Tag Archiv: Feiertag

© Pixabay @ Alexas_Fotos (CCO public domain)

Freibier und Freifahrten – Feiertag Josefi in Bayern fast vergessen

Josefs, Josefas und Josefinen feiern am Dienstag Namenstag und können sich mancherorts über Freibier und Freifahrten freuen. Nach der Messe im Kloster Andechs gibt es Freibier und die Wendelsteinbahn bringt die Namenstagfeiernden kostenlos auf den Berg.

 

Der Namenstag war in katholischen Gegenden früher mindestens so wichtig wie der Geburtstag – heute wissen viele nicht einmal, wann sie Namenstag haben. Der Josefi-Tag am 19. März fällt in die Fastenzeit, damit aber auch in die Starkbiersaison. Er wird folglich eher mit dem starken Gerstensaft als mit dem Heiligen Josef in Verbindung gebracht; der religiöse Bezug ist in den Hintergrund getreten.

Bier, Mass, Maß, Radler, Starkbier, Starkbierfest, Ozapft is, Prost


Kirchlicher Feiertag Josefi – Freibier und Freifahrt

Mit Freifahrten und Freibier können alle am Dienstag, den 19. März, ihren Namenstag feiern.

 

© Das Kloster Andechs – ein bekannter Wallfahrsort.

Im oberbayerischen Kloster Andechs gibt es nach einer Messe zu Ehren des Heiligen Josef Freibier für alle seine Namensvettern – zu denen auch der Leiter des Andechser Bräustüberls, Josef Eckl, zählt. Die Gäste müssen allerdings den Personalausweis vorlegen – selbsternannte Bepperl gehen leer aus. Die Wendelsteinbahn bringt Seppen und Seppas kostenlos auf den Berg.

 

 

«Im vergangenen Jahr haben sich rund 500 Seppen trotz schlechten Wetters am Wendelstein getroffen um ihren Namenstag zu feiern. Viele nehmen sich extra deswegen frei», sagt Wendelsteinbahn-Betriebsleiter Florian Vogt am Freitag.

 

 

Der Josefi-Tag bleibt als Namenstag des Heiligen Josef ein wichtiger kirchlicher Feiertag. Der Festtag für den Bräutigam der Gottesmutter Maria ist seit 1729 für die ganze katholische Kirche vorgeschrieben. Papst Pius IX. ernannte Josef 1870 zum Patron der Kirche. Bis 1968 war der Josefi-Tag in Bayern sogar gesetzlicher Feiertag.

An welchen Osterfeiertagen gilt Tanzverbot?

Osterfeiertage! Während die einen mit Ihren Liebsten entpannen, freuen sich die anderen darauf, mal wieder eine Clubtour mit Freunden zu machen – schließlich können die Meisten von Freitag bis Montag ausschlafen. Doch aufgrund der gesetzlichen Lage dürfte sich eine Partynacht an Ostern in München schwierig gestalten: an den „stillen Feiertagen“ von Gründonnerstag, 29.03. bis Karsamstag, 31.03. gilt in Bayern ein Tanzverbot. Doch was genau heißt das eigentlich? Und was ist wann erlaubt, was verboten?

Weiterlesen

Die besten Ostermärkte in und um München

Oster-Fans aufgepasst: hier könnt ihr Shoppen, Schlemmen und Euch inspirieren lassen! Unsere Tipps für die besten Ostermärkte in München und Umgebung.

 

Markt der Sinne

Schon zum 24. Mal wird die Praterinsel am Osterwochenende zum Hotspot für Kunst, Handwerk und Lifestyle. Über 100 Aussteller präsentieren ihre kreativen Arbeiten und hochwertigen Kunsthandwerke verschiedenster Art. Darunter: Dekoideen für Interior-Fans, Lederaccessoires und Textilien, Schmuck, Edelsteine, Keramik und Skulpturen aus vielen Materialien.

Natürlich kommt beim Markt der Sinne auch die Kulinarik nicht zu kurz. Ob Schmankerl aus aller Welt oder bayerische Klassiker – Besucher können sich auf allerlei Köstlichkeiten freuen.
Begleitet wird der Markt von einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit Live-Musik, Workshops, und Kreativ-Kursen für Kinder.

