Tag Archiv: Deutsche Bahn

Ein Zug der Deutschen Bahn auf der Strecke, © Symbolbild

Oberleitungsschaden: Kein Zugverkehr zwischen München und Rosenheim

Ein Schaden an der Oberleitung im Bahnhof von Grafing hat am Mittwoch die Bahnstrecke zwischen München und Rosenheim zeitweise lahmgelegt. „Die Reparatur wird bis zum Mittag dauern“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Züge konnten nach mehreren Stunden Stillstand am Vormittag auf einem Gleis wieder anrollen. Was den Schaden verursacht hatte, war zunächst unklar.

Weiterlesen

Ein Zug der Deutschen Bahn auf der Strecke, © Symbolbild

Nach Suizid auf den Schienen – 70 000 Euro für Lokführer

Nach einem Suizid auf den Schienen bekommt ein Lokführer 70 000 Euro von der Haftpflichtversicherung des Toten. Der 42-Jährige einigte sich mit der Versicherung auf einen Vergleich, wie das Oberlandesgericht (OLG) München am Dienstag mitteilte. Zuvor war die Widerrufsfrist gegen den entsprechenden Vergleichsvorschlag des Gerichtes abgelaufen.

Weiterlesen

ICE 4 in einem Bahnhof, © Bild: Deutsche Bahn AG/Oliver Lang

Warnstreik der Deutschen Bahn: Auswirkungen lange auf Schienen und Straßen spürbar

Im Zuge des Tarifkonfliktes mit der Deutschen Bahn hatte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) die Konzernmitglieder aufgerufen, am Montagmorgen ihre Arbeit niederzulegen. Folglich kam es bundesweit zu Zugausfällen und Verspätungen im Regional- und Nahverkehr sowie langen Staus auf den Straßen.

Weiterlesen

Ein ICE der Deutschen Bahn, © Symbolfoto

4,4 Millionen Fahrgäste auf Bahnstrecke München – Berlin

Die neue Bahnstrecke zwischen München und Berlin wurde im ersten Jahr von 4,4 Millionen Fahrgästen genutzt. Viele stiegen dabei vom Flugzeug auf die Bahn um.

 

Seit 10. Dezember 2017 ist die neue ICE-Verbindung zwischen München und Berlin in Betrieb. Im ersten Jahr gab es laut Deutscher Bahn rund 4,4 Millionen Fahrten ihrer Kunden auf der Strecke über den neuen Knotenpunkt Erfurt. Die Zahl hat sich damit im Vergleich zur Vorjahresperiode verdoppelt.

 

Vor Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke haben noch 48 Prozent der Reisenden zwischen München und Berlin das Flugzeug genutzt, 29 Prozent das Auto oder den Bus und die Bahn nur 23 Prozent. Mit der neuen Verbindung nutzten dagegen 46 Prozent aller Reisenden die Bahn, 30 Prozent das Flugzeug und 24 Prozent das Auto oder den Bus. Das hat eine Marktstudie der Bahn ergeben. Im vergangenen Jahr haben damit rund 1,2 Millionen Reisende vom Flugzeug auf die Bahn gewechselt und etwa eine Million vom Privatwagen.

 

Zum Fahrplanwechsel am 09. Dezember werden daher täglich fünf statt bisher drei ICE-Sprinter in beide Richtungen fahren. Außerdem setzt die Bahn auf der Strecke nun auch den neuen ICE 4 ein. Somit würden pro Tag 3000 Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen.

Ein ICE der Deutschen Bahn, © Symbolfoto

Deutsche Bahn investiert in Bayern 500 Millionen Euro in neue Züge

Die Deutsche Bahn will in Bayern mit millionenschweren Investitionen in neue Züge und einem Ausbau des Streckennetzes bei ihren Kunden punkten. Wie Hansrüdiger Fritz, Vorsitzender der Regionalleitung der Deutschen Bahn Regio Bayern, am Mittwoch bekanntgab, sollen zum Fahrplanjahr 2019 allein mehr als 500 Millionen Euro für die Anschaffung neuer Fahrzeuge aufgewendet werden.

Weiterlesen

© Wie schön doch eine abendliche Bootfahrt sein kann. Bild: Agnes aus München

Dampfer- und Zugfahrten: Das gibt’s für 1er-Schüler kostenlos

Auch in diesem Jahr profitieren Schülerinnen und Schüler von sehr guten Leistungen. Alles was sie dafür brauchen ist mindestens eine Note 1 im Zeugnis. Sowohl die Bayerische Seenschifffahrt, als auch die Deutsche Bahn spendieren dafür nämlich Freifahrten.

