Tag Archiv: china

© Symbolfoto

Exportzahlen in Bayern sinken weiter

Internationale Handelskonflikte und der drohende Brexit hinterlassen ihre Spuren in der bayerischen Exportwirtschaft. Im ersten Halbjahr 2019 haben Unternehmen im Freistaat Waren im Wert von 95,8 Milliarden Euro exportiert, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Montag mitteilte. Das waren 1,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Besonders stark gingen mit minus 6 Prozent Ausfuhren ins Vereinigte Königreich zurück. Dieses zählt in der EU mit einem Exportvolumen von fast 6,6 Milliarden Euro zu den wichtigsten Ausfuhrländern für Bayern. Auch Asien trug mit minus 5,8 Prozent erheblich zu den – aus Sicht bayerischer Unternehmen – schlechten Zahlen bei.

Weiterlesen

Oktoberfest, China, Suzhou, Bräugaudi, © Auch in China feiert man das Oktoberfest. Foto: Andreas Neumann

Oft kopiert aber nie erreicht: Oktoberfest weltweit

Von Brasilien über die USA bis hin zu Namibia und China: Auf der ganzen Welt gibt es Kopien des Oktoberfests, wo es auch heißt: O’zapft is! Die Kombination aus Bier, Blasmusik und G’mütlichkeit zieht nämlich nicht nur in München die Menschen an.

Weiterlesen

Pep Guardiola bei einer Pressekonferenz des FC Bayern, © Bekommt Verstärkung aus Turin: Pep Guardiola Foto: Archiv

Vidal-Wechsel fast sicher – Götze muss bleiben

Arturo Vidal verstärkt den FC Bayern in der neuen Saison. Der chilenische Mittelfeldstar kommt von Juventus Turin. Die Ablösesume dürfte gut 36  Millionen Euro betragen. Einem Wechsel von Mario Götze im Gegenzug nach Italien erteilte der Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge auf der China-Reise eine Absage. Weiterlesen

München: Seehofer will bayerische Geschäfte in China fördern

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will in dieser Woche bei einem einwöchigen Chinabesuch die Geschäfte bayerischer Firmen im Fernen Osten fördern. Stationen der einwöchigen Reise sind die Hauptstadt Peking und die südchinesische Provinz Guangdong, die neben der Region Schanghai die wirtschaftlich stärkste Region Chinas ist. Weiterlesen

BMWs Umsatz in China boomt

Bei so einem Sprung nach oben kann sich der Münchner Automobil-Riese freuen: BMW hat seinen Absatz in China im vergangenen Jahr kräftig um 19,7 Prozent gesteigert.

«Das Wachstum ist deutlich höher ausgefallen als erwartet», sagte China-Chef Karsten Engel am Donnerstag vor Journalisten in Peking. «Wir haben unsere Ziele übererfüllt.»

 

Nach 303 000 im Vorjahr seien im vergangenen Jahr 362 500 Autos verkauft worden. Allein der Zuwachs in China sei ähnlich groß wie der gesamte Absatz in Frankreich gewesen.

Dieser riesige Zuwachs ist BMW aber noch nicht genug – das geht noch besser, findet Karsten Engel. Für das neue Jahr rechne die BMW-Gruppe mit etwas mehr als zehn Prozent Wachstum auf seinem weltweit größten Markt in China.

 

Dabei will BMW seinen Marktanteil ausbauen. «Wir wollen schneller wachsen als die anderen.»

 

 

jn / dpa