Tag Archiv: Haidhausen

Messerattacke und versuchte räuberische Erpressung auf dem Heimweg

Als ein 20-jähriger Münchner am Mittwoch, den 07.06.2017, auf dem Nachhauseweg durch eine Parkanlage in Au-Haidhausen lief, stieß er auf zwei unbekannte Männer, die ihn mit einem Messer verletzten nachdem der junge Mann nicht, wie gefordert, sein Geld herausgab.

Weiterlesen

Polizei, © Symbolfoto

Unbekannte geben sich als Handwerker aus – Diebstahl bei mehreren Rentnern

In Haidhausen war am Dienstag ein falscher Handwerker unterwegs. Der Unbekannte tat so, als müsste er in der Wohnung einer Rentnerin nach einem Wasserschaden schauen. Als die Frau abgelenkt war, kam ein Komplize herein und nahm einige Wertgegenstände mit. Einen ähnlichen Fall ereignete sich am Donnerstag darauf in Mittersendling.

Weiterlesen

Wiener Platz, Buden, Marktstände, München, © Stadt reißt Marktstände am Wiener Platz ab.

Wiener Platz: Werden die Marktstände abgerissen?

Statt der bisher geplanten Sanierung der Markstände am Wiener Platz, soll es nun einen Neubau geben. Die Marktleute sind über die Pläne verärgert, jedoch gibt es von Seiten der Stadt keine Alternative – die Stände entsprechen nicht den Vorschriften. Weiterlesen

Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

München-Haidhausen: Mann ausgeraubt – Zeugenaufruf

Ein 34 Jahre alter Mann wurde von zwei bislang unbekannten Männern ausgraubt. Der Geschädigte erstattete am Dienstagmorgen Anzeige, kurz nach dem Überfall. Die beiden Männer sind den 34-jährigen in der Orleansstraße auf Höhe der Hausbummer 80 angegangen.Einer der Täter hätte mit dem Fuß gegen das Fahrrad des Geschädigten getreten, so dass dieser stürzte., so die Aussage des Geschädigten. Als er sich wieder aufrappelte sei er von den Männern angepöbelt worden. Einer habe ihn gepackt, zu Boden gerissen und dort fixiert. Gleichzeitig wurde er zur Herausgabe seines Bargeldes aufgefordert. Daraufhin übergab er seine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag sowie sein Handy.
Anschließend forderten die zwei Täter auch noch die Schuhe des Opfers. Im Anschluss entfernten sie sich in Richtung Berg-am-Laim-Straße. Der Geschädigte ging danach zu seiner Arbeitsstelle und verständigte von dort aus die Polizei. Er erlitt eine Prellung am Ellbogen und seine Kleidung war großflächig zerrissen. Außerdem wurde die Felge seines Fahrrades durch den Fußtritt eines Täters beschädigt.

 

Täterbeschreibung:
1. Täter: männlich, ca. 25 Jahre, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, vermutlich Deutscher; bekleidet mit schwarzer Windjacke, dunkler Jeans, schwarzer Baseballkappe mit grüner Aufschrift „Weed“, schwarzen Adidas Sportschuhen

2. Täter: männlich, ca 25 Jahre, ca. 185-190 cm groß, blonde Haare, schlank, bekleidet mit schwarzer Adidas Kapuzenjacke, dunkler Jeans, trug am Hals eine silberfarbene Panzerkette

 

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Orleansstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München

36-jähriger Münchner dreht durch

Gestern Nachmittag wurde die Polizei nach Haidhausen gerufen.  Eine Mutter hatte über Notruf mitgeteilt, dass ihr 36-jähriger
Sohn gerade durchdrehen würde – der Mann würde unter anderem seinen Kopf mehrfach gewaltsam gegen einen Laternenmasten schlagen.

Als die Beamten eintrafen, saß der 36-Jährige im Auto der Mutter auf dem Beifahrersitz und schlug ohne Unterlass heftig mit dem Kopf gegen die Beifahrerscheibe. Die Mutter öffnete die Autotür, woraufhin der Mann sofort auf andere Passanten losging. Die Polizisten konnten ihn jedoch festhalten.

 

Auf Ansprache reagierte er überhaupt nicht, weshalb die Beamten ihn mit auf’s Revier nahmen. Auch im Streifenwagen schlug der 36-Jährige seinen Kopf mehrmals gegen die Seitenscheibe. Aufgrund seines körperlichen Zustandes wurde er in die  Toxikologie eines Münchner Krankenhauses gebracht.

 

mt / Polizei München

Chlorgas-Unfall in Haidhausen

Beim Umfüllen von Chlorgranulat, welches in der Schwimmbadtechnik Verwendung findet, kam es heute Mittag unerwartet zu einer chemischen Reaktion. Eine Mitarbeiterin eines Fitnessstudios bemerkte im Technikraum im 2. Untergeschoss des Gebäudes einen stechenden Geruch. Der Frau verließ daraufhin den betroffenen Bereich und alarmierte die Feuerwehr. Unter Chemieschutzkleidung füllten die Einsatzkräfte das ausgasende Chlorgranulat in ein dichtschließendes Fass. Die Räumlichkeiten wurden durch die Feuerwehr gelüftet, bis diese wieder gefahrlos betreten werden konnten. Im Einsatz befanden sich 19 Feuerwehrfahrzeuge mit Spezialausrüstung für Chemieeinsätze. Verletzt wurde durch die giftigen Dämpfe niemand. Der
Feuerwehreinsatz führte zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Berg am Laim-Straße.
mh / Feuerwehr