Tag Archiv: Gastronomie

Die 7 schönsten Biergärten in Münchens Umgebung

Die Temperaturen sind mild: nichts wie raus in die Biergärten!

Wenn das Wetter mitspielt und einem nach Geselligkeit zu Mute ist, locken einen schöne Ausflugsziele in der Umgebung aus den eigenen vier Wände. Daheim bleiben kann auch schön sein und Spannung und Unterhaltung holt man sich mit seinen Lieblings-Fernsehprogrammen ganz einfach nach Hause.

Sucht man vom gemütlichen Sofa aus nach Vergnügen, tummelt sich im Internet und in Online Spielhallen, kommt gewiss auch keine Langeweile auf. Für den sicheren Spaß orientiert man sich am besten an renommierten Anbietern. Um eine Auswahl an verlässlichen Betreibern für unbedenklichen Spielspaß im Internet zusammen zu stellen, sind viele seriöse Casinoanbieter im Test.

Doch jetzt kommt der Sommer: TV, Videospiele und Social-Media-Plattformen sind ja eine schöne Sache, aber es geht doch nichts über das gemütliche Beisammensein im Biergarten. Die Biergärten in und um München haben Hochsaison. Die schönsten des Umlandes sollen hier vorgestellt sein, damit man mit seinen Freunden einen netten Ausflug dorthin planen kann.

 

 

Kloster Andechs Biergarten

(Kloster Andechs Biergarten, Bergstraße 2, 82346 Erling-Andechs)

Teils unter schattigen Kastanienbäumen stehen Bierbänke mit Platz für etwa 250 Gäste.  Im Selbstbedienungsbereich des belebten Biergartens trifft man auf ein bunt gemischtes Publikum.

Mit der Wallfahrtskirche, dem Klosterladen und der Klosterbrauerei bietet dieses Ausflugsziel mehr als bloß eine nette Sitzgelegenheit. Zu der malerischen Anlage gehören außerdem ein bedienter und etwas formellerer Gasthof und das Bräustüberl.

Die Brotzeit bringt man sich im Biergarten selbst mit oder greift beim Brotzeitstand im Selbstbedienungsbereich zu. Hier gibt es eine Auswahl an typisch bayerischen warmen und kalten Speisen. Das frisch gezapfte und vor Ort gebraute, bekannte Andechser Bier bietet in verschiedenen Sorten etwas für jeden Geschmack:

  • Spezial Hell
  • Bergbock Hell
  • Weißbier Hell oder Dunkel
  • Doppelbock Dunkel

Ein besonderer Leckerbissen ist der Steckerlfisch, der mit Kräutern aus dem Klostergarten gewürzt wird.

 

Forsthaus Kasten

(Forsthaus Kasten im Forst Kasten,82131 Gauting)

 Das geschichtsträchtige Forsthaus, dessen Anfänge bis ins 14. Jahrhundert reichen, bietet heute seinen Gästen im Biergarten etwa 2000 Sitzplätze im Selbstbedienungsbereich.Teils von großen Bäumen beschattet, stehen die Bänke im Hauptbereich auf Kiesboden. Besonders nett sitzt man auch auf einer Wiese mit Kirschbäumen und kann dort seine mitgebrachten Leckerbissen – zu einer Maß frisch gezapften Paulaner Bieres – verspeisen oder auf das Angebot an typischen Speisen und Steckerlfisch zurückgreifen.

Sonntags gibt es frisch gebackenes Brot aus dem Steinofen.

Der von einer Markise beschattete, bediente Bereich umfasst etwa 120 Sitzplätze.

Eine Große Leinwand zeigt die wichtigsten Fußballspiele und musikalische Unterhaltung wird ebenfalls regelmäßig geboten.

Der Biergarten ist für Familien besonders ansprechend, da er über einen Abenteuer Spielplatz mit Klettergerüst verfügt und außerdem noch mit Trampolin und Minigolf dafür sorgt, dass Kinder sich hier austoben können.

