Tag Archiv: ehe

Ampelmännchen Glockenbachviertel lesbisches Paar, © Diese Ampel zeigt ein lesbisches Paar. München will so für Toleranz werben.

Münchner Community feiert Ehe für alle

Der Deutsche Bundestag hat heute in einer historischen Stunde die Ehe für alle geöffnet. Das Münchner Schwulenzentrum Sub begrüßt die Entscheidung und lädt ab 20 Uhr zu Prosecco und Torte in die Müllerstraße 14. Der Fahrradkorso am Rindermarkt startet bereits um 18.30 Uhr und endet in einer Kundgebung am Gärtnerplatz um 19 Uhr.

Weiterlesen

Brief an Seehofer: Münchner Rathaus will Eheöffnung und Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare

In einem Brief fordert der Münchner Stadtrat – allen voran Seppi Schmid, Dieter Reiter und Christine Strobl, den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer dazu auf, sich für die gleichgeschlechtliche Ehe und für ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare einzusetzen.

Weiterlesen

Keine halben Sachen machte ein Berliner nach seiner Scheidung. Er zersägt unter anderem sein Auto., © (Keine) halben Sachen machte ein Berliner nach seiner Scheidung. Er zersägt unter anderem sein Auto und bietet es auf eBay zum Verkauf an. Foto: eBay/der.Juli

(Keine) halben Sachen: Nach Scheidung zersägt Mann seinen Besitz

Eine ganz besondere Art und Weise der Gütertrennung hat sich ein Berliner für seine Ex-Frau und sich einfallen lassen. Er zerteilte sein Hab und Gut in zwei Teile – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Weiterlesen

Trennungshunde: Frau bekommt Unterhalt für Hunde

Nicht nur Kinder, sondern auch Tiere sind von einer Trennung betroffen. 1 500 Unterhalt bekommt nun eine Frau nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten für die gemeinsamen Hunde. Darauf einigen sich die Frau und ihr Ex-Freund am Mittwoch in einem Vergleich vor dem Oberlandesgericht München.2009 hatte das Paar sich einen Hund und ein Jahr später eine Hündin angeschafft, die dann zwei Welpen warf. Nach der Trennung blieben die Hunde bei der Frau. Die Versorgung der Hunde kostet pro Monat etwa 50 Euro, dazu kommen Tierarztrechnungen.

 

Ab Dezember muss der Ex-Freund nun Raten von 100 Euro den Betrag abbezahlen. Allerdings sei es wohl kaum zumutbar, «dass man für die Gesamtlebensdauer dieser Hunde den hälftigen Lebensunterhalt bezahlt», stellte der Vorsitzende Richter klar; er regte deshalb den Vergleich an.

 

rr/dpa

Keine Lust auf Streit im Urlaub: Frau setzt ihren Mann am Rastplatz aus

Immerhin festgebunden hat sie ihn nicht, aber nach einem heftigen Streit auf der Fahrt in den Sommerurlaub hat eine Frau aus Nordrhein-Westfalen ihren Mann auf einem Rastplatz in Nordbayern aus dem Wagen geworfen.

 

Die Familie war auf dem Weg Richtung Südfrankreich, als sich „ordentlich Zoff“ zwischen den beiden entwickelte. Das teilt die Polizei in Unterfranken mit. Schließlich setzte die Frau ihren Partner vor die (Auto-) Tür und fuhr mit den Kindern davon. Der 38-Jährige suchte dann in seiner Not die Polizei in Bad Kissingen auf.
Wer nun aber denkt, die Ehefrau habe ihr Handeln bereut, der hat weit gefehlt: Sie war nach der Auseinandersetzung zwar umgekehrt und fuhr wieder Richtung Heimat, wollte ihren Partner aber partout nicht abholen. Die Polizei besorgte dem Mann ein Zugticket – wie es inzwischen um den Familienfrieden bestellt ist, ist nicht bekannt.

 

mt / dpa

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de