Tag Archiv: Josef Schmid

Josef Schmid wird neuer Wirtschaftsreferent

Bürgermeister Josef Schmid wird neuer Wirtschaftsreferent und folgt auf den bisherigen Amtsinhaber Dieter Reiter. Den begehrten Posten des Okotberfestchefs konnte er sich damit auch sichern.

 

Erst Ob-Kandidat, seit letzter Woche Bürgermeister und jetzt ist er auch noch der neue Wirtschaftsreferent – Josef Schmid.
Die Stelle war  unbesetzt, da Amtsinhaber Dieter Reiter der  Nachfolger von Christian Ude als Oberbürgermeister geworden ist. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft beinhaltet auch den begehrten Posten des Wiesn-Chefs.

 

Was ist ein Wirtschaftsreferent?

 

Jede größere Stadtverwatung besetzt den Posten des Wirtschaftsreferenten. Er kümmert sich um witschaftliche und finanzielle Belange der Stadt. Er sitzt im Finanz- und Wirtschaftsausschuss und wird der Rechnungsprüfung betraut.

 

RG

Koalitionsverhandlungen in München

Wird es in München eine Rot-Grün-Schwarze Koalition geben? Die SPD und die Grünen suchen das Gespräch mit den Christsozialen.

Nach dem Verlust ihrer Mehrheit im Münchner Stadtrat und dem Scheitern von Verhandlungen mit kleineren Parteien wollen SPD und Grüne nun mit der CSU Gespräche führen. Der neue Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD, werde sich am Dienstag mit einer Anfrage für ein Gespräch bei CSU-Fraktionschef Josef Schmid melden, sagte die Münchner Grünen-Vorsitzende Katharina Schulze am Montagabend auf Anfrage. Zuletzt hatte Rot-Grün Verhandlungen mit der ÖDP abgebrochen. Die CSU war bei der Kommunalwahl am 16. März stärkste Kraft im Rathaus geworden. Bislang hatte Rot-Grün ein Bündnis mit der CSU vermeiden wollen.

 

rr/dpa

Live-Ticker zur OB-Stichwahl 2014 in München

—–Live-Ticker—-

 

+++ 19:47 Uhr +++ Dieter Reiter ist Münchens neuer Oberbürgermeister! Mit 56,7 % konnte er die Stichwahl für sich entscheiden. Sein Konkurrent Josef Schmid hatte 43,3 % Prozent erreicht. Schmid sagte am Telefon, er nehme das Ergebnis mit Demut hin. Ein kleiner Trost dürfte für ihn sein, dass die CSU die stärkste Partei im Münchner Stadtrat ist. Wie es nun weitergeht, das sehen Sie morgen ab 18:00 Uhr bei „münchen heute“ auf münchen.tv.

 

+++ 19:37 Uhr +++ Das Ergebnis ist klar: Noch zwei Bezirke fehlen und Dieter Reiter liegt weiterhin bei 56,7 %.

 

+++ 19:18 Uhr +++ 14 Stimmbezirke fehlen noch. Der Stand liegt nach wie vor bei 56,7 % für Reiter und 43,3 % für Schmid.

 

+++ 19:13 Uhr +++ Nun ist Sabine Nallinger live ins Studio geschaltet. Sie hatte eine Empfehlung für Dieter Reiter ausgsprochen und ist über das Wahlergebnis sehr zufrieden. „Ich gratuliere Dieter Reiter herzlich“, so Nallinger.

 

+++ 19:09 Uhr +++ Dieter Reiter ist via Telefon ins Studio zugeschaltet. Er dankt den Münchnerinnen und Münchner für ihr Vertrauen. Reiter möchte eien rot-grüne Mehrheit schaffen aber auch mit anderen Parteien sprechen.

 

+++ 19:08 Uhr +++ Endspurt bei der Auszählung: Nach 857 Bezirken liegt Dieter Reiter bei 56,7 % und Josef Schmid bei 43,3 %.

 

+++ 19:02 Uhr +++ Es geht Schlag auf Schlag: Nun sind 830 Bezirke ausgezählt und das Ergebnis bleibt relativ stabil. Dieter Reiter hat 56,9 % und Josef Schmid 43,1 % der Stimmen erhalten. Langsam holt Schmid auf. Aber wird er Reiter noch überholen?

 

+++ 18:54 Uhr +++ 699 Bezirke sind ausgezählt. Langsam legt Josef Schmid nach und verringert Reiters Vorsprung. Nach aktuellen Zahlen liegt Schmid bei 42,2 % und Reiter bei 57,8 %.

 

+++ 18:52 Uhr +++ Hans Podiuk: „Wenn zwei kandidieren kann nur einer gewinnen.“ Die CSU gratuliert Dieter Reiter.

 

+++ 18:48 Uhr +++ Josef Schmid hat zwar etwas aufgeholt, dennoch bleibt Dieter Reiter vorne. 58,5 % für Reiter und 41,5 % für Schmid.

 

+++ 18:45 Uhr +++ Im münchen.tv-Studio wird gerade über die Assal-Affäre gesprochen. Hier geht’s zum Livestream.

