Tag Archiv: Deutsches Theater

Veranstaltungen und Wochenendtipps Muenchen

Die besten Veranstaltungen für dieses Wochenende

Das Wochenende steht vor der Tür, das Wetter wird gut und ihr habt noch keine Idee, was ihr machen könnt? Wir haben hier die besten Veranstaltungen für euch!

Science-Fiction Festival

Das Münchner "Science & Fiction Festival" findet vom 13. bis 15. April im Einstein Kultur statt.

Das Festival ist ein interdisziplinärer Mix aus Wissenschaft, Medien, Kunst und Science-Fiction.

Organisiert und umgesetzt wird es von internationalen und regionalen Künstlern, Kulturschaffenden, Wissenschaftlen und Avantgarde-Geeks.

Es geht darum, Wissen, Vielfalt und Kreativität zu teilen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Zu sehen gibt es Vorträge, Ausstellungen, Wettbewerbe, Science-Fiction-Installationen sowie klassische und elektronische Musikvorführungen internationaler Künstler und vieles mehr. 

Weitere Informationen und das aktuelle Programm findet ihr unter www.muc-sf-festival.com

The Harlem Globetrotters

Sport meets Entertainment: Die Harlem Globetrotters sind mit ihrer spektakulären Basketball-Show auf Deutschlandtournee:

Eine beeindruckende Teamgeschichte und sensationelle Live-Auftritte machen sie weltberühmt!

In ihrer Show kombinieren ihr kunstfertiges Basketballspiel gegen den seit den 60er Jahren immer gleichen Gegner mit Showelementen und Slapstick-Einlagen. 

144 Millionen Menschen in 122 Ländern haben die Showtruppe bereits live erlebt.

Ob Basketballfan oder nicht, die erfolgreichste Familien-Sportshow der Welt reißt bestimmt auch euch mit.

Hans Klok im Deutschen Theater
© Andy Doornhein

Die neue Show des Meister-Magiers: 

Hans Klok, der schnellste Illusionist der Welt, kehrt nach seinem ausverkauften Programm 2016 mit einer neuen spektakulären Show zurück ins Deutsche Theater.

Über zwei Jahre hat er sich Zeit genommen, um die Show "House of Mystery" vorzubereiten. Er ist selbst Protagonist der aufregenden Story, die mit mystischen Elementen, verblüffenden Illusionen und beeindruckenden Effekten inszeniert wurde.

Die zweistündige Show gibt es am Wochenende viermal zu sehen:

Am Samstag (14.4.18) um 15 Uhr und 19:30 Uhr sowie am Sonntag (15.4.18) um 14:30 Uhr und 19 Uhr - jeweils im Deutschen Museum.

Theaterfestival "Radikal Jung"

Das Festival "Radikal jung 2018" findet vom 14. bis 21. April im Volkstheater München statt. Gezeigt werden bezeichnende Inszenierungen junger Regisseure.

Seit 2011 zeigt das Theater- und Regiefestival Inszenierungen junger Theatermacher aus dem gesamten europäischen Raum.

Die Auswahljury besteht aus dem Festivalleiter Kilian Engels, dem Theaterkritiker Prof. Bernd Sucher und der Schauspielerin Annette Paulmann,. In diesem Jahr werden 13 Produktionen gezeigt.

Spartan Race

Spektakulärere Hindernisse für harte und noch härtere Spartaner: Das Spartan Race kehrt in den Münchner Olympiapark zurück. Es wartet ein witziger und auch anstrengender Hindernislauf ("Obstacle Cours").

Am Samstag, den 14.4.18, könnt auch ihr mitrennen beim 10-Kilometer-Hindernis-Lauf - Beginn ist um 8 Uhr in der Früh.

Wer nicht mitmachen will: Spektakulär ist auch das Zuschauen - auf gehts in den Olympiapark!

"Grand Hotel" im GOP Varieté-Theater

Hinter den ehrwürdigen Mauern des "Grand Hotel" lebt der Stil und die Etikette: Menschen von überall her, mit unterschiedlichsten Hintergründen werden dort zu einer Schicksalsgemeinschaft vereint.

Erzählt werden Geschichten klassischer Hotelfiguren: Zum Beispiel gibt es da den verschwiegenen Concierge, das zauberhafte Zimmermädchen, den mysteriösen Dauergast oder die Diva aus der Suite. Vorgeführt wird ein interessanter Mix aus Artistik, Tanz und Schauspiel.

Zu sehen gibt es die zweistündige Show im GOP-Varieté-Theater. 