 

Endlich stehen die Sommerferien vor der Tür. Die Schulbücher können sechs Wochen lang in der Ecke Staub ansetzen, während die Kinder ihre wohlverdiente Freizeit genießen. Wie wäre es da mit einem kostenlosen Ausflug?

Kostenlos Bahn fahren am 30. Juli
© Symbolbild

Die Deutsche Bahn belohnt die besonders fleißigen Schülerinnen und Schüler mit der Aktion "Freie Fahrt für 1er-Schüler". Wer auf seinem diesjährigen Zeugnis mindestens einmal die Note 1 bzw. den Ausdruck "sehr gut" oder eine entsprechende Punktzahl vorweisen kann, ist am ersten Ferientag (Montag, 30. Juli) herzlich dazu eingeladen, mit den Regionalverkehrszügen kostenlos durch Bayern zu reisen.

Alles, was man dafür braucht, ist eine Kopie des Zeugnisses und ein gültiges Ausweisdokument. Neben der Deutschen Bahn beteiligen sich nahezu alle anderen bayerischen Eisenbahnunternehmen an der Aktion. Somit ist sogar eine Reise nach Salzburg möglich. Alle Informationen und Bedingungen gibt's hier.

Kostenlos Dampfer fahren in den ganzen Ferien
Auf dem Ammersee kann man mit dem Dampfer fahren, © Symbolbild

Schüler, die Wellen und Wasser den Schienen vorziehen, dürfen sich ebenfalls freuen. Zwar nicht ganz so rasch wie mit der Bahn, aber dafür sehr gemütlich schippert man über die Gewässer. Mit einer 1 auf dem aktuellen Zeugnis darf man in den gesamten Sommerferien kostenlos mit den Dampfern über die bayerischen Seen fahren.

Starnberger See, Ammersee, Königssee und Tegernsee warten darauf, entdeckt zu werden. Eine Kopie des Zeugnisses mit mindestens einer Note 1, dem Ausdruck "sehr gut" oder einer entsprechenden Punktzahl ersetzt die kostenpflichtige Fahrkarte.

Anti-Terror-Übung: Polizei und Feuerwehr proben den Ernstfall

Mit 1850 Einsatzkräften wappnen sich Polizei und Feuerwehr für einen möglichen Terroranschlag: Mit Blaulicht, Martinshorn und Schauspielern wird in der Nacht vom 17. auf den 18. April in München ein Attentat simuliert. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste wollen mit der Terrorübung  für den Ernstfall trainieren. Weite Teile des Hauptbahnhofs und umliegende Straßen werden gesperrt sein. Weiterlesen
© Symbolbild

Videoüberwachung beweist: Kein Nagellack in S-Bahn verschmiert

München  – Die Schmiererei mit Nagellack in einer Münchner S-Bahn war gar keine: Die Videoüberwachung im Zug hat gezeigt, dass eine geschlossene Nagellackflasche das Schließen einer Türe verhinderte und so zu Verspätungen auf der sogenannten Stammstrecke führte, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Das Fläschchen sei einem älteren Ehepaar unbemerkt aus einer Tasche gefallen und dann in die Rillen der Türführung gerollt. Weiterlesen
© Der gesprengte Fahrkartenautomat in Eichstätt

Serie von Fahrkartenautomaten-Sprengungen beschäftigt LKA

Eine Serie von Sprengungen von Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn beschäftigt das Landeskriminalamt in München. Wie das LKA am Montag berichtete, sind zwei weitere Geräte im oberbayerischen Eichstätt und in Neuhof an der Zenn in Mittelfranken gesprengt worden. Seit 6. Februar sei es damit in Bayern zu sechs vergleichbaren Fällen gekommen, der Sachschaden beträgt rund 180 000 Euro. Weiterlesen
münchen berlin neue bahnstrecke ice, © Symbolfoto

Die neue Schnellfahrstrecke: München-Berlin

An diesem Sonntag vollzieht die Deutsche Bahn einen Fahrplanwechsel, der den Namen wirklich verdient. Denn jeder dritte Fernzug wird anders fahren als bisher, etwa einen anderen Weg oder zu anderen Zeiten. Das liegt an der Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke von Berlin nach München. Bereits am Freitag wird mit zwei Sonderzügen und an den Bahnhöfen groß gefeiert. Weiterlesen
1 2 3 4