Tag Archiv: Giesing

Zeugenaufruf Roland Burzik

Nach Messerattacke in Giesing: Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

Nach der tödlichen Messerattacke in der Bayrischzeller Straße in Giesing am Dienstagnachmittag ist der Täter immer noch auf freiem Fuß. Die Münchner Polizei konnte den Täter nun zwar identifizieren. Allerdings konnte der 45 Jahre alte Mann trotz Großfahndung bislang immer noch nicht gefunden werden. Die Polizei bittet nun dringend mögliche Zeugen um ihre Mithilfe.

Weiterlesen

Mordkommission Pressekonferenz nach Messerattacke in Giesing

Messerattacke in Giesing: Täter noch flüchtig

Nach der tödlichen Messerattacke in Giesing ist die Polizei immer noch auf der Suche nach dem Täter. Nach neustem Ermittlungsstand geht die Münchner Mordkommission  von einer Beziehungstat aus. Der 45-jährige Täter und die 45 Jahre alte getötete Frau waren offenbar vor einigen Jahren ein Paar.

Weiterlesen

Journalist hinter Absperrungsband am Tatort

45-jährige Frau mit Messer in München niedergestochen

Eine 45 Jahre alte Frau ist am Nachmittag in Giesing von einem Mann mit einem Messer niedergestochen worden. Der Täter befand sich am frühen Abend noch auf der Flucht. Die Frau verstarb trotz Reanimationsversuchen noch am Tatort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen

Amateurderby: 1860 München gegen FC Bayern, © Rico Güttich / muenchen.tv

Amateurderby: Viel Rauch – wenig Gewalt

Für viele Fußballfans ist es das Spiel der Saison in München – das Lokalderby zwischen dem TSV 1860 und dem FC Bayern. Tore gab es zwar diesmal keine im Grünwalder Stadion, dafür aber Gänsehautatmosphäre. Die Münchner Polizei zieht eine positive Bilanz. Weiterlesen

1860 Teamfoto Fussball

TSV 1860 München: Löwen verkaufen Keeper Kiraly an den FC Fulham

Torhüter Gabor Kiraly verlässt den Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wechselt der 38-Jährige mit sofortiger Wirkung zum englischen Zweitligisten FC Fulham mit Trainer Felix Magath. Weiterlesen

München – Untergiesing: Betrunkener von PKW erfasst

Erneut ist in München ein betrunkener Fußgänger in den späten Abendstunden von einem PKW erfasst worden. Wie in Neuperlach zu Beginn der Woche betrat der Mann die Fahrbahn ohne auf den Verkehr zu achten.

Gegen 22:10 Uhr war ein 44 Jahre akter Mann mit seinem PKW auf der Candidstraße unterwegs und fuhr von der Schönstraße in Fahrtrichtung Tegernseer Landstraße auf dem linken Fahrstreifen bergauf. Zeitgleich kam ein 33 Jahre alter  Mann aus dem südlichen Münchner Landkreis als Fußgänger den Treppenaufgang von der Birkenleiten zum Gehweg der Candidstraße heraufgegangen und betrat die Fahrbahn, ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Der Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den Fußgänger. Mit einer Schulterfraktur und einer Kopfverletzung musste der Betrunkene in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde eine nicht unerhebliche Alkoholisierung festgestellt. Der Fahrer des PKW erlitt einen Schock und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An seinem PKW entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Aufgrund der späten Uhrzeit kam es während der Unfallaufnahme nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Ähnlicher Unfall bereits Montagnacht

Am Montag, 05.05.2014, gegen 22.45 Uhr, wollte ein 30-jähriger Slowake zu Fuß die Thomas-Dehler-Straße auf Höhe des Einkaufszentrums PEP überqueren. Ein 24-jähriger Münchner fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Opel Corsa auf der Thomas-Dehler-Straße stadtauswärts.  Er konnte den 30-Jährigen sehen und verringerte dementsprechend seine Geschwindigkeit. Der Slowake hielt dann auf einmal unvermittelt auf der Straße an und wollte plötzlich wieder zurückgehen. Dies geschah so unvermittelt, dass der 24-jährige Autofahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte und es so zum Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Pkw kam.
mh / Polizei

München-Giesing will den Weltrekord im Dauer-Schafkopfen

München will den Weltrekord. Genauer: Giesing. Und zwar den Weltrekord im Dauer-Schafkopfen. Neun Monate lang haben sich die Athleten auf den 4. November vorbereitet, um Punkt null Uhr geht es an diesem Tag los. 260 Stunden, also fast elf Tage, wollen die Giesinger die Karten auf den Tisch legen. Und das alles für einen wohltätigen Zweck: Mit dem Schafkopf-Marathon wird Dominik-Brunner-Stiftung für Zivilcourage unterstützt.

 

Aber die Rekordler wollen mit ihrer Aktion auch die Popularität dieses traditionellen Kartenspiels in München steigern, gerade bei der jüngeren Generation: Kein Spieler ist älter als 26 Jahre. Schafkopf ist also keineswegs eine Beschäftigung für alte Herren.

 

Gespielt wird in der Bar Bajanni in der Pilgersheimer Straße 70 in 81543 München (nähe Candidplatz). Der Rekord startet in der Nacht vom 3. auf 4. November um null Uhr und wird erwartungsgemäß am Donnerstag, den 14. November um 20 Uhr nach genau 260 Stunden durchgehender Spielzeit enden. Insgesamt werden am Ende mehr als 70 Personen an unserem Rekord beteiligt gewesen sein.