Faust-Festival

München steht 2018 fünf Monate lang im Zeichen von Goethes berühmtestem Drama. Ziel des Faus-Festivals ist es, neue kreative Facetten und ungekannte Zugänge zu dem Meisterwerk zu eröffnen. 

An diesem Wochenende gibt es eine Vielzahl an Festival-Aktionen: Beispielsweise die unterhaltsame, verständliche und kurzweilige Theaterproduktion "Das ewig Weibliche zieht uns hinan" von und mit Schauspielerin Ulrike Mahr. Aufgeführt wird es Freitag bis Sonntag, jeweils um 15 Uhr im Bahnwärter Thiel.

Eine Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen findet ihr unter www.faust.muenchen.de

Architekturfilmtage im Filmmuseum

Am Freitag beginnen im Filmmuseum des Münchner Stadtmuseums die 18. Münchner Architekturfilmtage. Veranstaltet werden sie von der Bayerischen Architektenkammer.

Neben filmischen Biographien über die Architekten Piero Portaluppi, Àlvaro Siza, Eduardo Souto de Moura und Mies van der Rohe werden auch Spielfilme und Dokus auf der Leinwand präsentiert.

Zur Eröffnung wird am Freitag, 13.4.18 um 18.30 Uhr, der Film „Columbus“ (USA, 2017) gezeigt.

Die Architekturfilmtage dauern bis einschließlich 18. April, Eintritt: 4 Euro.

Tischtennis in der U-Bahn
Tischtennisturnier in der Münchner U-Bahn

Table Tennis meets Tube: Am Sonntag, den 15.4.18, findet zwischen 16 und 19 Uhr ein Tischtennis-Turnier in der Münchner U-Bahn statt.

Beim 2. Münchner "U-Bahn TT-Turnier" werden insgesamt 64 Teilnehmer in einer fahrenden U-Bahn auf Mini-Tischen mehrere Wettkämpfe ausgetragen - während der Fahrt und an den Haltestellen: drei bis vier Mal wird ein Showkampf auf ausgewählten Bahnsteigen (bspw. der Münchner Freiheit) ausgetragen.

Es gibt Getränke, Musik, viel Spaß und ein 3-stündiges Event im Münchner Untergrund. Den genauen Ablauf des Turniers sowie weitere Informationen zu dem Event bekommt ihr hier. 

Gemeinsame Zeit schenken: So macht ihr eure Liebsten glücklich

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Oder was schenken, wenn einem einfach keine grandiose Idee in den Sinn kommt? Wie wäre es dieses Jahr mit Kino statt DVD, Restaurant-Besuch statt Kochbuch oder Ski-Tagespass statt neuer Skijacke? Denn was macht unser Leben wertvoller, als Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen…? Weiterlesen
Saal des Deutschen Theaters, © Symbolbild Deutsches Theater München

Deutsches Theater vor der Wiedereröffnung

Aufatmen nach dem Schock: Nach dem Wasserschaden im Juni kann der Spielbetrieb im großen Haus des Deutschen Theaters wie geplant ab 29. Juli mit dem Gastspiel des „Alvin Ailey American Dance Theater“ wieder aufgenommen werden. Alle dafür notwendigen Reparaturarbeiten können bis zu diesem Zeitpunkt durchgeführt und abgeschlossen werden, teilten die Fachleute der beteiligten Firmen nach intensiver Untersuchung heute mit.   Durch einen Defekt der Sprinkleranlage wurden am 25. Juni wesentliche Teil der Bühnentechnik in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Gastspiele der Musical-Produktionen „Dylan: The Times They Are A-Changin‘“ sowie „Alice“ abgesagt werden mussten. Die Vorstellungen von „Ewig Jung“ (8. bis 13. Juli) und des Kindermusicals „Der kleine Drache Kokosnuss“ (verschoben auf den 24. bis 27. Juli) konnten in den historischen Silbersaal verlegt werden.   Mit der Tanzproduktion Alvin Ailey startet das Deutsche Theater nun wieder wie geplant auf der großen Bühne in die weitere Theatersaison. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern – dem Renaissance Theater Berlin und dem Jungen Theater Bonn – einen Weg gefunden haben zumindest diese beiden Produktionen durch die Verlegung in den Silbersaal zu retten“, so die Geschäftsführer des Deutschen Theaters Carmen Bayer und Werner Steer. „Unser Haus nur rund ein halbes Jahr nach der Wiedereröffnung schon wieder schließen zu müssen, war für uns natürlich ein riesiger Schock. Wir hoffen, die ausgefallenen Produktionen zu einem anderen Zeitpunkt nachholen zu können. Und wir freuen uns, den Spielbetrieb im großen Haus nun wie geplant mit dem Gastspiel des ,Alvin Ailey American Dance Theater‘ wieder aufnehmen zu können“, so Bayer und Steer weiter.   Damit ist das erste Gastspiel der international erfolgreichsten Tanzcompany der USA seit 17 Jahren in München gesichert. In zwei unterschiedlichen Programmen präsentiert die Truppe ihr breites choreografisches Spektrum, das Ballett, Modern Dance und afrikanische Tänze miteinander verbindet. Karten für das „Alvin Ailey Dance Theater“ (29. Juli bis 10. August) sind im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Wie hoch der durch die Auslösung der Anlage und die dadurch bedingten Vorstellungsabsagen entstandene Schaden ist, wird derzeit noch ermittelt und kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht benannt werden. Ebenso ist nach wie vor unklar, wie es zur fehlerhaften Auslösung der Sprühflutanlage kommen konnte. Auch hier dauern die Untersuchungen noch an. Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie hier.     jn / Deutsches Theater

