Tag Archiv: Eisbach

Einbruch in München, © Symbolfoto

Ortung des Diebesguts führt zu Festnahme

Handyortung führt zu Festnahme von Wohnungseinbrecher: Als ein junger Mann in der Nacht von vergangenem Dienstag auf Mittwoch bei geöffnetem Fenster in seiner Erdgeschosswohnung im Lehel schlief, stieg ein Einbrecher rumänischer Abstammung in die Wohnung ein und entwendete das Mobiltelefon des Mannes.  Weiterlesen

Toter Mann aus dem Eisbach wurde identifiziert – Todesumstände noch unklar

Der die Männerleiche, die am vergangenen Freitag aus dem Eisbach geborgen wurde, konnte nun identifiziert werden. Bei einer Öffentlichkeitsfahndung verbreitete die Polizei Fotos von den mitgeführten Habseligkeiten des Ertrunkenen, eine 55-jährige Münchnerin erkannte darauf den Schlüsselbund eines 72-jährigen Rentners wieder. Der Mann lebte allein in München und war deshalb nicht als vermisst gemeldet worden.

Die Ermittlungen zu den genauen Todesumständen dauern noch an.

 

mt / Polizei

 

Wer ist der Tote aus dem Eisbach? Die Polizei sucht nach Hinweisen

In der Nacht zum vergangenen Freitag entdeckten Spaziergänger auf Höhe der zweiten Surferwelle einen menschlichen Körper im Wasser des Eisbaches. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die Leiche mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Wasser bergen, eine anschließende Obduktion konnte bestätigen, dass der Mann ertrunken ist. Doch um wen es sich bei dem Toten handelt, ist bis heute ein Rätsel. Die Polizei sucht daher dringend nach Zeugen, die den Mann identifizieren können.

Er ist etwa 60 Jahre alt, 1,77 Meter groß und hat eine normale bis kräftige Figur. Sein Haar ist kurz und dunkelbraun / graumeliert. Der Tote hat keine Tätowierungen oder Narben am Körper. Er trug ein weißes Poloshirt mit roten Streifen, eine schwarze Herrenunterhose mit der Aufschrift Body fit. Er führte einen goldenen Sigelring und einen Schlüsselbund mit sich.

 

Zeugenaufruf

Wer vermisst eine Person mit der angegebenen Beschreibung? Wer kennt den Schlüsselbund und den Sigelring? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

mt / Polizei