Tag Archiv: Drohung

© Polizei vor Rupert-Egenberger-Schule am 21.05.

Wegen Drohungen: Drei Schulen in München und Landkreis geräumt

Am Dienstagmorgen, den 21.05., wurden das Dante-Gymnasium, das Klenze-Gymnasium und die Rupert-Egenberger-Schule von der Polizei geräumt. Der Grund war eine Bedrohungslage, die nun von den Beamten weiter untersucht wird.

 

Die beiden direkt nebeneinander liegenden Schulgebäude (Dante-/Klenze-Gymnasium) im Stadtteil Sendling wurden am frühen Dienstagmorgen geräumt, am Dante-Gymnasium wird der geplante Unterricht ausfallen. Vor allem die Oberstufe ist durch den Ausfall der Kolloquiumsprüfungen stark betroffen. Zu den Einzelheiten der Drohung, die per E-Mail versendet wurde, hat sich die Polizei bislang noch nicht geäußert.

Die Rupert-Egenberger-Schule in Unterschleißheim wurde ebenfalls geräumt. Ursache soll laut Aussage eines Polizeisprechers gewesen sein, dass ein Mann gegenüber einer Schulangestellten eine Bombendrohung aussprach. Spürhunde der Polizei durchsuchten mit 80 Beamten das gesamte Schulgebäude. Eine Fahndung nach dem Mann wurde bereits eingeleitet.

Ein Zusammenhang zwischen dem Dante-/Klenze-Gymnasium und der Rupert-Egenberger-Schule konnte nicht gefunden werden. Die Schüler waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet, da die Polizei bereits vor Öffnung präsent war.

Berliner Autohändler droht Autoverkäufer mit Hausbrand

In Gauting ist ein Mann bedroht worden, der eigentlich nur sein Auto verkaufen wollte. Nachdem er nicht auf den gewünschten Preisnachlass des eines Interessenten einging, eskalierte die Situation: der potentielle Käufer drohte unter anderem dessen Haus „abzufackeln“. Darauf folgten Anzeigen wegen Erpressung und Bedrohung.

Weiterlesen

© Symbolbild (Foto: Polizei)

Spektakuläre Unfallflucht

Hollywoodreife Verfolgungsjagd: Erst rammte ein Rentner einen Bauzaun, dann floh er vor der Polizei und fuhr bei der Hetzjagd frontal gegen einen Streifenwagen. Dabei kam er ins Schleudern, touchierte mehrfach die Leitplanke und blieb schließlich stark beschädigt stehen. Mit einem Messer bewaffnet bedrohte er zuletzt die Polizisten.

Weiterlesen

Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Pulver-Alarm in Bayern – auch in München verdächtige Substanz an Gerichte verschickt

In mehreren Bundesländern taucht praktisch zeitgleich rätselhaftes weißes Pulver in Briefen auf – auch in Bayern. Vor allem Justizbehörden sind betroffen. Vereinzelt gibt es bereits Entwarnung. Die Polizei prüft, ob die Fälle zusammenhängen.

Weiterlesen

Syrischer Asylbewerber auf Kran verhaftet

Der Mann, der am Montag morgen auf einen Kran geklettert war, um Asyl für seine Familie zu erpressen, konnte in der Nacht festgenommen werden.
Der 31-Jährige nahm während des Nachmittags und der Abendstunden keinen Kontakt mehr zu den Einsatzkräften auf. In der Nacht zog sich der Mann in die Kranführerkabine
zurück. Eine genaue Beurteilung seines Gesundheitszustandes war nicht mehr möglich. Gegen 23.30 Uhr hatten sich SEK-Beamte soweit an die Kabine angenähert, dass ein Zugriff erfolgen konnte. Der Mann wurde festgenommen, wobei er erheblichen Widerstand leistete.
Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb der Syrer bei der Festnahmeaktion unverletzt. Ein Beamter verletzte sich am Knie. Mit der Hebevorrichtung der Feuerwehr wurden alle
beteiligten Personen sicher wieder auf den Boden zurückgebracht. Ob der Mann in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht oder in Haft genommen wird, muss noch
entschieden werden.
mh / Polizei