Tag Archiv: Eishockey

EHC Red Bull München gegen Augsburger Panther

Verloren und Rückstand im Halbfinale für den EHC Red Bull München

Rückschlag für den EHC Red Bull München im Halbfinale um die Deutsche Eishockeymeisterschaft. Im dritten Spiel der „Best of Seven“-Serie unterlagen die Münchner gegen die Augsburger Panther mit 1:2. Damit haben die Augsburger die Führung in der Halbfinalserie übernommen und der 3-fache Meister aus München steht vor dem nächsten Spiel unter Druck.

 

 

Weiterlesen

Konrad Abeltshauser

Schock für EHC München – Saison-Aus für Nationalspieler Konrad Abeltshauser

Der EHC Red Bull München muss mitten in den Playoffs auf Publikumsliebling und Kultverteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 26-jährige erlitt im fünften Viertelfinalspiel gegen die Eisbären Berlin eine schwere Verletzung am rechten Knie und muss operiert werden. Für Konrad Abeltshauser ist die Saison damit vorzeitig beendet.

Weiterlesen

Stürmer Patrick Hager jubelt, © GEPA pictures / Mathias Mandl

Stimmungsmeister – Fans feiern Sieg des EHC Red Bull München wie Titelgewinn

Der Meister schlägt zurück. Im dritten Spiel der Viertelfinalserie siegt der EHC Red Bull München mit 4:1 gegen die Eisbären Berlin. Die Münchner Fans machen das Eisstadion am Oberwiesenfeld zur Stimmungshochburg. Der EHC Red Bull München liegt in der „Best-of-Seven“-Serie mit 2 zu 1 vorn.

 

Der aktuelle deutsche Eishockeymeister holt das Momentum wieder zurück. Durch den zweiten Sieg im dritten Viertelfinalspiel haben die Münchner wieder die Serienführung übernommen. Mit dem 4:1 versetzten die EHC-Cracks die 5810 Zuschauer in ein Stimmungshoch. Die Fans des EHC Red Bull München machten ihrem Ruf als Feiermeister alle Ehre.

Der Sieg gegen die Eisbären Berlin war für die Münchner Fans die passende Antwort auf die Niederlage in Spiel zwei. Mit 0:4 hatten die Berliner den aktuellen Meister deutlich in die Schranken gewiesen. Doch in eigener Halle dominierte der EHC durch die Tore von Keith Aulie, Yasin Ehliz, Patrick Hager und Frank Mauer.

 

„Heute waren über 60 Minuten die Laufbereitschaft und die Härte da – und in den entscheidenden Situationen haben wir einen kühlen Kopf bewahrt. Wir haben verdient gewonnen.“, fast Stürmer und Torschütze Patrick Hager zusammen.

Emotionalität und Kontrolle

 

Das vierte Spiel wird am Freitagabend in Berlin ausgetragen. Es dürfte ähnlich hart zur Sache gehen wie in den Partien zuvor. Druck machen, intensiver spielen, Forechecking durchziehen, aber weniger Strafen, das soll der Schlüssel zu Erfolg sein.

Trainer Don Jackson: „Wir wollen immer emotional sein – aber kontrolliert. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, denn sie war von Beginn an da.“

 

Am Sonntag ist wieder Playoffzeit in München. Das fünfte Spiel in diesem Viertelfinale könnte schon das letzte sein, vorausgesetzt der EHC Red Bull München siegt sowohl in Berlin als auch am 24. März daheim.

Fans des EHC Red Bull München feiern

Jubelstimmung nach Auftaktsieg für EHC Red Bull München im Viertelfinale gegen Eisbären Berlin

Mit einem Heimsieg zum Playoff-Start ist der Deutsche Meister der EHC Red Bull München in die Viertelfinalserie gegen die Eisbären Berlin gestartet. 3:2 siegten die Münchner in der ersten Verlängerung. Damit führen die Münchner mit 1:0 in der „Best-of-Seven“-Serie.

 



Es ist ein Erfolgreicher Playoff-Auftakt für den EHC Red Bull München: Der aktuelle Meister hat das erste Viertelfinalspiel gegen die Eisbären Berlin mit 3:2 nach Verlängerung (0:0|0:0|2:2|1:0) gewonnen. Vor 4.130 Zuschauern im Olympia-Eisstadion sorgten Frank Mauer und Justin Shugg mit einem Doppelpack – darunter der Siegtreffer in der Overtime – für die 1:0-Führung der Red Bulls in der „Best-of-Seven“-Serie.

Stürmer Justin Shugg, © GEPA pictures/ City-Press

Drama im ersten Viertelfinalspiel

 

Im Aufeinandertreffen des Serienmeisters aus München mit dem Vizemeister der vergangenen Saison, standen sich die Finalgegner der vergangenen Spielzeit gegenüber. Exakt 321 Tage nach dem Triumph und Titelgewinn setzt der EHC München seine Erfolgsbilanz gegen die Eisbären Berlin fort. Doch dafür mussten die Münchner zwei Mal einen Rückstand aufholen und erst in der Verlängerung konnte der Sieg gesichert werden. Auch Dank der beiden Treffer von Stürmer Justin Shugg.

