der DRF Luftrettung beim abheben, © Symbolbild - Foto: DRF Luftrettung

Nicht angeschnallt: Paketdienstfahrer schwer verletzt

Auf einer Staatsstraße bei Germering ist es gestern zu einem schweren Auffahrunfall zweier Paketdienstwagen gekommen. Der Fahrer des hinteren Transporters war nicht angeschnallt. Er wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen

Polizei-Kelle, © Symbolfoto

München-Ramersdorf: Pkw nach Auffahrunfall in Gegenverkehr geschleudert

Bei einem Auffahrunfall in Ramersdorf wurden zwei Personen verletzt.

 

Am Sonntag gegen 22.25 Uhr, fuhr eine 28-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw Daihatsu auf der Chiemgaustraße
Richtung Osten. Auf Höhe des Anwesens Nummer 185 bremste sie ihr Fahrzeug ab, um nach links in das dortige Tankstellengelände abzubiegen. Sie war dabei auf dem linken der beiden Fahrstreifen unterwegs und missachtete die für sie geltende durchgezogene Linie. Ein unmittelbar hinter ihr fahrender 68-jähriger Münchner mit seinem Pkw Hyundai erkannte dies zu spät und fuhr frontal auf den Pkw der 28-Jährigen auf. Der Daihatsu wurde durch den Aufprall nach links auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dabei frontal gegen einen entgegenkommenden VW Golf. Durch umherschleudernde Trümmerteile wurde dazu noch ein Porsche beschädigt, der unmittelbar hinter dem Golf fuhr.

Die 28-jährige Unfallverursacherin sowie die 53-jährige Fahrerin des VW Golf wurden beide durch den Unfall verletzt und ambulant behandelt. Der Gesamtschaden wird auf 27.000 Euro geschätzt.Während der Unfallaufnahme war die Chiemgaustraße im Unfallbereich in beiden Richtungen komplett für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es aufgrund der späten Uhrzeit jedoch nicht.

 

rr/Polizeipräsidium München

München Nymphenburg: Auto kracht in Trambahn – 2 Menschen verletzt

Der 62 jahre alte Fahrer eines VW Golf wollte am Sonntag Abend von der Arnulfstraße links in die Nibelungenstraße abbiegen.

Als seine Ampel grün anzeigte, fuhr er los. Dabei übersah er aber die links neben ihm fahrende Tram, deren Fahrer weiter geradeaus steuerte.

Zwar bremste der PKW – Fahrer noch, er konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern.

Die Straßenbahn rammte die linke Seite mit der Front des Triebwagens.

Sowohl der Autofahrer als auch der 55 Jahre alte Tram – Fahrer erlitten ein Halwirbelsäulen – Trauma und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 12000 Euro.

adc / PP

Polizeiwagen im Einsatz, © Symbolfoto

Auffahrunfall in Steinhausen: zwei leicht, eine schwer verletzte Person

Am Mittwoch, 18.12.2013, gegen 12.10 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Toyota die Einsteinstraße stadtauswärts. Als Beifahrerin saß eine 54-jährige Deutsche im Fahrzeug. An der Kreuzung zur Truderinger Straße musste er bei Rotlicht anhalten. Zeitgleich fuhr ein 40-jähriger Türke auf der Einsteinstraße in gleicher Richtung. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung bemerkte der türkische Fahrzeugführer den stehenden Toyota zu spät und prallte ungebremst auf das Heck des Fahrzeuges.
Durch die Wucht des Aufpralls wurden sowohl der Fahrer als auch die Beifahrerin leicht verletzt. Der Unfallverursacher verletzte sich durch den Anstoß derart schwer, dass er vor Ort zunächst nicht ansprechbar war. Da der 40-Jährige nach Alkohol roch wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde sicherstellt.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.
Aufgrund des Unfalls und der Unfallaufnahme wurde für ca. eine Stunde der linke Fahrstreifen der Einsteinstraße gesperrt. Zu größeren Behinderungen kam es nicht.

rr/Polizeipräsidium München