Tag Archiv: ICE

Ein ICE der Deutschen Bahn, © Symbolfoto

4,4 Millionen Fahrgäste auf Bahnstrecke München – Berlin

Die neue Bahnstrecke zwischen München und Berlin wurde im ersten Jahr von 4,4 Millionen Fahrgästen genutzt. Viele stiegen dabei vom Flugzeug auf die Bahn um.

 

Seit 10. Dezember 2017 ist die neue ICE-Verbindung zwischen München und Berlin in Betrieb. Im ersten Jahr gab es laut Deutscher Bahn rund 4,4 Millionen Fahrten ihrer Kunden auf der Strecke über den neuen Knotenpunkt Erfurt. Die Zahl hat sich damit im Vergleich zur Vorjahresperiode verdoppelt.

 

Vor Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke haben noch 48 Prozent der Reisenden zwischen München und Berlin das Flugzeug genutzt, 29 Prozent das Auto oder den Bus und die Bahn nur 23 Prozent. Mit der neuen Verbindung nutzten dagegen 46 Prozent aller Reisenden die Bahn, 30 Prozent das Flugzeug und 24 Prozent das Auto oder den Bus. Das hat eine Marktstudie der Bahn ergeben. Im vergangenen Jahr haben damit rund 1,2 Millionen Reisende vom Flugzeug auf die Bahn gewechselt und etwa eine Million vom Privatwagen.

 

Zum Fahrplanwechsel am 09. Dezember werden daher täglich fünf statt bisher drei ICE-Sprinter in beide Richtungen fahren. Außerdem setzt die Bahn auf der Strecke nun auch den neuen ICE 4 ein. Somit würden pro Tag 3000 Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen.

Ein ICE der Deutschen Bahn, © Symbolfoto

Anschlag? Gespanntes Drahtseil auf ICE-Strecke von Nürnberg nach München

Vor drei Wochen kam es auf der ICE-Strecke von Nürnberg Richtung München zu einem schweren Zwischenfall. Schäden am ICE sowie ein Drohschreiben sind aufgetaucht.

 

Der ICE war am 07.10.2018 von Dortmund nach München unterwegs. Zwischen Nürnberg und München auf Höhe Allersberg bemerkte der Lokführer ein verdächtiges Geräusch am Zug. Am Hauptbahnhof München kontrollierte er den Triebwagen und entdeckte eine Beschädigung der Frontscheibe.

 

Laut der Deutschen Bahn AG gab es einen Kurzschluss auf der Strecke. Die Bundespolizei fand außerdem Reste eines Stahlseils, dass offensichtlich von Unbekannten über die Gleise gespannt wurde. In der Nähe des Tatortes tauchte ein Drohschreiben in arabischer Schrift sowie auf einem Brückenpfeiler ein Graffiti mit arabischen Schriftzeichen auf. Das Schreiben sei allgemein gehalten ohne auf ein konkretes Ereignis hinzuweisen, dennoch werde es sehr ernst genommen, so ein LKA-Sprecher.

 

Die Generalstaatsanwaltschaft München, die Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus ermittelt zusammen mit dem Bayerischen Landeskriminalamt in dem Fall. Die Ermittlungen werden in alle Richtungen geführt. Wer Hinweise auf verdächtige Personen oder Wahrnehmungen hat, wird gebeten sich beim Bayerischen Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 0800/300 00 60 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Ein ICE der Deutschen Bahn, © Symbolfoto

Ausfälle und Pannen: Fahrplanwechsel gerät der Bahn zum Fiasko

Die Feierlaune war rasch verraucht: 200 Ehrengäste steckten bereits auf der Rückfahrt von der Eröffnungsfeier für die neue Schnellbahn im ICE zwischen Berlin und München fest. Und seither fällt die Deutsche Bahn vor allem mit Pannen auf – und Pech kam auch dazu.

Weiterlesen

Ein neuer ICE im Münchner Hauptbahnhof

Probleme auf Stammstrecke und wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München

Berlin/München – Auf der Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München ist am Dienstagmorgen erneut ein Zug ausgefallen. Der ICE, der um 7.38 Uhr im Berliner Hauptbahnhof starten sollte, fährt nicht. Auch auf der Münchner S-Bahn Stammstrecke gibt es heute wieder massive Probleme.

Weiterlesen

Ein ICE in einem Bahnhof, © Symbolfoto

Zugausfall auf Strecke Berlin-München – auch andernorts Probleme

Berlin – München: Auf der Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München hat es für manche Reisende auch zum Wochenbeginn eine unschöne Überraschung gegeben: Der ICE, der um 7.38 Uhr in Berlin starten sollte, fiel laut Online-Fahrplanauskunft aus. Zu den Gründen konnte eine Bahn-Sprecherin noch keine Angaben geben. Die Züge am früheren Morgen fuhren hier planmäßig.

