Tag Archiv: Freibad

Maria Einsiedel München - SWM, © Quelle: SWM

Schwimmen in München: Die schönsten Freibäder

Hochsommer in München! Doch wo lässt es sich am Besten entspannen und schwimmen? Wir haben die schönsten Freibäder in der bayerischen Landeshauptstadt und die Öffnungszeiten zusammengestellt.

Dante-Freibad

Das "Dante", wie es liebevoll genannt wird, ist Münchens Freibad mit den meisten Schwimmbecken. Erlebnis-, Stadion-, Nichtschwimmer-, Standartbecken - zusätzlich Massagedüsen und ein Strömungskanal - das Dante-Freibad hat nicht nur für Schwimmbegeisterte einiges zu bieten. Mit seiner Stadiontribüne und den Liegewiesen gibt es auch genug Platz für alle Sonnenanbeter. Aber auch wer sich sportlich betätigen möchte, ist hier genug richtig, auf dem Fußballplatz, an den Tischtennisplatten und auf dem Kinderspielplatz kommt jeder ins schwitzen.

Dantebad München - SWM, © Quelle: SWMDantebad München - SWM, © Quelle: SWMDantebad München - SWM, © Quelle: SWMSchwimmer im Dante-Winter-Warmfreibad, © Foto: Stadtwerke München

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

seit 4. Mai

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr  
  • ab September jeweils bis 19 Uhr
  • bei schlechtem Wetter nur Stadionbereich geöffnet

Öffnungszeiten Stadionbereich:

  • Mo, Mi, Fr 7 bis 23 Uhr
  • Di, Do, Sa, So 7.30 bis 23 Uhr

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

U1, U7, StadtBus 151, 164, 165, Tram 20, 21 (Westfriedhof)

Adresse
Dante-Freibad
Postillonstraße 17
80637 München  

Schyrenbad

Bereits 1847 öffnete das älteste Bad Münchens seine Pforten für Besucher. Bis zu 7.500 Menschen finden in dem zentralgelegnen Schwimmbad Platz und können sich in zwei Schwimmbecken in das kalte Nass stürzen. Wem es über die Treppe zu langsam geht, nutzt ganz einfach die Breitwasserrutsche. Aber auch Familien kommen voll auf ihre Kosten: Plantschbecken mit kindgerrechten Attraktion oder das toben auf dem Kinderspielplatz machen den Ausflug in das Freibad zu einem gelungenem. Aber auch für alle Altersklassen hat das Freibad einiges zu bieten: Tischtennis, Schachfeld, Biergarten - das Schyrenbad lässt keine Wünsche offen.

Schyrenbad - SWM, © Quelle: SWMSchyrenbad - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

seit 1. Mai

  • Montag bis Donnerstag ab 10 Uhr
  • Freitag bis Sonntag und an Feiertagen ab 9 Uhr
  • bei schlechtem Wetter bis 19 Uhr

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U1, U2, U7
  • MetroBus 58 (Kolumbusplatz)
  • MetroBus 52 (Humboldtstraße)
  • MetroBus 58 (Claude-Lorrain-Straße)  

Adresse:

Schyrenbad
Claude-Lorrain-Straße 25
81543 München  

Naturbad Maria Einsiedel

Schöner kann ein Freibad kaum gelegen sein - direkt an der Isar genießen Schwimmfreude bereits seit 1899 die heißen Tage in München. Das Maria Einsiedel wurde nach ökologischen und umweltschonenden Gesichtspunkten gebaut, Baden ist hier in Wasser ohne chemische Zusätze möglich. Das absolute Highlight ist der 400 Meter lange Isarkanalbadebereich, aber Vorsicht - das kalte Wasser ist nur etwas für richtige Baderatten! Neben dem Kanal  gibt es noch ein 50-Meter-Schwimm- und ein Kinderplanschbecken. Auch Sportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten - Tischtennisplatten, Kinderspielplatz und ein Fußballplatz bringen alle zum schwitzen. Wer es ruhiger mag, spielt Bodenschach oder geht in den dortigen Biergarten.

Maria Einsiedel München - SWM, © Quelle: SWMMaria Einsiedel München - SWM, © Quelle: SWMMaria Einsiedel München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 19. Mai

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr  
  • ab September jeweils bis 19 Uhr
  • bei schlechtem Wetter geschlossen

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U3
  • StadtBus 135 (Thalkirchen)
  • StadtBus 134 (Rupert-Mayer-Straße)
  • Stadtbus 135 (Bad Maria Einsiedel oder Floßlände)  

Adresse:

Naturbad Maria Einsiedel
Zentralländstraße 28
81379 München

Bad Georgenschwaige

Mitten in Schwabing bietet das Freibad Georgenschwaige das richtige Ambiente, um heiße Sommertage entspannt zu genießen. Also ab aufs Sprungbrett und rein ins kalte Nass! Mit zwei Schwimmbecken, einem Planschbecken und zwei Kinder- und Wasserrutschen bietet das Freibad ein familienfreundliches Flair. Neben der großen Liegewiese gibt es für alle Sonnenanbeter auch Freizeitmöglichkeiten außerhalb des Wassers. Tischtennisplatten, Bodenschach, Biergarten und Kinderspielplatz - für jeden ist etwas dabei.