  • Wann? 31.03-02.04.2018, 11-19 Uhr
  • Wo? Praterinsel München
  • Wie viel? Erwachsene: 7 Euro Eintritt, Kinder bis 13 Jahren: frei

 

 

Ostermarkt Bad Tölz

Die historische Marktstraße in Bad Tölz wird auch dieses Jahr wieder zum Osterparadies. In der prachtvoll geschmückten Straße bieten 40 kleine Pavillons Blumenkreationen, Osterschmuck und allerlei Geschenke an. Ostereier werden live kunstvoll bemalt und auch für Kinder ist der Ostermarkt ein Highlight. An dieser Stelle hatten wir ursprünglich über einen Streichelzoo berichtet, den es auf dem Tölzer Ostermarkt nicht gab. Wir bitten dies zu entschuldigen.

  • Wann? 23.03.-02.04.2018 (Karfreitag geschlossen), 11-18 Uhr
  • Wo? Historische Marktstraße Bad Tölz

 

 

Ostermarkt Gut Aiderbichl Iffeldorf

Erstmals gibt es auf Gut Aiderbichl in Iffeldorf einen Ostermarkt.

Das idyllisch gelegene Gut nahe München ist liebevoll dekoriert und lädt zum Stöbern nach Geschenkideen und Accessiores ein. Natürlich inmitten der putzigen geretteten Tiere. Ein buntes Rahmenprogramm, wie zum  Beispiel eine Ausstellung über vom Aussterben bedrohte Tierarten, macht den Besuch auf dem Gut noch interessanter.

  • Wann? 17.03.-08.04.2018
  • Wo? Gut Aiderbichl Iffeldorf
  • Wie viel? Erwachsene: 8 Euro, Kinder: 3,50 Euro, Kleinkinder (bis 4 Jahre) frei

 

 

 

Ostermarkt Rund ums Ei in München-Trudering 2018

Bemalte, bestickte und gravierte Eier, Osterschmuck, Glaskunst und weitere Kunstwerke – im Kulturzentrum München-Trudering finden Oster-Fans viele Ideen für ein gelungenes Fest. Bei „Rund ums Ei“ präsentieren auch dieses Jahr wieder zahlreiche Aussteller ihre liebevollen Kreationen.

  • Wann? Sonntag, 25.03.2018, 10-17 Uhr
  • Wo? Kulturzentrum München-Trudering

 

 

Ingolstädter Ostermarkt

Zum 17. Mal findet der Ingolstädter Ostermarkt in diesem Jahr bereits statt. Dieses Jahr allerdings mit einer Veränderung: nicht auf dem Paradeplatz, sondern am Rathausplatz wird er stattfinden.

Rund 30 Stände laden zum Stöbern und Shoppen ein, Osterhasen verteilen Eier und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Musikgruppen aus Ingolstadt und Umgebung sorgen für festliche Stimmung. Mehr zum Programm unter: www.ostermarkt-ingolstadt.de

  • Wann? 23.03.-08.04.2018, 10-19 Uhr
  • Wo? Rathausplatz Ingolstadt

 

© Symbolbild

SPD fordert 8. November 2018 als gesetzlichen Feiertag in Bayern

München – Der 8. November soll nach Ansicht der Landtag-SPD im kommenden Jahr ein zusätzlicher gesetzlicher Feiertag im Freistaat sein. „Wir sollten das Jahr 2018 nutzen, um an die Heldinnen und Helden der Demokratie in Bayern zu erinnern“, sagte SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher am Montag in München.

 

Weiterlesen

Freizeittipps für den Vatertag

Immer am zweiten Donnerstag vor Pfingsten ist Vatertag und zugleich der Feiertag Christi Himmelfahrt. Diesen Donnerstag, den 25. Mai 2017 ist es wieder soweit. Falls Sie noch nicht genau wissen , was sie mit ihrem Vater unternehmen wollen? Dann haben wir hier ein paar Anregungen für Sie:

Weiterlesen

München: Fronleichnamsprozession führt zu Verkehrsbehinderungen

Am Donnerstag, den 19. Juni zieht wieder die Prozession zu Fronleichnam, an der mehrere tausend Katholiken teilnehmen werden, durch die Innenstadt in München.