 

mt

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Mord in Harlaching: 33-jähriger Grieche ersticht seine Frau mit einem Messer

Eine 29-jährige Griechin wurde heute morgen nach einem Beziehungsstreit von ihrem Ehemann mit einem Messer getötet.

Um 08.00 Uhr ging ein Notruf beim Polizeipräsidiums München ein, dass in einem Mehrfamilienhaus in München-Harlaching eine Frau mit einem Messer verletzt worden sei. Die verständigten Polizei- und Rettungskräfte konnten im Treppenhaus des Anwesens die Verletzte auffinden. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der Frau feststellen.  Bei dem Opfer handelt es sich um eine 29-jährige griechische Hausbewohnerin.

 

Ehemann stellt sich der Polizei

 

Zeitnah zu den ersten polizeilichen Maßnahmen stellte sich der 33-jährige, getrennt lebende, ebenfalls griechische Ehemann bei
der Polizeiinspektion 23 in München-Giesing. Er räumte gegenüber den Erstzugriffskräften ein, für die Tat verantwortlich zu sein und wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Die Mordkommission München übernahm die weiteren Ermittlungen. Derzeit können aus ermittlungstaktischen Gründen
keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben werden.

Es ist nun der zweite Mord innerhalb einer Woche, erst vergangenen Donnerstag wurde die Leiche einer Frau in ihrer Wohnung am Gärtnerplatz gefunden.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

mt / Polizei

Falsche Versicherungsvertreter zocken ahnungslose Renterin ab

Falsche Versicherungsvertreter haben eine Seniorin in Obergiesing um eine ordentliche Stange Geld erleichtert. Ende August klingelten die beiden Männer bei der 90-jährigen Rentnerin. Sie behaupteten, von einer Versicherung zu kommen – vertrauensselig ließ die alte Dame die beiden Herren in ihre Wohnung eintreten.

Als die Verdächtigen behaupteten, die 90-Jährige habe noch etwas zu bezahlen, holte diese ihre Geldbörse und übergab den Fremden den geforderten Betrag. Daraufhin verließen die Täter die Wohnung.
mt / Polizei

Verwirrt und nackt im Parkhaus: Junger Mann greift Polizeibeamte an

Weil er verwirrt und komplett nackt in einem Münchner Parkhaus weilte, wurde ein 19-Jähriger am Freitagmorgen der Polizei gemeldet. Er war nicht ansprechbar und hatte offenbar die vorherige Nacht dort verbracht.

 

Als die Polizeibeamten eintrafen, flüchtete der junge Mann zunächst, kehrte aber kurze Zeit später zurück. Als ihn die Polizisten festhalten wollten, leistete er Wiederstand und drohte, sie umzubringen. Er spuckte nach den Beamten und versuchte, nach ihnen zu treten und na ihre Dienstpistolen zu kommen. Einen Polizeibeamten biss er beim Abtransport im Auto sgar in den Finger.

 

Während der Fahrt begann er dann auch noch, zu onanieren – und hörte selbst in der Haftzelle nicht damit auf.  Auf Anordnung des Gesundheitsamtes wurde 19-Jährige  in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

 

mt / Polizei

91jährige vor Feuertod gerettet

Bei einem Zimmerbrand in Untergiesing am Dienstagnachmittag konnte eine 91jährige Frau gerade noch von der Feuerwehr gerettet werden.
Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte den Zimmerbrand und alarmierte die Feuerwehr. In der stark verrauchten Küche der 2-Zimmer-Wohnung wurde die Seniorin bewusstlos am Boden liegend aufgefunden. Sie wurde umgehend in eine Münchner Klinik transportiert.
Das Feuer konnte noch in der Entstehungsphase gelöscht werden. Die Brandursache muss von der Polizei noch ermittelt werden. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro.
mh

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Untergiesing: Brand in Bekleidungsgeschäft

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Donnerstagabend in der Küche eines Bekleidungsgeschäfts in der Humboldstraße ein Brand ausgebrochen. Das Geschäft befindet sich im Erdgeschoss eines vierstöckigen, unter Denkmalschutz stehenden Wohngebäudes.

 

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Fenster im Innenhof. Unter schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte über den Seiteneingang gewaltsam Zutritt und löschte die brennende Kücheneinrichtung. Anschließend
wurde das Geschäft mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Acht Anwohner des Gebäudes wurden für den Zeitraum des Einsatzes evakuiert, eine Dame wurdevorsorglich ambulant von der Rettungswagenbesatzung der Berufsfeuerwehr behandelt .

 

Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Auto-Brand in Giesing

Kurz nach Mitternacht ist in der Reichenhaller Straße in Giesing aus bislang ungeklärter Ursache ein Mercedes Sprinter in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte schossen die Flammen schon meterhoch aus dem Fahrzeug, ein daneben stehender Nadelbaum brannte ebenfalls.

 

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnten die Feuerwehrleute den Brand rasch löschen, aber durch die starke Rauchentwicklung wurde der Treppenraum eines angrenzenden Wohngebäudes verraucht. Das vierstöckige Gebäude wurde daraufhin von der Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter entraucht und kontrolliert. Die Bewohner mussten nicht evakuiert werden, sondern konnten in ihren Wohnungen bleiben.

 

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 40.000 Euro. Brandfahnder der Kriminalpolizei München haben die Arbeit an der Einsatzstelle aufgenommen.

 

mt / Branddirektion München

1 2 3