Bad Georgenschwaige München - SWM, © Quelle: SWMBad Georgenschwaige München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 19. Mai

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr  
  • ab September jeweils bis 19 Uhr
  • bei schlechtem Wetter bis 19 Uhr

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U2, U3, U8, Tram 12, 28, StadtBus 140, 141, 142 (Scheidplatz)
  • U3, U8, StadtBus 173, 177, 178, Tram 27 (Petuelring)

Adresse:

Georgenschwaige
Belgradstraße 195
80804 München  

Westbad

Alles grün, soweit das Auge reicht. Mit seiner riesigen Liegewiese ist das Westbad Münchens weitflächigstes Freibad. Doch auch sportbegeisterte kommen auf ihre Kosten, kraulen im 50-Meter-Becken oder Sprünge vom 1- und 3-Meter-Sprungturm, pures Vergnügen! Mit Schwimmbecken, einem Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Sprudelanlagen und einer 64-Meter-Wasserrutsche macht das kalte Nass einfach nur Spaß. Der Außenbereich lädt zum relaxen, aber auch zur Unterhaltung ein. Tischtennis, Fußballwiese, Bodenschach, Beach-Volleyball und Biergarten - hier können sich alle nach Herzenlust austoben.

 

Westbad München - SWM, © Quelle: SWMWestbad München - SWM, © Quelle: SWMWestbad München - SWM, © Quelle: SWMWestbad München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 19. Mai

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr  
  • ab September jeweils bis 19 Uhr
  • Bei schlechtem Wetter geschlossen

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • Tram 19
  • MetroBus 57 (Westbad)

Adresse:

Freibad West
Weinbergerstraße 11
81241 München  

Michaeli-Freibad

Hier ist der Sprung ins kalte Wasser aus unterschiedlichen Höhen möglich. Vom 1-Meter-, 3-Meter-, 5-Meter-, 7,5-Meter oder 10-Meter-Sprungbrett  geht`s kopfüber in ein seperates Becken. Aber auch auf einer 64 Meter langen Rutsche können sich Schwimmbegeistere in eines der vier Becken stürzen. Für Spaß und Abwechslung sorgen der Strömungskanal, Massagedüsen. Für Ballsportfans gibts neben den großen Liegeflächen eine Fußballwiese mit Toren, Volleyball-Felder und ein Basketballbereich. 

Michaelibad München - SWM Sprungturm, © Das Michaeli-Freibad in München - Foto: SWMMichaelibad München - SWM, © Quelle: SWMMichaelibad München - SWM, © Quelle: SWMMichaelibad München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 19. Mai

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr  
  • ab September jeweils bis 19 Uhr
  • bei schlechtem Wetter geschlossen

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U5, U7,
  • StadtBus 195, 199 (Michaelibad)  

 Adresse:

Michaeli-Freibad
Heinrich-Wieland-Straße 24
81735 München  

Prinzregentenbad

Im Sommer verwandelt sich die Eislaufbahn in ein Strandbad. Relaxen mit Beachfeeling ist hier angesagt: Liegestühle, Beachvolleyball, Strandbar - hier fühlt man sich wie im Urlaub. Wer trotz feinen Sand in das Wasser möchte, hat die Möglichkeit über die 50-Meter-Wasserrutsche ins Wasser zu gleiten oder vom 1- oder 3-Meter-Turm zu springen. Ein 25-Meter-Schwimmbecken, ein 20-Meter-Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Nackenduschen, sowie ein Kinderbecken laden zum Baden ein.

