Tag Archiv: Haft

unglueck bad aibling zug meridian , © Einsatzkräfte am Unfallort.

Staatsanwalt will vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Aibling 

Traunstein – Der angeklagte Fahrdienstleiter im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu vier Jahren Haft verurteilt werden. Nach Überzeugung der Anklagebehörde ist der Bahnmitarbeiter der fahrlässigen Tötung in vollem Umfang schuldig.

Weiterlesen

Die Zornedinger bilden eine Lichterkette gegen Fremdenfeindlichkeit, © Die Zornedinger bildeten eine Lichterkette gegen Fremdenfeindlichkeit.

Pfarrer von Zorneding mit Mord bedroht – Rassist verurteilt

Er kam um seinen Prozess nicht herum. Nachdem er zum ersten Termin nicht erschienen war, musste sich ein Rassist nun doch noch wegen Volksverhetzung und Bedrohung vor Gericht verantworten. Der Rentner soll dem dunkelhäutigen Pfarrer von Zorneding mit Mord gedroht haben.

Weiterlesen

Ulie Hoeneß, Bayern München, Fußball, Landsberg am Lech, Gefängnis, Haftrafenregelung, Steuerhinterziehung, © Uli Hoeneß: Wird wieder Präsident des FC Bayern

Die große Frage nach Hoeneß-Haft: Wie geht’s beim FC Bayern weiter?

„Das war’s noch nicht!“ – nach der Haftentlassung von Uli Hoeneß dürfte sich bald zeigen, wie er die denkwürdigen Worte seines letzten großen Bayern-Auftritts mit Leben füllt. Klar ist: Wenn er wieder Präsident werden will, dann wird er es auch. Weiterlesen

Ulie Hoeneß, Bayern München, Fußball, Landsberg am Lech, Gefängnis, Haftrafenregelung, Steuerhinterziehung, © Uli Hoeneß: Wird wieder Präsident des FC Bayern

Hoeneß spätestens am Montag ein freier Mann – zurück zum FC Bayern?

21 Monate Haft statt 42 – die sogenannte Halbstrafenregelung macht es möglich, dass der verurteilte Steuersünder Uli Hoeneß das Gefängnis spätestens am Montag als freier Mann verlassen kann. Erst einmal will er Urlaub machen und dann über seine sportliche Zukunft entscheiden. Weiterlesen

Polizeieinsatz mitten in der Natur., © Symbolfoto

Obdachloser totgeprügelt – 9 Jahre Haft für Täter

Im Streit um Pfandflaschen wurde ein behinderter Obdachloser an der Isar 2014 in München zu Tode geprügelt. Der Haupttäter wurde jetzt mit neun Jahren Haft bestraft – allerdings nicht wegen Mordes, sondern wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

 

München (dpa/lby) – Den gewaltsamen Tod eines behinderten Obdachlosen in München muss ein 42 Jahre alter Mann mit neun Jahren Haft büßen. Das Münchner Schwurgericht sprach den Mann am Mittwoch wegen Körperverletzung mit Todesfolge schuldig und folgte damit weitgehend dem Antrag der Verteidigung. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen lebenslange Haft wegen Mordes beantragt. Ein zweiter Angeklagter erhielt neun Monate Haft ohne Bewährung wegen unterlassener Hilfeleistung. Ein dritter Beteiligter ist inzwischen verstorben.

Im Streit um Pfandflaschen war es im August 2014 auf einer Isar-Insel in München zu dem folgenschweren Streit gekommen. Das 50 Jahre alte Opfer erlitt durch die vielen Schläge – mindestens vier Dutzend laut Anklage – zahlreiche Rippenbrüche. Eine Rippe bohrte sich in die Lunge, was letztlich zum Tode führte. Der 42-Jährige hatte vor Gericht angegeben, mit den Händen auf den Mann eingeschlagen zu haben.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Das Gericht folgte in seinem Urteil weitgehend dem zweiten Angeklagten, der vor Gericht angegeben hatte, das schreckliche Geschehen untätig verfolgt zu haben. Haupttäter sei der 42-Jährige gewesen. Zwar habe dieser den Tod des Opfers zumindest in Kauf genommen, ein Tötungsvorsatz sei ihm aber nicht nachzuweisen.

Ulie Hoeneß, Bayern München, Fußball, Landsberg am Lech, Gefängnis, Haftrafenregelung, Steuerhinterziehung, © Uli Hoeneß: Wird wieder Präsident des FC Bayern

Gericht prüft Antrag von Uli Hoeneß auf vorzeitige Haftentlassung

Schon Anfang November hatte der Anwalt von Uli Hoeneß angekündigt, dass sein Mandant einen Halbstrafenantrag stellt. Nun liegt dem Gericht die Akte vor. Im Januar könnte eine Entscheidung fallen, ob der ehemalige FC-Bayern-Boss im März aus dem Gefängnis kommt.
 
Weiterlesen

1234