 

„Es hat heute länger gedauert, als wir es uns erhofft haben. Wir sind zweimal zurückgekommen und haben am Ende gewonnen. Es war ein Charaktersieg.“

 

Jagd auf Titel Nummer 4

 

Die Mission Titelverteidigung geht mit Spiel zwei der Serie am Freitag, 15. März, in Berlin weiter. Am Sonntag, 17. März, ist der EHC Red Bull München, um 17 Uhr, wieder im Eisstadion am Oberwiesenfeld.

Tore
0:1 | 44:33 | Sean Backman
1:1 | 45:36 | Frank Mauer
1:2 | 47:05 | Brendan Ranford
2:2 | 54:26 | Justin Shugg
3:2 | 70:08 | Justin Shugg

EHC Red Bull Spieler beim Jubel

Titeljagd, Teil IV: EHC Red Bull München startet gegen Eisbären Berlin ins Viertelfinale

Der 3-fache Champion aus München startet am Mittwoch, 13. März, ins Viertelfinale um die deutsche Eishockeymeisterschaft. Der EHC Red Bull München empfängt im Stadion am Oberwiesenfeld die Eisbären Berlin.

 

Weiterlesen

Toni Söderholm beim Interview

Toni Söderholm wird neuer Eishockey-Bundestrainer

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat Toni Söderholm als neuen Eishockey-Bundestrainer offiziell vorgestellt.

 

„Er ist prädestiniert für Weltmeisterschaften, für internationales Eishockey“,

sagte DEB-Präsident Franz Reindl am Donnerstag. Der 40 Jahre alte Finne erhält als Nachfolger von Marco Sturm einen Vertrag bis 2022 und übernimmt die DEB-Auswahl zum 1. Januar.

 

 

Söderholm stand zuletzt noch beim EHC Red Bull München unter Vertrag, war aber an den Kooperationspartner SC Riessersee in der Oberliga abgestellt. Vorgänger Sturm hatte mit dem Nationalteam bei Olympia in Pyeongchang sensationell Silber gewonnen und war im November in die NHL gewechselt.

 

Neuer U20-Nationaltrainer wird Sturms bisheriger Assistent bei der A-Auswahl, Tobias Abstreiter. Der 48 Jahre alte aktuelle Co-Trainer der Düsseldorfer EG wechselt dafür zum 1. Mai zum DEB. Der bisherige U20-Coach Christian Künast wird neuen Frauen-Bundestrainer.

 

dpa

© EHC Red Bull München

EHC München schnuppert am Königsklassen-Halbfinale – „Wichtiger Sieg“

Als erste deutsche Mannschaft bestreitet der EHC München das Viertelfinale der Champions League. Das 2:1 im Hinspiel macht Hoffnung, dass diese Runde nicht Endstation sein muss. Das Vorrunden-Ergebnis macht allerdings keine Hoffnung auf einen Coup.

Weiterlesen

Meisterfeier FC Bayern Basketball , © Foto: Paulaner/sampics

Die Sportmetropole München

In den letzten Jahren hat sich die bayrische Landeshauptstadt zu einer bundesweiten Metropole für den Spitzensport gemausert. Wo einst König Fußball mit dem FC Bayern München und der TSV 1860 München alles überstrahlte, ist inzwischen Platz für andere Sportarten. Mit Basketball und Eishockey ist München bei den beliebtesten Sportarten der Republik weit vorn dabei.
Weiterlesen

Sporthauptstadt München: Erstmals Meister in drei Team-Topsportarten

München ist die Sporthauptstadt Deutschlands. Durch den Titelgewinn der Basketballer des FC Bayern kommen drei der vier wichtigsten Mannschaftsmeister von der Isar. Gleichzeitig drei Champions der Sportarten Fußball, Handball, Basketball und Eishockey aus einer Stadt hatte es in der Bundesrepublik noch nie gegeben. 

Weiterlesen

Eishockey, Red Bull München, EHC, © Foto: EHC Red Bull München

EHC-Red-Bull-Gewinnspiel: Freikarten und Bücher zu gewinnen

1998 gegründet: Der EHC München. Erst nach der Übernahme von Red Bull verzeichnete die Eishockey-Mannschaft größere Erfolge. 2016 war es dann endlich so weit: Der EHC Red Bull München holte den Meistertitel. 2017 konnte die Mannschaft ihren Meistertitel erfolgreich verteidigen. Weiterlesen

Die Eishockey-Spieler des EHC Red Bull München feier die zweite Meisterschaft in Folge

Meister samma! – EHC Red Bull München feiert den Titel auf dem Nockherberg

Seit Montagabend steht es fest: Der EHC Red Bull München hat seinen Titel verteidigt und ist Deutscher Eishockeymeister 2017. Jetzt kann die Mannschaft endlich mit Fans, Sponsoren und Partnern den zweiten Meistertitel der Klubgeschichte feiern. Am Freitag durften sich die Sportler in das Gästebuch der Stadt eintragen. Die große Siegesparty steigt am Samstag, 22. April, ab 15.00 Uhr am Münchner Nockherberg mit jeder Menge Freibier. Alle Fans der roten Bullen sind herzlich willkommen.

Weiterlesen

1 2