Tag Archiv: Freimann

Bayernkaserne in Freimann: Erste Ergebnisse vom Runden Tisch

Die Situation in  München Freimann bleibt weiter dramatisch. Ein Runder Tisch hat nun erste Maßnahmen zur Verbesserung beschlossen. Anwohner sollen besser aufgeklärt werden, Ausweichmöglichkeiten schneller geprüft und die Anzahl der untergebrachten Personen in der Bayernkaserne reduziert werden.

 

Weiterlesen

Freimann: Dramatischer Wohnungsbrand

Erschreckende Szenen spielten sich gestern Abend in Freimann ab. Bei einem Wohnungsbrand sind zwei Menschen verletzt worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im zweiten
Obergeschoss, selbst auf der Straße breitete sich der Rauch aus. Vor dem Haus hatten sich bereits viele Bewohner versammelt und berichteten den Einsatzkräften, dass sich noch Personen im Gebäude aufhalten würden. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass eine Person auf der Gebäuderückseite aus dem Fenster gesprungen war.

 

 

Der 32-Jährige wurde sofort vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik transportiert. Er hatte sich mittelschwer verletzt. Zeitgleich ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr über das Treppenhaus in die Brandwohnung vor.

 

 

Ein weiterer Trupp hatte im verrauchten Treppenraum eine Frau gefunden und diese unverzüglich ins Freie gebracht, auch sie wurde sofort vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik transportiert.

 

 

Parallel dazu drang ein Trupp unter Atemschutz mit einem weiteren C-Rohr über die Drehleiter in die Brandwohnung ein. Das Feuer konnte von den zwei eingesetzten Trupps rasch gelöscht werden. Durch das Einsetzen eines Rauchschutzvorhanges und der Entrauchung mit einem Hochleistungslüfter konnte eine weitere Verrauchung des Treppenraumes verhindert werden. Während der Löscharbeiten wurden die Bewohner in einem Großraumrettungswagen betreut.

 

 

Die Brandwohnung ist komplett ausgebrannt, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 150000 €. Die anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Arbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

 

jn / Feuerwehr

München-Freimann: Radfahrerin missachtet Rotlicht – Zusammenstoß mit Pkw

Radfahrerin missachtet Rotlicht und wird von einem PKW erfasst – 1 Person schwer verletzt

 

Eine Radfahrerin musste auf die harte Tour lernen, wie gefährlich es sein kann, bei Rot über die Straße zu fahren. Die 37 Jahre alte Frau war am Dienstag gegen 14:00 Uhr in Freimann in der Situlistraße auf dem Radweg stadtauswärts unterwegs. Auf der Höhe der Hausnummer 24 wollte sie auf der dortigen Fußgängerfurt bei Rotlicht die Straße in Richtung Zinnienstraße überqueren.

 

 

Radfahrerin wird von Pkw erfasst und schwer verletzt

Dabei wurde die Radfahrerin von einem 69 Jahre alten Mann übersehen. Dieser hatte Grün und wollte mit seinem Opel die Zinnienstraße überqueren um stadteinwärts in Richtung Situlistraße zu fahren. Der Mann versuchte noch mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern – jedoch ohne Erfolg. Der Pkw erfasste mit der Front die rechte Seite des Fahrrades, wodurch die 37-Jährige auf die Motorhaube aufgeladen wurde und mit der Windschutzscheibe kollidierte, bevor sie zu Boden stürzte.
Die Radfahrerin, die keinen Helm trug, erlitt schwere Verletzungen – ein Schädelhirntrauma sowie einen Schädelbruch – und wurde zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Münchner Klinikum gebracht. Der 69 Jahre alte Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall nicht.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 1150 Euro geschätzt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.

 

rr/Polizeipräsidium München

© Foto: Polizei

Freimann: Italiener versucht seinen Bruder durch Messer-Attacke zu töten

Am Mittwochabend gegen halb zehn geriet ein italienisches Geschwisterpaar in einem Lokal am Carl-Orff-Bogen in einen heftigen Streit. Die beiden 23 und 26 Jahre alten Brüder führten ihren Disput in ihrer gemeinsamen Wohnung fort, wo die Situation eskalierte: Der ältere der Männer stach mit zwei Messern mehrmals auf den Bruder ein und verletzte ihn lebensgefährlich im Bauchbereich.

Das Opfer konnte sich schwerverletzt ins Schlafzimmer retten und von dort die Polizei alarmieren, der Angreifer wurde daraufhin verhaftet. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Der jüngere Bruder wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert, er ist außer Lebensgefahr.

Den Ausführlichen Bericht gibt es um 18.00 Uhr in „münchen heute.“

Freimann: Arbeitsunfall in fünf Metern Höhe

Am Mittoch gegen Mittag ereignete sich in München-Freimann ein schwerer Arbeitsunfall, bei dem zwei Arbeiter verletzt  wurden.  Die beiden Männer  waren mit  Fensterreinigungsarbeiten in fünf  Metern Höhe im Eingangsbereich einer  Halle beauftragt und benutzten dazu eine Hubarbeitsbühne.

 

Aus unbekannter  Ursache wurde einer  der  beiden Männer  im Beinbereich zwischen  Hebebühne  und  einem  Rohrleitungssystem  eingeklemmt, der andere Arbeiter verletzte sich ebenfalls. Zur  Rettung  wurde  eine  zweite  Hubarbeitsbühne  herangezogen.  Die
Einsatzkräfte,  darunter  auch  die  Höhenrettunsgruppe  der  Berufsfeuerwehr, befreiten  das  eingeklemmte  Bein  des  Mannes  mittels  einer  elektrischen Metallsäge.

 

Während  der  Rettungsarbeiten  wurden  die  Männer  von einem Notarztteam und  mehreren  Rettungswagenbesatzungen
versorgt. Nach der Befreiung wurden die Verletzten zurück auf den Boden und anschließend in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

 

mt / Feuerwehr München

1 2