Tag Archiv: Feier

Veranstaltungstipps für das kommende Wochenende

Die große Hitzewelle ist vorerst vorbei, und in München gibt wieder viel zu erleben! Was Sie dieses Wochenende machen können? Hier sind unsere Tipps:

Münchner Sportfestival

Zum zehnten Mal präsentiert das Münchner Sportfestival am Sonntag (07. Juli) wieder über 90 Sportarten unter dem Motto "Sei dabei und entdecke deinen Sport". Für jedes Alter und jeden Geschmack gibt es die Möglichkeit, zuzuschauen und auch selber mitzumachen. Der organisierte Food Market sorgt für kulinarische Verpflegung. 

Weitere Infos hier.

© Fotograf: Paddy Schmitt
Start der Pride Week

Am Samstag, den 06.07., wird zwischen der Müller- und Blumenstraße mit dem Angertorstraßenfest die Pride Week eingeläutet. Mit Infotischen, Biergarten, Tanz und Musik feiert die lesbische Szene in München ab 15 bis 23 Uhr den Sommer. Alle Gäste sind eingeladen zu der Open-Air-Party in der Angertorstraße, die durch DJ`s mit lauter Musik befeuert wird. Der Biergarten sorgt währenddessen für das leibliche Wohl.

Oper für Alle

Während der Münchner Opernfestspiele lädt die Bayerische Staatsoper zur Oper für alle ein. Unterhalten werden die Besucher dieses Jahr durch eine Opern-Liveübertragung von Richard Strauss' "Salmone" auf dem Max-Joseph-Platz am 6. Juli. Beginn ist um 19.50 Uhr.

Weitere Infos hier.

Staatsoper von vorne, © Bayerische Staatsoper
Fränkisches Weinfest im alten Hof

Am Freitag den 05. Juli 2019 startet wieder das geschichtsträchtige Fränkische Weinfest im Münchner Alten Hof. Das zweiwöchige Fest im Herzen Münchens sorgt mit reichlich fränkischem Wein, entspannter Live-Musik und klassisch-traditionellen Schmankerln für ein besonderes Erlebnis abseits vom Mainstream.

Das Fest hat Freitags bis Sonntags von 13 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Burgstraße in münchen mit Weinstadl, © Burgstraße München
Der Flughafen München bei Nacht, © Flughafen München

25 Jahre: Happy Birthday, Flughafen München

Er ist Münchens Tor zur Welt. Der Franz-Josef-Strauß-Flughafen entstand vor 25 Jahren im Erdinger Moos, als der gesamte Flughafen nach zwei Jahren Planung aus Riem wegziehen musste. Um das Jubiläum standesgemäß zu feiern, wird es in den kommenden Tagen ein buntes Festprogramm geben. Weiterlesen
Die Eishockey-Spieler des EHC Red Bull München feier die zweite Meisterschaft in Folge

Meister samma! – EHC Red Bull München feiert den Titel auf dem Nockherberg

Seit Montagabend steht es fest: Der EHC Red Bull München hat seinen Titel verteidigt und ist Deutscher Eishockeymeister 2017. Jetzt kann die Mannschaft endlich mit Fans, Sponsoren und Partnern den zweiten Meistertitel der Klubgeschichte feiern. Am Freitag durften sich die Sportler in das Gästebuch der Stadt eintragen. Die große Siegesparty steigt am Samstag, 22. April, ab 15.00 Uhr am Münchner Nockherberg mit jeder Menge Freibier. Alle Fans der roten Bullen sind herzlich willkommen. Weiterlesen
Ein Blick über die Festwiese

Oktoberfest 2016: Wiesn wird heuer vollständig eingezäunt

Das Oktoberfest wird dieses Jahr offenbar komplett eingezäunt. Das erklärte Polizeipräsident Hubertus Andrä am Rande einer Pressekonferenz. Dies ist laut den Beamten für eine sinnvolle Zugangskontrolle auf die Festwiese unumgänglich. Zuletzt gab es um das Sicherheitskonzept viele Diskussionen. Weiterlesen
Luise-Kiesselbach-Tunnel München, © So sieht der neue Luise-Kiesselbach-Tunnel in München aus

Luise-Kiesselbach-Tunnel: Der Eröffnungs-Countdown läuft

Noch in diesem Monat wird der Luise-Kiesselbach-Tunnel eröffnet. Neben zwei Partys am 17. und 18. Juli, gibt es am 23. Juli einen Tunnel-Lauf, zweit Tage später wird die Röhre mit einem Bürgerfest offiziell eröffnet. Ab 27. Juli rollt dann der Autoverkehr. Weiterlesen