 

Biergarten der Schlosswirtschaft Mariabrunn

(Gut Mariabrunn 3, 85244 Mariabrunn)

Im Wallfahrtsort Mariabrunn liegt das schöne Gut der Familie Breitling. Der traditionelle Biergarten bietet bayerischen Spezialitäten und hat im Selbstbedienungsbereich Platz für etwa 850 Gäste, die bediente Terrasse hat 100 Sitzplätze.

Auf dem Anwesen befinden sich auch ein Hofladen, eine kleine historische Kirche und eine alte Brauerei in der heute allerdings kein Bier, sondern Schnaps gebrannt wird, der neben Honig, der zum Gut gehörenden Imkerei und Souvenirs im Hofladen verkauft wird.

Das Bierbrauen wurde hier leider im Jahr 2000 eingestellt, doch das ursprüngliche Mariabrunn Dunkel wird nach Originalrezept von der Erdinger Brauerei gebraut und neben Erdinger Weißbier und Fischers Stiftungsbräu Hell im Biergarten ausgeschenkt.

Vom Hügel neben dem Biergarten, bietet sich bei gutem Wetter ein traumhafter Blick auf München vor dem Hintergrund der Alpen.

 

Biergarten Wochinger Brauhaus

(Wochinger Brauhaus,St.-Oswald-Straße 4, 83278 Traunstein)

Im wunderschönen Biergarten in Traunstein, das mit seiner historischen Altstadt und den geschichtsträchtigen Bauten einen ganz besonderen Charme besitzt, finden hier rund 650 Gäste unter Kastanienbäumen ein lauschiges Plätzchen.

Nach einem Ausflug im Chiemgau ist der Biergarten ein von Gästen unterschiedlichster Altersklassen gern und häufig angelaufenes Ziel.

Das leckere Wochinger Bier wird hier schon seit mehr als zwanzig Jahren ausgeschenkt. Die Geschichte der auch zu besichtigenden Traditionsbrauerei reicht natürlich aber viel weiter zurück.

Zur entspannten Geselligkeit gehört auch dazu, dass kleine Gäste sich wohl fühlen.

Hierfür sorgt ein Spielplatz mit Holzhütte, Schaukel und Sandkasten.

 

Oblingers Lug ins Land

(Biergarten Lug ins Land, Am Lueginsland 5, 86152 Augsburg)

Nahe dem Baudenkmal der Bastion Luginsland kann man an der Augsburger Stadtmauer gemütlich unter Bäumen sitzen. Ein Spaziergang im Grünen (auch mit Kindern, die auf kleinen Spielplätzen und am “Hexenbrunnen” Spaß haben) entlang der alten Festungsmauer bietet sich an und danach ein stimmungsvoller Ausklang des Tages im Biergarten.

Schwäbische Schmankerl aber auch Kuchen und Eis gehören zum Angebot sowie das Thorbräu Augsburg oder ein guter Tropfen vom Weingut der Alten Grafschaft in Kreuzwertheim.

Eine herrliche Aussicht und historisches Flair machen diese Lokalität zu einem besonderen Fleckchen Erde.

Am Abend tragen Lichterketten in den Bäumen zur herrlichen Atmosphäre bei.

 

Seerestaurant Alpenblick

(Seerestaurant Alpenblick, Kirchtalstraße 30, 82449 Uffing am Staffelsee)

Ein traumhafter Blick auf den Staffelsee bietet sich von den Bänken des Biergartens vom Seerestaurant Alpenblick. Die Fähre legt gleich daneben an und man sitzt direkt am Wasser. Bei so romantischer Umgebung kann man das kleine Minus, den Verzicht auf mitgebrachte Speisen, schon verschmerzen.

Verpflegt wird man bei Selbstbedienung mit Hofbräuhaus-Maß und leckerem Essen und schaut über das Wasser auf die Berge.

Bei schönem Wetter an Wochenenden und Feiertagen sogar auch im Winter, kann man hier am Nordufer des Sees also ganzjährig nach einer schönen Wanderung Rast machen.

