Tag Archiv: Blaulicht

Autofahrer missachtet Polizeisignale und rammt stehende Fahrzeuge in Sendling

Ein 34-jähriger Autofahrer aus München hat weder auf die Anhaltesignale einer Polizeistreife reagiert und später bei einer Kontrolle parkende Fahrzeuge gerammt. Eine Polizeibeamtin musste zur Seite springen, ihr Kollege zerschlug die Beifahrerscheibe und zwang den rabiaten Autofahrer zum austeigen. Der Münchner wurde aus seinem Auto gezogen und gefesselt. Der Schaden beträgt 15. 000 Euro.

Weiterlesen

Der zerstörte Rettungswagen nach einem Unfall in Laim., © Foto: Polizei München

München: Zwei Unfälle mit Rettungswagen

Am achten Januar ereigneten sich in München gleich zwei Unfälle mit Rettungswagen. Blaulicht und Martinshorn bedeuten für viele Verkehrsteilnehmer Stress und Unsicherheit darüber, wie man sich am besten verhalten soll.

Weiterlesen

Blaulicht der Polizei, © Symbolfoto: Blaulicht der Polizei

Folgenschwerer Unfall auf A9 – Fleischtransporter prallt auf Leitplanke

Bei einem spektakulären Lastwagen-Unfall mit einem Fleischtransporter und drei Pkw auf der  A9 in München, ist am frühen Mittwoch ein hoher Sachschaden entstanden. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden rund 185.000 Euro. Der 50 Jahre alte Fahrer des Fleischtransporters hatte kurz nach Mitternacht die Gewalt über das Fahrzeug verloren. Neben dem Sattelzug waren auch drei Autos in den Unfall verwickelt, glücklicherweise erlitt nur der Lkw-Fahrer leichte Verletzungen.

Weiterlesen

München – Lerchenau: PKW kracht in Polizeifahrzeug

Auf einer Einsatzfahrt zu einem Brand wird einem Polizeifahrzeug, das mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, die Vorfahrt genommen. Eine Person wurde schwer, drei leicht verletzt.

Am Donnerstag gegen 20:15 Uhr waren zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen unterwegs in Richtung Oberschleißheim. Grund der Einsatzfahrt: ein Brand. An der Ecke Lerchenauerstraße und Dahlienstraße kam es dann zum Unfall. Eine 23 Jahre alte Frau und ihr 26 Jahre alter Beifahrer waren in ihrem PKW Mini in der Dahlienstraße und wollten in die vorfahrtsberechtigte Lerchenauerstraße abbiegen. Dabei übersah sie jedoch das Polizeifahrzeug – trotz Blaulicht und Martinshorn. Obwohl der 24jährige Polizeibeamte noch versuchte abzubremsen und nach links auszuweichen konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte frontal in das vordere linke Fahrzeugeck des Mini. Anschließend kam der Streifenwagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Holzzaun des Anwesens Lerchenauer Straße 159.

Die Fahrerin des Mini wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeleifert. Die beiden Polizeibeamten und der 26 Jahre alte Mini-Beifahrer wurden jeweils leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in verschiedene Münchner Kliniken.

An den beiden Fahrzeugen und am Holzzaun entstand ein Gesamtschaden von rund 48.200 Euro.

Die Lerchenauer Straße musste bis um 23.00 Uhr stadtauswärts gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.
mh / Polizei