Tag Archiv: Diebesgut

Schleierfahnder ziehen Kleintransporter mit Diebesgut aus dem Verkehr

Auf der Autobahn München-Salzburg, kurz vor der österreichischen Grenze, haben Traunsteiner Schleierfahnder am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, einen ukrainischer Kleintransporter an der Ausfahrt Piding Süd angehalten. Die Überprüfung der beiden Fahrzeuginsassen und der Ladefläche förderte zahlreiches Diebesgut zu Tage. Darunter befanden sich auch zwei Antriebseinheiten mit Schiffschrauben für Außenbordmotoren und zwölf Alufelgen verschiedener Automarken mit den passenden Sommerreifen. Die zwei Fahrzeuginsassen, ein 43-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger und ein 55-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, wurden wegen Verdachts der Hehlerei vorläufig festgenommen und zusammen mit dem sichergestellten Diebesgut der Kriminalpolizei übergeben.

 

Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein hat die weiteren Ermittlungen zu Herkunft der sichergestellten Gegenstände übernommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat die Untersuchungshaft gegen die beiden Männer angeordnet.

 

rr/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Schleierfahnder ziehen Diebesbande in Traunstein aus dem Verkehr

Wie heute bekannt wurde, gingen bereits am Montagnachmittag drei litauische Staatsangehörige ins Netz der Traunsteiner Schleierfahnder. Den drei Männern werden zwei Diebstähle im benachbarten Österreich zur Last gelegt. Der zuständige Ermittlungsrichter hat Haftbefehl gegen alle drei Tatverdächtigen erlassen.

 Am ehemaligen Grenzübergang Walserberg ist am Montagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, ein blauer BMW mit litauischen Kennzeichen auf der Autobahn in das Bundesgebiet eingereist. Das Fahrzeug war besetzt mit drei litauischen Staatsangehörigen im Alter von 27 und 28 Jahren. Kurz vor der Kontrolle durch die Traunsteiner Schleierfahnder an der Anschlussstelle Piding wurde eine Tasche mit Elektroartikel aus dem Fahrzeug geworfen. Diese konnte durch einen Zeugen aufgefunden und an die Beamten übergeben werden.

Die drei Männer und die sichergestellten Gegenstände wurden zur weiteren Sachbearbeitung an das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein übergeben. Ein Teil der sichergestellten Elektroartikel, hochwertige Mobiltelefone und Tablet-PCs, konnte zwischenzeitlich zwei Diebstählen in Österreich zugeordnet werden. Die drei Tatverdächtigen bestritten bei der polizeilichen Vernehmung jeglichen Tatvorwürfe.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden die drei litauischen Staatsangehörigen am späten Dienstagnachmittag, 26.11.13, dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Bad Reichenhall vorgeführt. Dieser hat die Haft zur Sicherung der Auslieferung nach Österreich angeordnet.

Wir haben ein Team der Schleierfahnder für einen Tag begleitet.

 

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Einbruch in München, © Symbolfoto

Tresordiebstahl gescheitert – Zeugenaufruf

Bislang unbekannte Einbrecher versuchten aus einem Einfamilienhaus in Zorneding einen schweren Standtresor zu stehlen, scheiterten jedoch beim Abtransport ihres Diebesguts.

 

Ziel der Einbrecher am Mittwoch, 06.11.2013 war ein Einfamilienhaus in der Straße An der Flur. Tagsüber, in der Zeit zwischen 06:45 Uhr und 20:00 Uhr, drangen die Unbekannten in das Wohnhaus ein indem sie ein Fenster aufhebelten.

Bei der Durchsuchung der Wohnräume stießen die Eindringlinge auf einen Standtresor. Den Einbrechern gelang es zwar den 50 x 60 x 90 cm ausmessenden Stahltresor über das aufgebrochene Fenster aus dem Haus zu schaffen. Im Garten angelangt, scheiterte der Abtransport jedoch offensichtlich am Gartenzaun. Dort wurde der ungeöffnete Tresor bei der Rückkehr der Hausbewohner aufgefunden.

 

Zeugenaufruf

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch übernommen und geht davon aus, dass aufgrund des relativ hohen Gewichts des Tresor mehrere Personen daran beteiligt waren. Zeugen, die im Bereich der Straße An der Flur im Laufe des Mittwochs verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sind aufgerufen sich unter der Telefonnummer 08122/968-0 bei der Polizei zu melden.

 

 

cb