Fasching 2014

Närrisches München! Die Faschingszeit ist wieder voll im Gange! Für die nächsten 4 Wochen befindet sich München im Ausnahmezustand. Wir haben für Sie die größten Partys, Bälle und Umzüge zusammengefasst: Dieses Wochenende startet mit dem „Münchner Redoute – Ball der Fiaker und Schaukelburschen“ um 19:30 Uhr im Alten Rathaussaal. Am Samstag ab 14:00 Uhr kommen die kleinen Faschingsnarren beim „Pumuckl Kinderball“ im Bayerischen Hof auf ihre Kosten. Am 16.2. liegt die Stadt in der Hand der Narren. Um 13:13 Uhr beginnt der Umzug der „Damischen Ritter“ sein wildes Treiben von der Herzog-Wilhelm-Straße durch die Innenstadt. Dieses Jahr zum ersten Mal dabei ist die „Münchner Tanznacht“ am 22.2. ab 20:00 Uhr im Deutschen Theater. Hier laden mehrere Münchner Tanzschulen und Tanzclubs ein. Mit dem „Tanz der Marktweiber“ feiert der Münchner Fasching seinen Höhepunkt. Am Faschingsdienstag lassen die Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt ihre Arbeit ruhen und tanzen in prächtigen Kostümen zu schwungvoller Musik. Um 10:30 Uhr gehts los. Das ganze Programm finden Sie hier.          
Saal des Deutschen Theaters, © Symbolbild Deutsches Theater München

Deutsches Theater in München vor Wiedereröffnung!