 

Alpenrose am Samerberg

(Gasthof Alpenrose, Kirchpl. 2, 83122 Samerberg)

Zu Füßen der Hochries liegt ein wahres Wanderparadies.

Mit einer kleinen Bahn geht es auf den Gipfel des Samerberges, die Gegend ist ursprünglich, oberbayerisch und idyllisch.

Ein Bikepark bietet Abwechslung, wenn man mit dem Rad unterwegs ist und unten in Samerberg kann man sich nach dem Ausflug mit einer Maß und einer gut bürgerlichen Mahlzeit im Gasthof Alpenrose erfrischen.

Der Biergarten unter schattigen Linden gilt schon fast als Geheimtipp, vor allem auch wegen der guten Küche und dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auch auf der Dachterrasse mit dem wunderschönen Ausblick kann man alternativ zum Biergarten Platz nehmen.

Diese kleine Perle bayerischer Tradition, ein Familienbetrieb in der dritten Generation, ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Ob romantische Flecken mit traumhafter Aussicht oder buntes Treiben in der Menge auf dicht besetzten Bänken großer Biergärten: stimmungsvoll geht es im Sommer beim gemütlichen Beisammensein unter freiem Himmel mit Sicherheit zu. Und eine leckere Maß erfrischt an heißen Tagen besonders.

Spargel-Liebhaber aufgepasst: Das Restaurant Blauer Bock in München lädt Sie ein!

Mitmachen und gewinnen! Das Restaurant Blauer Bock in München lädt Sie zum Spargelessen inkl. zwei Getränke ein. Es erwartet Sie eine saisonale sowie regionale Küche vom Feinsten. In unserer Sendung am 18. April gibt es schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Menü. Hier finden Sie das Rezept.

 

 

Das Gewinnspiel endet am Donnerstag, 25. April 2019. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.  Es wird ein Abendessen für Zwei im Blauen Bock verlost.

 

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt sein

DelikatEssen – der Gastroführer für München

Über 5000 Lokale gibt es in München.

Das kann die Entscheidung, wo es zum Abendessen, zum Lunch in der Mittagspause oder zum Geschäftsessen hingehen soll, schon ziemlich schwierig werden…

Wo schmeckt’s wirklich gut?

Wer hat den besten Service?

Was sind die Trends des Jahres?

Auf diese Fragen hat die Münchner Kultur DIE eine Antwort:

 

DelikatEssen

Vom traditionellen Wirtshaus bis zum trendigen Szenetreff und von Sushi bis Schweinsbraten haben die Tester der Münchner Kultur für den ultimativen Gastroführer für die Landeshauptstadt anonym ihre Gaumen zur Verfügung gestellt.

Bereits mit der 18. Ausgabe zeigt DelikatEssen, wo Münchner und Gäste der Landeshauptstadt wirklich delikat essen können.

Dreißig Autoren haben die Lokale in verschiedenen Kategorien bewertet – neben den Speisen natürlich auch den Service und das Ambiente.

Außer den Restaurantkritiken gibt es Reportagen, Interviews und Geschichten rund ums Essen, Trinken und Ausgehen in der Weltstadt mit Herz.

DelikatEssen ist ein verlässlicher Leitfaden, der Gäste durch den kulinarischen Dschungel einer Millionenmetropole führt.

 

Münchner Schmankerln und darüber hinaus

Auch im Münchner Umland locken zahlreiche Braugasthöfe, Ausflugslokale und andere regionale Küchen zur Einkehr.

Für alle, die einmal raus wollen und es sich vor den Toren der Stadt schmecken lassen wollen, gibt es den Umlandteil von DelikatEssen.

 

Seit dem 23. Juni ist die neue Ausgabe von DelikatEssen, dem Gastroführer für München und alles um München herum erhältlich – zu bestellen bei der Münchner Kultur als Heft oder E-Paper, genauso wie bei vielen Zeitschriftenhändlern und Kiosken.