München: Bayern-Basketballer feiern Titel – Stoiber: «Zweite große Säule»

Einen Tag nach dem Titelgewinn in Berlin haben die Bundesliga-Basketballer des FC Bayern München ihren Meistercoup mit knapp 600 Fans vor ihrer Heimspielhalle gefeiert.   Bayern-Aufsichtsrat Edmund Stoiber lobte das Team von Trainer Svetislav Pesic. «Ihr seid die zweite große Säule des FC Bayern. Ich bin stolz darauf, dass ihr den Basketball so voran gebracht habt», sagte der ehemalige bayerische Ministerpräsident am Donnerstag.   Die Münchner hatten am Vorabend im Duell mit ALBA Berlin die Playoff-Serie um die deutsche Meisterschaft mit 3:1 für sich entschieden.

München: Fronleichnamsprozession führt zu Verkehrsbehinderungen

Am Donnerstag, den 19. Juni zieht wieder die Prozession zu Fronleichnam, an der mehrere tausend Katholiken teilnehmen werden, durch die Innenstadt in München. Um neuen Uhr beginnt der Gottesdienst auf dem Marienplatz, danach zieht die Prozession, geleitet von Erzbischof Reinhard Marx über die Residenzstraße zum Segensaltar an der Ludwigskirche und über die Ludwig- und Theatinerstraße zurück zum Marienplatz, wo Kardinal Marx den eucharistische Segen spenden wird.  

Das Fest des Leibes Christi

  Christen feiern Fronleichnam in jedem Jahr zwei Wochen nach Pfingsten. Im katholischen Jahreszyklus ist der Gottesdienst und die zugehörige Prozession, bei der die Hostie vor dem Zug aus Menschen hergetragen wird, eines der wichtigsten Feste. Die Stadt München erklärt die Bedeutung des Fronleichnam-Festes:
„Das katholische Fest Fronleichnam findet alljährlich am zweiten Donnerstag nach Pfingsten statt und ist mit seinen großen Prozessionen in vielen deutschen Städten ein Pflichttermin für viele Katholiken. Den eigentlichen Mittelpunkt des Festes bilden jedoch die Feier und der Empfang der Eucharistie, des Leibes Jesu Christi, in Form einer Hostie. Der Name „Fronleichnam“ beinhaltet eben dieses Element: ‚Leichnam‘ bedeutete im Mittelalter „Leib“, „Fron“ stand für „Herr“, also der Leib des Herrn Jesus Christus.“
 

Der Vekehr muss warten

Wegen der Prozession wird der öffentliche Personennahverkehr wie folgt umgeleitet: Ab ca. 5 Uhr:
  • Der StadtBus 154 wird via Akademiestraße umgeleitet. Die Haltestelle Universität entfällt in beiden Fahrtrichtungen.
  Ab ca. 8 Uhr:
  • Die Tramlinie 19 fährt zwischen Max-Weber-Platz und Hauptbahnhof Süd eine Umleitung über die Linie 16 (Gasteig – Isartor). Die Haltestellen Maximilianeum, Maxmonument, Kammerspiele, Nationaltheater,Theatinerstraße, Lenbachplatz, Karlsplatz Nord und Hauptbahnhof entfallen. Am Karlsplatz (Stachus) wird ersatzweise die Haltestelle der Tramlinien 16/17/18 bedient.
  • Am Hauptbahnhof ist die Linie 19 über die Haltestelle Hauptbahnhof Süd zu erreichen.
  • Der MetroBus 52 endet vorzeitig am Viktualienmarkt (Haltestelle im Rosental). Die Haltestelle Marienplatz entfällt. Auf der Umleitungsstrecke werden stadteinwärts die Haltestellen Sendlinger Tor und St.-Jakobs-Platz der Buslinie 62 mitbedient.
  • Der StadtBus 100 (MVG Museenlinie) wird durch den Altstadtringtunnel umgeleitet. Die Haltestellen Königinstraße (nur in Fahrtrichtung Ostbahnhof), Von-der-Tann-Straße, Odeonsplatz, Amalienstraße und Oskar-von-Miller-Ring entfallen.
  • Der StadtBus 132 wendet vorzeitig am Isartor. Die Haltestellen Rindermarkt, Marienplatz und Tal entfallen. Fahrgäste können zwischen Isartor und Marienplatz die S-Bahnen nutzen.
Während der Prozession bleiben die Straßen beim Durchgang der Gläubigen gesperrt. adc / mvg / muc