 

Prinzregentenbad München - SWM, © Quelle: SWMPrinzregentenbad München - SWM, © Quelle: SWMPrinzregentenbad München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 10. Mai

  • Montag, Mittwoch ab 10 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag ab 7 Uhr
  • Freitag bis Sonntag und an Feiertagen ab 9 Uhr
  • bei schlechtem Wetter bis 19 Uhr

 

 Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U4,
  • MetroBus 54 (Prinzregentenplatz)
  • StadtBus 100 (Prinzregentenplatz oder Friedensengel)
  • Tram 16 (Friedensengel)  

Adresse:

Prinzregentenbad
Prinzregentenstraße 80
81675 München  

Ungererbad

So vielfältig wie Schwabing ist auch das dort beheimatete Freibad. Ein Sportbecken mit einer 1-Meter- und 3-Meter-Sprunganlage oder eine 57-Meter-Wasserrutsche sorgen für schnelles Abtauchen im kühlen Nass. Zwei weitere Schwimmbecken mit einem Strömungskanal und Wasserpilz laden zum entspannen ein, aber auch die Kinder kommen hier nicht zu kurz. Über eine Kinderrutsche kommen die kleinsten gefahrlos in das Planschbecken. Wer es sportlich mag, kann sich auf der Fußballwiese, den Tischtennisplatten oder am Trampolin austoben. Ruhiger gehts beim Bodenschach oder im Biergarten zu.

 

Ungererbad München - SWM, © Quelle: SWMUngererbad München - SWM, © Quelle: SWMUngererbad München - SWM, © Quelle: SWM

Öffnungszeiten während der Freibadsaison:

voraussichtlich ab 10. Mai

  • Montag bis Donnerstag ab 10 Uhr
  • Freitag bis Sonntag und an Feiertagen ab 9 Uhr
  • ab September bis 19 Uhr
  • bei schlechtem Wetter bis 19 Uhr

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U6 (Nordfriedhof oder Dietlindenstraße)
  • MetroBus 59 (Dietlindenstraße)  

Adresse:

Ungererbad
Traubestraße 3
80805 München  

Freibad Maisach

Das Freibad Maisach besticht durch seine Kinderfreundlichkeit - dies wird noch einmal durch das neu errichtete Kinderbecken bestätigt. Für alle Größeren gibt es das Schwimmbecken mit Wasserrutsche.
Doch auch die Freizeitangebote lassen keine Wünsche offen - Tischtennis, Volleyballfeld, Kinderspielgeräte und Sandkästen bringen die Besucher ins schwitzen.

Freibad Maisach, © Quelle: Freibad MaisachFreibad Maisach, © Quelle: Freibad MaisachFreibad Maisach, © Quelle: Freibad MaisachFreibad Maisach, © Quelle: Freibad Maisach (Symbolbild)

Öffnungszeiten  

  • Montag 12 Uhr bis 20 Uhr (Ferien ab 10 Uhr)
  • Dienstag 10 Uhr bis 21 Uhr
  • Mittwoch 10 Uhr bis 20 Uhr
  • Donnerstag 10 Uhr bis 20Uhr
  • Freitag 10 Uhr bis 21 Uhr
  • Samstag 10 Uhr bis 20 Uhr
  • Sonntag 9 Uhr bis 20Uhr
  • Dienstags und donnerstags werden zusätzlich Frühbadetage von 6 Uhr bis 8 Uhr angeboten

 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • Regionalbus 871 (Maisach, Mittelschule)  

Adresse:

Freibad Maisach
Am Bad 1
82216 Maisach  

München: Die Freibadsaison startet am 29.04.!

Die Freibadsaison in München startet diese Saison am 29.04.2017 im Schyrenbad. Falls es noch zu kalt für ausgedehnte Open-Air-Schwimmbad-Besuche ist. Kann man solange auch mit den Münchner Hallenbädern vorlieb nehmen. Nach und nach werden jetzt alle Freibäder der Stadt wider eröffnet. Welches Bad wann öffnet, entnehmen Sie unserer Übersicht. Weiterlesen

Münchens Freibäder: Neue Preise 2014

Der Eintritt in ein Freibad in München kostet in diesem Sommer im Jahr 2014 im Schnitt etwa 10 Cent mehr. Die Gründe sind die üblichen:  

Gestiegene Betriebskosten – steigender Eintrittspreis

Die Münchner Bäder machen in jedem Jahr einen Verlust von rund 2 Millionen Euro. Damit die Bäder weiter bestehen können, müssten die Preise geringfügig steigen, heißt es von den Stadtwerken München. Das Müller’sche Volksbad oder das Bad Giesing-Harlaching kostet dann künftig 4,20 Euro statt 4,10 Euro – Zeitbegrenzung gibt es weiterhin keine. Das Nordbad verlangt künftig 4,40 Euro statt 4,30 für drei Stunden Baden. Im Michaelibad zahlen die Badegäste bald 4,90 für drei Stunden statt bisher 4,80 Euro. In den Saunen scheinen die Betriebskosten sogar noch mehr gestiegen zu sein. Hier kostet ein zeitlich begrenzter Besuch im Schnitt bald 40 Cent mehr. Der Eintritt in ein Freibad in München kostet ab dem 01. Mai glatt 4 Euro und nicht mehr 3,80, Kinder zahlen ab dann 2,90. Es gibt im Freien auch weiter keine Zeitbegrenzung.  

