Tag Archiv: Hacker

Bayerisches Landeskriminalamt, © Symbolfoto

LKA warnt vor Betrugs E-Mail: Millionenschaden durch „CEO Fraud“

Der Chef schreibt – und weist eine Zahlung an: Wer würde sich dem verweigern. Doch die E-Mail kommt oft genug gar nicht von dem echten Chef. Unternehmen würden durch diese Betrugsmasche um fünf- bis achtstellige Beträge geprellt, teilte das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstag mit. Weiterlesen

Oktoberfest Stimmung im Wiesn-Bierzelt

München: Aufbau für das Oktoberfest startet

Auf der Theresienwiese in München beginnt am Montag der Aufbau des Oktoberfests. Der Aufwand für die 16 Festtage ist gigantisch. Allein Auf- und Abbau eines Zeltes sollen um eine Million Euro kosten.

 

Erstmals seit Jahrzehnten wird es dieses Jahr eine völlig neue Bierburg mit neuem Namen geben: Das Promi-Zelt „Hippodrom“ von Ex-Wiesnwirt Sepp Krätz verschwindet nach dessen Verurteilung wegen Steuerhinterziehung. Stattdessen entsteht an dem Platz das „Marstall“ der Wirtsleute Siegfried und Sabine Able.

 

Mit Spannung wird erwartet, wie das neue „Marstall“ aussehen wird – Ende des Monats soll es dazu Details geben. Im August kommen auch die Schausteller und bauen die Fahrgeschäfte auf.

 

Das Oktoberfest 2014 wird vom 20. September bis zum 5. Oktober gefeiert. Etwa sechs Millionen Besucher werden zum größten Volksfest der Welt erwartet.

 

Die Highlights der Wiesn 2014 gibt`s wie gewohnt auf münchen.tv

18 Millionen E-Mail-Konten gehackt

Laut „Focus online“ sind deutschlandweit drei Millionen Bürger betroffen. Der Hackerangriff wurde entdeckt, als die Staatsanwaltschaft Verden auf einen riesigen Datensatz stieß und sofort die Ermittlungen in Gang setzte.

 

ES ist der zweite große Hacker-Angriff innerhalb kurzer Zeit. Anfang des Jahres gab es einen ähnlichen Fall, und vermutlich handelt es sich auch um dieselben Täter.

 

In dem Datensatz waren sowohl E-Mail-Adressen als auch die dazugehörigen Passwörter enthalten. Die adressen könnten zum Beispiel zum Versandt von Spam-Inhalten verwendet werden.

 

 

 

jn

Datenklau: Bundesamt soll davon gewusst haben

Wie bereits berichtet wurden rund 16 Millionen E-Mail-Accounts gehackt.

Nun berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ davon, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schon seit Dezember davon gewusst haben soll. BSI-Präsident Michael Hange bestätigte dies gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. „Wir wussten seit Dezember davon. Die Vorbereitungen ein Verfahren aufzusetzen, das datenschutzgerecht ist und einer derart großen Zahl von Anfragen gewachsen ist, das bedurfte einer Vorbereitungszeit“, so Hange.

Das BSI hat eine Webseite eingerichtet, auf der Sie überprüfen können, ob Ihr Account gehackt ist.

rr/Frankfurter Allgemeine Zeitung