Innenministerium: Kreidl-Bezuschussung war unzulässig

Die üppige Bezuschussung der Geburtstagsfeier von Ex-Landrat Jakob Kreidl (CSU) durch die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee war nach Ansicht der Aufsichtsbehörden unzulässig. Das geht aus einem Prüfbericht des Innenministeriums hervor, der am Mittwoch im Kommunalausschuss des Landtags vorgelegt wurde. Darin rügt das Ministerium auch die Zahlung von knapp 300 000 Euro für Umbau und Ausstattung von Kreidls Büro im Landratsamt. Die Sparkasse muss nun auf Geheiß der Aufsichtsbehörden mögliche Rückforderungen und Schadensersatzansprüche prüfen, auch gegenüber Kreidl.   Der CSU-Politiker hatte wegen der Affäre seinen Rückzug erklärt – aber erst nach wochenlangem Druck. Die Opposition nannte die Prüfergebnisse haarsträubend und sprach von einem völligen Versagen der Aufsichtsbehörden.   Zu Kreidls 120 000 Euro teurer Geburtstagsfeier heißt es in dem Prüfbericht, zwar könne diese aus Sparkassen-Sicht grundsätzlich noch als zulässige Repräsentationsveranstaltung gewertet werden. Allerdings gebe es erhebliche Zweifel an der Höhe des Sparkassen-Zuschusses von knapp 79 000 Euro: Diese Kosten seien nicht mehr angemessen und damit unzulässig.   Zur Finanzierung von Kreidls Büro heißt es, dabei handle es sich um keine zulässige Spende. «Es ist Aufgabe des Landkreises, das Landratsamt zu bauen und zu unterhalten, nicht der Sparkasse», sagte der zuständige Abteilungsleiter im Innenministerium, Michael Ziegler.   Unzulässig war nach der Bewertung des Innenministeriums auch das Sparkassen-Sponsoring einer Informationsfahrt von Landrat und Bürgermeistern nach Österreich und in die Schweiz. Zudem rügen Ministerium und Aufsichtsbehörden die Finanzierung der Geburtstagsfeier des damaligen Vize-Landrats im Jahr 2010 – dies sei eine rein private Feier gewesen.     jn / dpa

Das schlechte Gewissen nach der Feier

Der wegen seiner mehr als 100 000 Euro teuren Geburtstagsfeier in die Kritik geratene Miesbacher Landrat Jakob Kreidl (CSU) hält an seiner erneuten Kandidatur für das Amt bei der Kommunalwahl am 16. März fest. Bei einer Podiumsdiskussion des «Miesbacher Merkurs» sagte der 61-Jährige am Mittwochabend, er werde nicht davonlaufen. «Ich bedauere die Fehler und stehe dazu.» Gleichwohl bat der Kommunalpolitiker die knapp 600 Zuhörer, Privates und Berufliches getrennt zu betrachten.   Kreidl kündigte an, eine namhafte Summe als Wiedergutmachung zu spenden. Er nannte aber keinen Betrag. Auch werde er das Geld erst nach der Wahl spenden, um nicht den Eindruck zu erwecken, er wolle sich freikaufen. Zuvor war sein Hinweis, bei der Feier seines 60. Geburtstages im Sommer 2012 habe es sich um eine Kundenveranstaltung der Kreissparkasse gehandelt, vom Publikum mit Gelächter aufgenommen worden. Sein SPD-Herausforderer Robert Huber bekam hingegen Beifall für seine Forderung nach lückenloser Aufklärung der Spendenpolitik bei dem kommunalen Geldinstitut. «So etwas darf in unserem Landkreis nie mehr passieren», sagte Huber mit Blick auf das Sponsoring.     Die Feier hatte fast 120 000 Euro gekostet. 77 000 Euro davon zahlte die Kreissparkasse, 33 000 Euro der Landkreis. Kreidl ist auch wegen seines aberkannten Doktortitels und wegen der jahrelangen Beschäftigung seiner Frau während seiner Zeit als Landtagsabgeordneter in den Schlagzeilen. Die während der Verwandtenaffäre bekanntgewordene Praxis war jedoch legal. Vergangenen Freitag trat Kreidl als Präsident des Bayerischen Landkreistages zurück.     jn / dpa