Der Countdown läuft. Auf seiner Internetseite zählt das Deutsche Theater in München die Tage runter. An diesem Freitag wird das Traditionshaus nach rund fünf Jahren Sanierungszeit wiedereröffnet. Bis dahin aber war es ein langer und steiniger Weg.     Was bisher geschah:   – 2008: Die Sanierungsarbeiten in dem mehr als 100 Jahre alten Haus an der Schwanthalerstraße beginnen. Das Theater zieht in eine Ausweichspielstätte in einem Zelt nahe der Allianz Arena. Fast 1300 Aufführungen werden bis zur Wiedereröffnung dort gezeigt.   – 2011: Feuer im Deutschen Theater. Bei einem Schwelbrand im Dachstuhl des Hauses wird am 29. August ein Bauarbeiter leicht verletzt. Der Schaden wird auf rund 150 000 Euro geschätzt.   – 2012: Es wird bekannt, dass auch ein Eröffnungstermin im Herbst 2013 nicht eingehalten werden kann. Ein Vertrag mit einem großen Musical-Betreiber kann darum nicht geschlossen werden. Eigentlich sollte das Haus schon im Frühjahr 2013 wiedereröffnet werden.   – 2013: Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Sanierung des Theaters als Millionengrab. Rund 94 Millionen Euro soll die Renovierung kosten – rund 14 Millionen mehr als ursprünglich geplant. Im Oktober wird der neue Eröffnungstermin bekannt gegeben: 17. Januar 2014.     Pleiten, Pech und Pannen     Mit der Elbphilharmonie oder dem Berliner Flughafen kann die Sanierungsgeschichte des Deutschen Theaters in München zwar nicht mithalten. Pleiten, Pech und Pannen gab es aber auch dort genug. Deutlich später als geplant wird das Haus nun wiedereröffnet.     Ein vergessener Brunnen, Pilzsporen und Ärger beim Bau: Die Sanierung des Deutschen Theaters in München ist eine Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen. Mit einiger Verspätung wird das Traditionshaus jetzt wiedereröffnet – mit einem großen Festprogramm an diesem Freitag. Endlich, sagt auch der Aufsichtsratsvorsitzende der Betreibergesellschaft und Münchner Bürgermeister, Hep Monatzeder (Grüne). «Da fällt mir ein großer Stein vom Herzen.» Rund 94 Millionen hat die Renovierung des fast 120 Jahre alten Hauses in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofes gekostet, geplant waren ursprünglich um die 80. Die Gründe dafür sind vielfältig, sagt Monatzeder. Die alte Bausubstanz machte Probleme, das Nebenhaus – nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges in aller Eile wieder aufgebaut – lehnte sich gefährlich nah an das Theater, in den U-Bahn-Rohren unter dem Haus traten Risse auf, die Brandschutzanforderungen waren komplizierter umzusetzen als gedacht. Je mehr die Bauarbeiter gruben, desto mehr Unwägbarkeiten traten zutage – vom längst vergessenen, aber denkmalschützenswerten Brunnen unter einem Blumenbeet bis hin zu Pilzsporen, die sich ausgebreitet hatten. Und als wäre das alles noch nicht genug, brach im August 2011 auch noch ein Feuer im Dachstuhl aus, weil Isoliermaterial in Brand geriet. Heute führt die Stadt Prozesse rund um den Bau – mit wem genau und warum genau, das will Monatzeder nicht sagen. Seit 2008 fanden fast 1300 Aufführungen am Ausweichspielort, einem Theaterzelt in der Nähe der Allianz-Arena, statt.   Das alles war im vergangenen Jahr Grund genug für den Bund der Steuerzahler, ein kritisches Auge auf die Geschehnisse in München zu werfen: «Aus dem Ruder gelaufen sind die Kosten für die zweifelsohne erforderliche, seit dem Jahr 2008 andauernde Sanierung des Deutschen Theaters in der Schwanthalerstraße in München», hieß es. «Wir sind Gott sei Dank nicht in der Situation wie die Elbphilharmonie in Hamburg, wir bauen auch keinen Flughafen wie in Berlin», betont Monatzeder. Ärgerlich ist es trotzdem, was da in den vergangenen Jahren an der Schwanthalerstraße passierte.   All das will das Theater nun am besten gleich mit der ersten Spielzeit nach der Wiedereröffnung vergessen machen. Monatzeder spricht von einem «Juwel in der Innenstadt» und sagt: «Die Münchner lieben ihr Deutsches Theater – und jetzt haben sie es wieder.» Geschäftsführerin Carmen Bayer sagt: «Wir freuen uns, dass wir nach fast fünf Jahren zurück in der Schwanthalerstraße sind.»   Mit einer Gala mit den Münchner Philharmonikern wird die Wiedereröffnung am 17. Januar gefeiert und danach geht es Schlag auf Schlag: ein Tag der offenen Tür, 16 Bälle und von Mitte März an dann Aufführungen von Musical-Klassikern wie «West Side Story» und «Grease», der Queen-Hommage «We will Rock you» und der Michael Jackson-Hommage «Thriller».   Die wohl spannendste Hommage gibt es vom Sommer an im Deutschen Theater zu sehen. Dann startet dort ein Musical über das Leben von Nelson Mandela, das noch nie zuvor in Deutschland zu sehen war – produziert von der renommierten Oper in Kapstadt. «Wir haben das Musical für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auf die Beine gestellt», sagt der geschäftsführende Direktor der Oper, Michael Williams. «Wir wollten etwas ganz Besonderes machen. Und was könnte besonderer sein als ein Blick auf das Leben von Nelson Mandela?» Nach dem Tod des südafrikanischen Nationalhelden am 5. Dezember 2013 hat das Stück nun eine traurige Aktualität bekommen.     jn / dpa
Saal des Deutschen Theaters, © Symbolbild Deutsches Theater München

Deutsches Theater feiert Wiedereröffnung

Nach fünf-jährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten öffnet das Deutsche Theater wieder seine Türen im alten Stammsitz in der Schwanthalerstraße 13. Die Wiedereröffnung wird mit einer offiziellen Festgala mit den Münchner Philharmonikern am 17. Januar gefeiert. Ein weiterer Programmpunkt des Eröffnungswochenendes ist der Tag der offenen Tür am Sonntag. Zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen und die frisch sanierten, neugestalteten Räume besichtigen. Erstmals seit 2003 ist auch der historische Silbersaal wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Abschluss der Eröffnungsveranstaltungen ist gleichzeitig der Start in die Ballsaison 2014 am 25. Januar. Den Musical-Auftakt macht am 19. März eine neue Version des Broadway-Klassikers „West Side Story“. rr