Tag Archiv: Belästigung

In Häftlingskleidung an Fasching: Unbekannter will Frau zum Sex zwingen

NEUÖTTING, LKR. ALTÖTTING. Am späten Samstagabend wurde eine junge Frau bei einer Faschingsveranstaltung von einem Unbekannten sexuell angegangen. Der Täter hatte seinem Opfer in der Damentoilette einer Gaststätte aufgelauert und von ihr verlangt, an ihm sexuelle Handlungen vorzunehmen. 

Weiterlesen

München – Neuhausen: Versuchte Vergewaltigung

Nirgendwo scheinen Frauen mehr vor sexuellen Übergriffen sicher zu sein.

Das musste jetzt auch eine 24 Jahre alte Münchnerin am Sonntag Morgen gegen 04:30 in der Merianstraße in Neuhausen feststellen.

Auf dem Heimweg verfolgte sie ein Mann in einigem Abstand.

Als sie vor ihrer Wohnungstür angekommen war, packte sie der Täter von hinten, drückte sie an den Schultern zu Boden und hielt sie unten.

Er hatte sich bereits über die 24-Jährige gebeugt, die ließ sich das aber nicht gefallen.

Sie schrie in voller Lautstärke um Hilfe, strampelte und wehrte sich nach Leibeskräften gegen die Vergewaltigung, die der Mann offenbar vorhatte.

So, wie es in solchen Fällen häufiger ist, hat der Täter damit nicht gerechnet, und durch die Gegenwehr beeindruckt ließ er die Frau los und flüchtete.

Die Polizei sucht nach dem Mann, und bittet die Bevölkerung, bei der Suche zu helfen, bevor er eine solche Tat noch einmal versucht.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 45 Jahre alt, 7 cm langes dunkles Haar zu einem Pony ins Gesicht gekämmt, tiefe Nasenfalte, breite Nase, gräulich-braune Haut, schlank, osteuropäischer Typ; dunkle Jacke, sprach mit osteuropäischem Akzent; er führte einen schwarzen Pilotenkoffer mit.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

adc / PP

Frau in Laim belästigt

Belästigt, verfolgt und begrapscht – Gegen 1:30 Uhr machte sich am Samstag eine 27-Jährige auf den Heimweg. Von der U-Bahnhaltestelle Laimer Platz ging sie Richtung Jörgstraße. Dort überholte sie einen vor ihr gehenden Mann. Als sie an ihm vorbei ging sprach er sie an und legte anschließend seinen Arm um sie. Er begrapschte sie über der Bekleidung am Rücken, am Hintern und zwischen den Beinen. Als die 27-Jährige ihn anschrie, ließ er zunächst von ihr ab und sie konnte Weglaufen.

Der Unbekannte verfolgte sie jedoch und stieß sie zu Boden. Als er sich über sie beugte, schrie die junge Frau laut um Hilfe und stieß ihn erneut weg. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und flüchtete die Jörgstraße in südliche Richtung.
Das Opfer ging zu ihrem Freund und von dort verständigten die beiden die Polizei. Eine eingeleitete Sofortfahndung
verlief ergebnislos. Die 27-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt.

Sie beschreibt den Mann als etwa 20-Jährigen südländischen, hageren Typen, der etwa 170 cm groß ist. der Mann sprach gebrochen Deutsch. Er hat sehr dunkle Augenbrauen und Wimpern. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose, weißen Turnschuhen und einer hellgrauen Sweatjacke mit Kapuze. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

rr/Polizeipräsidium München

Versuchte Vergewaltigung: Frau wird im Münchner Ostpark überfallen

Eine 26-jährige Studentin war am Dienstagabend kurz vor 21.00 Uhr beim Joggen im Ostpark. Plötzlich kam ein 19-jähriger Afghane auf die junge Frau zu, griff sie an und versuchte, sie zu Boden zu reißen.
Auf diesen Vorfall wurden Zeugen aufmerksam, die den Beschuldigten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei am Boden festhalten konnten. Der 19-Jährige stand deutlich unter Drogeneinfluss, reagierte nicht auf Ansprache und musste mit Handfesseln fixiert werden. Nachdem er sich weiter heftigst wehrte und immer wieder versuchte, sich aus den Fesseln zu lösen, mussten ihm auch Fußfesseln angelegt werden.

 

Bei dem 19-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt, danach wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht.

 

mt / Polizei München