Tag Archiv: Erding

99-Jährige verbrennt auf Altenheim-Balkon in Erding

Fünf Tage vor ihrem 100 Geburtstag ist eine Frau in einem Altenheim verbrannt. Die betagte Bewohnerin wurde auf dem Balkon des Altenheims in Erding gefunden.

Auf dem Balkon eines Altenheims in Erding bei München ist am Donnerstag eine 99 Jahre alte Bewohnerin verbrannt. Die starke Raucherin wurde vom Personal am Morgen im Rollstuhl auf den Balkon gebracht, sagte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, Hans-Peter Kammerer.

«Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass sich durch das Rauchen Kleidung und Decke entzündet haben», sagte Kammerer.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Die Frau wäre in fünf Tagen hundert Jahre alt geworden.

Wer genau gegen 10.00 Uhr morgens die Rettungskräfte alarmiert hatte, war zunächst unklar. Feuerwehrleuten zufolge habe die Frau in Flammen im Rollstuhl gesessen.

© Kriminaloberrat Thomas Weber bei der Übergabe der Urkunde an Herrn Köttner - Bild: Polizei

Er griff ein, als eine 10-Jährige missbraucht wurde: Polizei ehrt Georg Köttner aus Freising

Durch sein couragiertes Verhalten konnte ein Sexualstraftäter festgenommen werden. Georg Köttner entdeckte im Dezember 2017 einen versteckten Kleinbus, in dem gerade ein 10-jähriges Mädchen von einem 71-Jährigen sexuell missbraucht wurde. Gemeinsam mit einem Bekannten stellte er den Mann, bis die Polizei hinzukam und ihn festnahm. Herr Köttner wurde dafür nun geehrt. Der Täter wurde mittlerweile zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Weiterlesen

Mann mit Pistole, © Symbolfoto

Erding: Jungen schießen mit Spielzeugpistolen auf Thailands König

Schüsse zweier bayerischer Lausbuben mit einer Spielzeugpistole ausgerechnet auf den thailändischen König haben die Justiz auf den Plan gerufen. Die Staatsanwaltschaft Landshut ermittelt wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung gegen einen 14-Jährigen, wie Behördensprecher Thomas Rauscher am Mittwoch sagte. Weiterlesen

Der Maibaum vor dem Hofbräu-Festzelt, © Am 1. Mai dreht sich wieder alles um den Maibaum.

Tanz in den Mai und Maibaumaufstellen in und um München

Der 1. Mai wird traditionell als „Tag der Arbeit“ begangen. Neben seiner politischen Bedeutung hat er auch eine traditionelle: So ist es in vielen Bayerischen Gemeinden Brauchtum am 1. Mai  an prominenten Plätzen einen Maibaum aufzustellen. Der geschmückte und mit dekorativen Schildern verzierte Baum soll den Zusammenhalt und Wohlstand eines Dorfes symbolisieren. Die Walpurgisnacht vor dem 1. Mai, auch Freinacht genannt, läutet wiederum die warme Jahreszeit ein. Deshalb wird am 30. April gerne in den Mai getanzt.  

 

Weiterlesen

Polizei hält mit Kelle Autofahrer auf., © Beispielfoto

Erding: Vier Flüchtlinge aus LKW gerettet

Beamte der Polizei Erding hielten gestern Abend (24.04.2017) auf der Bundesstraße 388 in Bockhorn zwei hintereinanderfahrende türkische Sattelzüge an. Bei der Kontrolle der Fahrzeuge entdeckten die Beamten auf einem der beiden Sattelauflieger vier unbekannte Männer in teils geschwächtem und dehydriertem Zustand. Die vier Männer wurden sofort mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt jetzt wegen des Verdachts der illegalen Einschleusung von Ausländern. Weiterlesen

Zwei Kokain-Platten die in Allershausen sichergestellt wurden, © Das kokain konnte bei einer geplatzten Übergabe sichergestellt werden

Kleines Kind bei Drogen-Deal: Polizei nimmt fünf Personen fest

Die Polizei hat einer in Südbayern aktiven Rauschgiftbande das Handwerk gelegt. Zivilfahnder nahmen die fünf Frauen und Männer bei der Übergabe eines Kilogramms Kokain fest, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Mittwoch berichtete. Alle mutmaßlichen Drogendealer sitzen in Untersuchungshaft. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Weiterlesen

Einbruch in München, © Symbolfoto

Glassprenger-Bande gestellt: Polizei gelingt Festnahme von Serieneinbrechern

Die Einbrecher-Bande ging immer nach dem gleichen Schema vor: Mit einem Werkzeug wurden Glasscheiben zum Bersten gebracht, danach suchten die Gangster nach Tresoren und Bargeld. Der Schaden, den die Glassprenger-Bande bei ihren Einbrüchen verursachte, lag meist höher als das erbeutete Bargeld. Weiterlesen

1 2 3 4