 

+++ 18:42 Uhr +++ Nach 577 ausgezählten Bezirken sieht der Zwischenstand so aus: Dieter Reiter 59,1 % ; Josef Schmid 40,9 %.

 

+++ 18:38 Uhr +++ Mehr als die Hälfte der Bezirke ist ausgezählt.

 

+++ 18:35 Uhr +++ Freude bei der SPD: Im Oberanger knallen die Sektkorken. Von 939 wurden bereits 422 Stimmbezirke ausgewertet. Dieter Reiter liegt immer noch vorne mit 59,5 % – Josef Schmid hat 40,5 %.

 

+++ 18:28 Uhr +++ Ein Drittel der Stimmen ist ausgezählt: Dieter Reiter führt weiterhin mit 59,6 %. Josef Schmid hat für die CSU 40,4 % erreicht.

 

+++ 18:24 Uhr +++ Erste Hochrechnungen: Dieter Reiter führt leicht mit 59,3 % und Josef Schmid liegt bei 40,7 %.

 

+++ 18:18 Uhr +++ Das KVR ist mit der Auszählung der Stimmen beschäftigt. Sobald die ersten Ergebnisse vorliegen, werden wir Sie informieren.

 

+++ 18:12 Uhr +++ Florian Roth von den Grünen spricht sich für Dieter Reiter als Oberbürgermeister aus.

 

+++ 18:08 Uhr +++ Christian Ude ist bei der SPD-Wahlparty im Oberanger angekommen. Langsam füllt sich der Saal

 

+++ 18:00 Uhr +++ Die Wahllokale sind geschlossen! Nach unserem münchen.tv-Voting wird es eine knappe Entscheidung. Unsere Zuschauer haben mit 54,5 % für Josef Schmid gestimmt und mit 45,5 Prozent für Dieter Reiter.

 

+++17:59 Uhr +++ Hans Podiuk, Stellvertretender Fraktionsvorstizender der CSU im Rathaus, zeigt sich sehr optimistisch, dass Josef Schmid das rennen macht. Podiuk ist zu Gast im Studio bei Monika Eckert und Jörg van Hooven. Ebenfalls zu Gast Alexander Reissl von der SPD und Florian Roth von den Grünen.

 

+++ 17:39 Uhr +++ Das KVR geht von einer Wahlbeteiligung von knapp unter 40 % aus. Bei der Kommunalwahl am 16. März lag die Beteiligung bei etwas über 42 %.

 

+++ 17:30 Uhr +++ münchen.tv beginnt mit der live-Sendung zur Stichwahl. Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld ist zu Gast bei Monika Eckert und Jörg van Hooven. Hier geht es zum münchen.tv-Livestream.

 

+++ 17:23 Uhr +++ SPD-Spitzenkandidat Dieter Reiter ist gerade in der SPD-Zentrale im Oberanger angekommen. Unsere Reporter Mirnesa Cakor und Timo Miechielsen sind vor Ort und fangen die Reaktionen der Sozialdemokraten ein. Daniel Stock und Markus Stampfl verfolgen die Stimmung bei CSU-Kandidat Josef Schmid im KVR.

 

+++ 17:00 Uhr +++ Endspurt bei der Stichwahl 2014! In einer Stunde schließen die Wahllokale. Die Wahlbeteiligung ist immer noch sehr niedrig. Der aktuelle Stand liegt nach wie vor bei 35,7 Prozent.

 

+++ 16:21 +++ Zwei Stunden vor Schließung der Wahllokale lag die Wahlbeteiligung bei nur knapp 35 %! Um 16:00 Uhr waren demnach deutlich weniger als die Hälfte der Münchner beim Wählen. Wie wird sich das auf das Wahlergebnis auswirken?

 

+++ 16:11 Uhr +++ SPD-Spitzenkandidat Dieter Reiter ruft auf seiner Facebookseite zu mehr Wahlbeteiligung auf: „Weil es wirklich wichtig ist: für die Stichwahl am Sonntag gibt es keine (!) Wahlbenachrichtigung. Ihr geht einfach mit eurem Ausweis ins Wahllokal.“

 

+++ 14:20 Uhr +++ Die Wahlbeteiligung ist weiterhin auf sehr geringem Niveau: Bis 14 Uhr waren nur 13,7% der Wahlberechtigten an der Wahlurne. Am 16.03.2014 waren es noch 14,4%. Inklusive der Briefwähler liegt die Wahlbeteiligung bei 35,8%. Auf Facebook und Twitter melden sich derzeit viele User mit Unmutsäußerungen, die zum Wahlgang aufrufen, so auch Christian Ude.

 

+++ 12:28 Uhr +++ Um 12 Uhr hatten 7,1% der Münchner gewählt. Vor zwei Wochen waren es zu dieser Uhrzeit 7,6%.

 

+++ 11:51 Uhr +++ Die ersten Zahlen zur Wahlbeteiligung: Nur 2,5% der Münchner waren bis 10 Uhr bei der Stimmabgabe. Das sind noch weniger, als bei der Kommunalwahl am 16.03.2014. Inclusive der Briefwähler liegt die Wahlbeteiligung um 10 Uhr bei 24,6%. Vor zwei Wochen lag diese Zahl noch bei 26,3%.