Heißes Trostpflaster

Aber ein Guti gibt es auch für die Badegäste. Die zeitliche Begrenzung zum Saunieren wird zeitweise aufgehoben – allerdings im Sommer. Vom ersten Mai bis zum 31. August darf der Saunagast aus der Hitze in die Hitze wenn er möchte. Abkühlung gibt es auch: Im Südbad gibt es sogar bis 26. Oktober Schwimmen ohne Zeitlimit.  

M-Bäder sind immer noch relativ günstig

…im Vergleich mit anderen Großstädten. Und das sogar mit Attraktionen im Bereich Wellness, Sport und Freizeit in so gut wie allen Bädern.   swm / adc

Start der Freibadsaison am 01. Mai

Es war ein milder Winter, der vielen schon früh im Jahr Appetit auf Sommer und Sonne gemacht hat. Nun haben sich die M-Bäder rausgeputzt und eröffnen die Sommersaison.   Den Auftakt machen am 1. Mai das Schyrenbad und das Prinzregentenbad. Beide öffnen kommenden Donnerstag um 9 Uhr erstmals ihre Becken und Liegewiesen.   Nur 9 Tage später – am Samstag, 10. Mai – beginnt die Sommersaison dann auch im Bad Georgenschwaige, im Dantefreibad, im Freibad West, im Michaeli-Freibad und im Ungererbad. Sollte das Wetter zu diesem Zeitpunkt nicht mitspielen, der Maiauftakt mit Kälte und Regen „ins Wasser“ fallen, dann verschiebt sich dieser Starttermin.     Das Naturbad Maria Einsiedel öffnet in der zweiten Maihälfte, wenn die Pflanzen im Aufbereitungsteich so weit sind, dass die SWM den grün schimmernden, chlorfreien Badesee in den Isarauen für die Besucher freigeben können.   Spätestens Ende Mai sind alle acht Freibäder offen zum Eintauchen, Relaxen und Abkühlen. Übrigens auch hüllenlos: Textilfreies Badevergnügen bietet das Dantebad mit seinem 25 Meter-Becken im FKK-Bereich. Die Münchner Freibadsaison läuft in diesem Jahr voraus-sichtlich bis einschließlich Montag, 15. September, dem letzten Tag der Sommerferien. Aber auch danach kann man noch draußen schwimmen: Der Stadionbereich des Dante-bads geht nahtlos in den Winterbetrieb über. Er bietet neben seinem 50-Meter-Sportbecken sowie dem Wellnessbecken auch noch die große Sonnentribüne, auf der sich schöne Spätsommertage genießen lassen.     jn / SWM

Unbemerkter Unfall: Kleiner Junge trieb reglos im Freibad-Becken

Schock im Freibad: Am Samstagmittag trieb im Nichtschwimmerbecken des Schyrenbads in Untergiesing ein lebloser Kinderkörper. Der Bademeister entdeckte den fünfjährigen Jungen, zog ihn aus dem Wasser und begann mit der Wiederbelebung. Nachdem er das Bewusstsein wiedererlangt hatte, wurde er den Rettungsdienstkräften und dem Kindernotarzt übergeben.   Aus diesem Anlass weist die Münchner Polizei darauf hin, dass Eltern und andere Aufsichtspersonen Kleinkinder im Wasser ständig beaufsichtigen sollen – denn Ertrinken ist eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern. „Achten Sie darauf, dass Kinder möglichst früh schwimmen lernen“, rät die Polizei. Solange die Kleinen nicht sicher schwimmen können, sollen sie im Wasser immer Schwimmflügel oder ähnliche Hilfsmittel tragen.   mt / Polizei München

Erneut Einbruch in ein Münchner Freibad – diesmal Maria Einsiedel

Schon wieder gab es einen Freibad-Einbruch in München: Nachdem vergangene Woche mehrere Tausend Euro aus dem Ungererbad entwendet wurden, hat es nun das Naturbad Maria Einsiedel in Thalkirchen getroffen.   In der Nacht von Samstag auf Sonntag stiegen bislang unbekannte Täter über den Zaun auf das Freibadgelände, drangen gewaltsam in ein Gebäude ein und hebelten dort eine Bürotür auf. Die Unbekannten öffneten zwei massive Standtresore mit einem Trennschleifer und entwendeten Wechselgeld in Höhe von mehreren Tausend Euro.   Aufgrund der Ermittlungen und um die Einbruchspuren zu beseitigen ist das Naturbad Maria Einsiedel heute erst ab 14.00 Uhr geöffnet. Ausführlichere Informationen zum Fall sehen Sie um 18.00 Uhr in „münchen heute„.