Tag Archiv: Fahndung

Von Sextäter attackiert – 17-Jährige befreit sich selbst

Eine 17-jährige Schülerin wurde am Dienstag, den 20.06.2017, in Krailling bei München von einem unbekannten Mann sexuell belästigt und festgehalten. Das Mädchen konnte sich aus eigener Kraft befreien.

Weiterlesen

Mann wird von Bundespolizist festgenommen, © Foto: Bundespolizei

Bundesweit gesuchter Krimineller an der Grenze gefasst

Elf Fahndungsnotierungen lagen insgesamt gegen den 23-jährigen vielfach gesuchten Rumänen vor. Als der Verurteilte sich ins Ausland absetzte konnten die Behörden nicht mehr auf ihn zugreifen, doch auf der Durchreise durch Deutschland, konnte er bei der Grenzkontrolle gefasst werden.

Weiterlesen

Messerattacke und versuchte räuberische Erpressung auf dem Heimweg

Als ein 20-jähriger Münchner am Mittwoch, den 07.06.2017, auf dem Nachhauseweg durch eine Parkanlage in Au-Haidhausen lief, stieß er auf zwei unbekannte Männer, die ihn mit einem Messer verletzten nachdem der junge Mann nicht, wie gefordert, sein Geld herausgab.

Weiterlesen

Ortung des Diebesguts führt zu Festnahme

Handyortung führt zu Festnahme von Wohnungseinbrecher: Als ein junger Mann in der Nacht von vergangenem Dienstag auf Mittwoch bei geöffnetem Fenster in seiner Erdgeschosswohnung im Lehel schlief, stieg ein Einbrecher rumänischer Abstammung in die Wohnung ein und entwendete das Mobiltelefon des Mannes.  Weiterlesen

© Die Polizei konnte den Täter festnehmen - Symbolfoto

Freisinger „Kung-Fu-Täter“ in Haft

Die Fahndung nach einem Unbekannten, der am 7. April einen 34-Jährigen am Bahnhof Freising gegen 22:15 Uhr in „Kung-Fu-Manier“ niedergestreckt hatte, führte ungewöhnlich schnell zur Festnahme eines 17-jährigen Tatverdächtigen.

Weiterlesen

Freimann: Frau ermordet – Mutmaßlicher Täter stellt sich selbst

Gestern Abend ist eine 33-jährige Frau in Freimann ermordet worden. Sie wurde verletzt in ihrer Wohnung vorgefunden und erlag ihren Verletzungen kurze Zeit darauf im Krankenhaus. Ihr dringend tatverdächtiger Lebensgefährte ist geflohen und von der Polizei gesucht worden. Der Mann stellte sich laut Polizeiangaben vor kurzer Zeit selbst.

Weiterlesen

Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

Festnahme in Oberbayern: Mann soll Mädchen sexuell missbraucht haben

Rascher Erfolg einer öffentlichen Fahndung: Die Ermittler haben einen Mann festgenommen, der ein Mädchen sexuell missbraucht und Fotos von der Tat im Internet verbreitet haben soll. Der 27-jährige Verdächtige wurde am Donnerstagabend im oberbayerischen Landkreis Traunstein verhaftet. Bei der Durchsuchung der Wohnung sei weiteres Beweismaterial sichergestellt worden. Aufgrund der öffentlichen Fahndung seien beim Bundeskriminalamt (BKA) zahlreiche Hinweise eingegangen, die schließlich zur Identifizierung und Festnahme des Mannes führten.

«Bei einer Öffentlichkeitsfahndung mit einer hohen Beteiligung wie in diesem Fall ist ein schneller Fahndungserfolg wahrscheinlich», sagte Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk der Deutschen Presse-Agentur. Wie viele Hinweise genau eingegangen sind, war zunächst unbekannt.

Die Ermittler werfen dem Mann vor, ein etwa achtjähriges Mädchen von Juni 2014 bis August 2015 mehrere Male missbraucht und Aufnahmen davon im Darknet – einem anonymen Bereich des Internets – verbreitet zu haben. Am Donnerstag wurde öffentlich mit einem Bild nach dem Verdächtigen gefahndet. Bereits am späten Abend wurde die Fahndung beendet, ohne dass zunächst die Gründe dafür genannt wurden.

Bild- und Videodateien von mindestens 26 Missbrauchsfällen an dem Mädchen seien auf einer kinderpornografischen Plattform gefunden worden. Der Verdächtige habe auch Fotos von sich selbst online gestellt. «Dass Bilder von Beschuldigten im Darknet gefunden werden, ist ungewöhnlich», hatte Staatsanwalt Ungefuk von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität, einer Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft, am Donnerstag erklärt. Seine Behörde und das BKA bedankten sich für die große Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung. Der Beschuldigte soll am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

 

dpa

München: Länderübergreifende Fahndungsaktion war ein Erfolg

Die erste gemeinsame Fahndungs- und Kontrollaktion von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gegen Einbrecherbanden war ein Erfolg und soll laut Innenminister Joachim Herrmann fortgesetzt werden.

Weiterlesen

123456