Um neuen Uhr beginnt der Gottesdienst auf dem Marienplatz, danach zieht die Prozession, geleitet von Erzbischof Reinhard Marx über die Residenzstraße zum Segensaltar an der Ludwigskirche und über die Ludwig- und Theatinerstraße zurück zum Marienplatz, wo Kardinal Marx den eucharistische Segen spenden wird.

 

Das Fest des Leibes Christi

 

Christen feiern Fronleichnam in jedem Jahr zwei Wochen nach Pfingsten.

Im katholischen Jahreszyklus ist der Gottesdienst und die zugehörige Prozession, bei der die Hostie vor dem Zug aus Menschen hergetragen wird, eines der wichtigsten Feste.

Die Stadt München erklärt die Bedeutung des Fronleichnam-Festes:

„Das katholische Fest Fronleichnam findet alljährlich am zweiten Donnerstag nach Pfingsten statt und ist mit seinen großen Prozessionen in vielen deutschen Städten ein Pflichttermin für viele Katholiken. Den eigentlichen Mittelpunkt des Festes bilden jedoch die Feier und der Empfang der Eucharistie, des Leibes Jesu Christi, in Form einer Hostie. Der Name „Fronleichnam“ beinhaltet eben dieses Element: ‚Leichnam‘ bedeutete im Mittelalter „Leib“, „Fron“ stand für „Herr“, also der Leib des Herrn Jesus Christus.“

 

Der Vekehr muss warten

Wegen der Prozession wird der öffentliche Personennahverkehr wie folgt umgeleitet:

Ab ca. 5 Uhr:

  • Der StadtBus 154 wird via Akademiestraße umgeleitet. Die Haltestelle Universität entfällt in beiden Fahrtrichtungen.

 

Ab ca. 8 Uhr:

  • Die Tramlinie 19 fährt zwischen Max-Weber-Platz und Hauptbahnhof Süd eine Umleitung über die Linie 16 (Gasteig – Isartor). Die Haltestellen Maximilianeum, Maxmonument, Kammerspiele, Nationaltheater,Theatinerstraße, Lenbachplatz, Karlsplatz Nord und Hauptbahnhof entfallen. Am Karlsplatz (Stachus) wird ersatzweise die Haltestelle der Tramlinien 16/17/18 bedient.
  • Am Hauptbahnhof ist die Linie 19 über die Haltestelle Hauptbahnhof Süd zu erreichen.
  • Der MetroBus 52 endet vorzeitig am Viktualienmarkt (Haltestelle im Rosental). Die Haltestelle Marienplatz entfällt. Auf der Umleitungsstrecke werden stadteinwärts die Haltestellen Sendlinger Tor und St.-Jakobs-Platz der Buslinie 62 mitbedient.
  • Der StadtBus 100 (MVG Museenlinie) wird durch den Altstadtringtunnel umgeleitet. Die Haltestellen Königinstraße (nur in Fahrtrichtung Ostbahnhof), Von-der-Tann-Straße, Odeonsplatz, Amalienstraße und Oskar-von-Miller-Ring entfallen.
  • Der StadtBus 132 wendet vorzeitig am Isartor. Die Haltestellen Rindermarkt, Marienplatz und Tal entfallen. Fahrgäste können zwischen Isartor und Marienplatz die S-Bahnen nutzen.

Während der Prozession bleiben die Straßen beim Durchgang der Gläubigen gesperrt.

adc / mvg / muc

Feiertags-Verwirrung

In voraussichtlich sieben Kommunen in Bayern wird Mariä Himmelfahrt am 15. August 2013 im kommenden Jahr erstmals gesetzlicher Feiertag sein.

Denn der Zensus 2011 ergab, dass in diesen Gemeinden inzwischen mehr Katholiken als Protestanten leben. Ganz genau stehe das aber noch nicht fest, betonte das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung am Mittwoch in München.

«Die endgültigen, rechtlich verbindlichen Ergebnisse des Zensus liegen erst Anfang 2014 vor», erklärte die Sprecherin Anke Schwarz.

In anderen bayerischen Gemeinden fällt der Feiertag dagegen im kommenden Jahr voraussichtlich weg, weil es dort inzwischen mehr Protestanten als Katholiken gibt.
dpa / me