Weiterlesen

münchen berlin neue bahnstrecke ice, © Symbolfoto

Die neue Schnellfahrstrecke: München-Berlin

An diesem Sonntag vollzieht die Deutsche Bahn einen Fahrplanwechsel, der den Namen wirklich verdient. Denn jeder dritte Fernzug wird anders fahren als bisher, etwa einen anderen Weg oder zu anderen Zeiten. Das liegt an der Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke von Berlin nach München. Bereits am Freitag wird mit zwei Sonderzügen und an den Bahnhöfen groß gefeiert. Weiterlesen

münchen berlin neue bahnstrecke ice, © Symbolfoto

Schnellere Bahnverbindungen – so profitieren München und Bayern

Laut Deutscher Bahn soll Bayern, insbesondere die Landeshauptstadt München bald von schnelleren Verbindungen und modernsten Zügen profitieren. Die „größte Angebotsverbesserung für Bayern in der Geschichte der Deutschen Bahn“ hat aber auch ihren Preis: Die Fernverkehrsgebühren werden um 0,9 Prozent steigen.

Weiterlesen

münchen berlin neue bahnstrecke ice, © Symbolfoto

München-Berlin in 4 Stunden: Bahn rechnet mit Verdoppelung der Reisendenzahl

In vier Stunden von München nach Berlin: Das verspricht die neue ICE-Strecke. Die Bahn rechnet dadurch mit einem rasanten Anstieg der Reisenden-Zahlen.

 

Mit Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke zwischen Berlin und München rechnet die Bahn auf der Verbindung mit einer Verdopplung der Passagierzahlen auf 3,6 Millionen im Jahr. Eckart Fricke von der Deutschen Bahn sprach bei der Vorstellung des ab Mitte Dezember geltenden Fahrplans am Montag in Erfurt von einem «gewaltigen Mobilitätssprung auf der Schiene». Der ICE-Sprinter schafft die 623 Kilometer lange Strecke künftig in weniger als vier Stunden und soll werktags drei Mal täglich fahren.

 

Zuletzt war der Abschnitt zwischen Erfurt und Ebensfeld bei Bamberg (Landkreis Lichtenfels) fertiggestellt worden. Er schließt eine Lücke in der schnellen Verbindung zwischen Bundes- und bayerischer Landeshauptstadt.

 

Und so fährt der ICE auf der neuen Strecke

 

Der ICE-Sprinter soll die Strecke zwischen München und Berlin in weniger als vier Stunden schaffen. Der Zug hält nach der bayerischen Landeshauptstadt in Nürnberg, es folgen Erfurt, Halle, Berlin-Südkreuz und der Berliner Hauptbahnhof.

 

AB MÜNCHEN

TÄGLICH: Abfahrt um 11.56 Uhr, Ankunft in Berlin um 15.51 Uhr.

MONTAG BIS FREITAG: Abfahrt um 5.56 Uhr, Ankunft in Berlin um 9.51 Uhr.

TÄGLICH AUßER SAMSTAG: Abfahrt um 17.56 Uhr, Ankunft in Berlin um 21.51 Uhr.

 

 

AB BERLIN

TÄGLICH: Abfahrt um 12.05 Uhr, Ankunft in München um 16.03 Uhr.

MONTAG BIS SAMSTAG: Abfahrt um 6.03 Uhr, Ankunft in München um 10.03 Uhr.

TÄGLICH AUßER SAMSTAG: Abfahrt um 18.05 Uhr, Ankunft in München um 22.03 Uhr.

 

dpa

Ein betrunkener 23-Jähriger kletterte über die Brüstung und stürzte auf die Gleise - vor einen ICE-Zug., © Hier stürzte der 23-Jährige von der Brücke. Foto: Polizei

Laim: Betrunkener klettert über Brüstung und fällt 12 Meter tief vor ICE-Zug

Dienstagabend ist ein betrunkener 23-Jähriger mit seiner Freundin auf der Friedenheimer Brücke unterwegs gewesen. Aus Leichtsinn kletterte er über die Kunstglasbrüstung und stürzte auf die Gleise. Ein anfahrender ICE-Zug konnte noch rechtzeitig bremsen. Nach Angaben der Ärzte schwebt der junge Mann in Lebensgefahr.

Weiterlesen

Hauptbahnhof München, © Symbolfoto

Bahn drosselt wegen Schneefront ICE-Tempo

Die Deutsche Bahn reduziert vorsorglich die Höchstgeschwindigkeit im Fernverkehr, denn für die nächsten Tage hat der Deutsche Wetterdienst einen Wintereinbruch mit starkem Schneeaufkommen angekündigt.

Weiterlesen

1 2