 

+++ 08.50 Uhr +++ In 261 bayerischen Gemeinden, Städten und Landkreisen finden heute Stichwahlen um Landrats- und Bürgermeister-Posten statt.

 

+++ 08:00 Uhr +++ Die Wahllokale haben wieder geöffnet. Wer seine Wahlbenachrichtigung nicht mehr hat, kann mit einem Personalausweis oder Reisepass in seinem Wahllokal abstimmen.

 

————————–

 

Dieter Reiter (SPD) vs. Josef Schmid (CSU) – Am Sonntag entscheiden die Münchner an der Wahlurne wer ihr neues Stadtoberhaupt wird. Falls Sie noch unentschieden sind, können Sie Sich unsere letzten Interviews mit Dieter Reiter und Josef Schmid in unserer Mediathek anschauen.

 

Während der Stichwahl zum Oberbürgermeister am 30.03.2014 informieren wir Sie ab 17:30 Uhr in unserem Programm und auf dieser Seite live über alle aktuellen Entwicklungen und zeigen Ihnen die neuesten Hochrechnungen. Mit münchen.tv sind Sie über den aktuellen Stand der Stichwahl in München bestens informiert.

 

Seit 30 Jahren hat es keine Stichwahl mehr in München gegeben. Nun wählen die Bürgerinnen und Bürger den Nachfolger von OB Christian Ude. Ude durfte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren. Bei der Kommunalwahl am 16. März konnten weder Dieter Reiter noch Josef Schmid die absolute Mehrheit der Stimmen erzielen. Dieter Reiter erreichte im ersten Wahlgang 40,5 Prozent, Josef Schmid erzielte 36,6 Prozent. Die rot-grüne Koalition büßte bei den Kommunalwahlen, nach fast 20 Jahren, knapp ihre Mehrheit im Münchener Rathaus ein.

 

rr

Dieter Reiter führt

Freude bei der SPD. Ihr Spitzenkandidat Dieter Reiter führt das Rennen um den Posten des Münchner Oberbürgermeisters. Mit 59,6 Prozent liegt er vor seinem Konkurrenten Josef Schmid, der derzeit bei 40,4 Prozent liegt.

 

Dieter Reiter ist der Wunsch-Nachfolger von Noch-OB Christian Ude. Seit 30 Jahren hat es in München keine Stichwahl mehr gegeben. Im ersten Wahlgang am 16. März konnte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erzielen.

 

rr

Voting: Wer wird Münchens neuer Oberbürgermeister?

Hier können Sie abstimmen, wer Ihrer Meinung nach die Nachfolge von Christian Ude als Oberbürgermeister antreten soll. Am 30.März kommt es zur Stichwahl – dann entscheiden die Münchner an den Wahlurnen, wer ihr neues Stadtoberhaupt wird.

Im ersten Wahlgang konnte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen erzielen. Dieter Reiter von der SPD erhielt 40,4 Prozent und Josef Schmid von der CSU 36,7 Prozent.

Das Ergebnis dieser Umfrage präsentieren wir in unserer Live-Sendung am 30.03.2014 ab 17:30 Uhr.

 

 

münchen.tv berichtet live von der Stichwahl

Wer wird Münchens neuer Oberbürgermeister?

 

Am Sonntag ist es soweit. Nach 30 Jahren gibt es in München wieder eine Stichwahl. Ins Rennen um den Posten des OBs gehen Dieter Reiter (SPD) und Josef Schmid (CSU). München.tv ist live bei der Wahl dabei! Unsere Moderatoren Monika Eckert und Jörg van Hooven stehen für Sie bereit mit umfassenden Hintergrundinformationen, aktuellen Hochrechnungen und interessanten Studiogästen.

 

Schalten Sie ein oder verfolgen Sie die Stichwahl 2014 in unserem Live-Ticker. Unsere Live-Sendung beginnt um 17:30 Uhr.

 

Unsere Frequenzen:

 

HbbTV

Die Zuschauer von münchen.tv können über einen Smart-TV auch die HbbTV-Mediathek mit dem Sendungs-und Beitragsarchiv aufrufen.

 

rr

Stichwahl: Bundeskanzlerin Merkel unterstützt CSU-Kandidat Schmid

CSU-Spitzenkandidat Josef Schmid bekommt beim Wahlkampf Unterstützung von höchster Stelle. Bundeskanzlerin Angela Merkel reist aus Berlin an, um im Münchner Augustinerkeller für Schmid zu werben. Die CSU hofft, die jahrzehntelange Regentschaft der SPD im Münchner Rathaus brechen zu können.

Schmid ist der erste OB-Kandidat der Münchner CSU seit 30 Jahren, der es in die Stichwahl gegen seinen SPD-Konkurrenten Dieter Reiter geschafft hat. Am 30. März entscheiden dann die Münchner an den Wahlurnen, wer die Nachfolge von Christian Ude antreten und somit neuer Oberbürgermeister wird.

 

rr/dpa

Endspurt im Münchner Fasching

Bevor der Fasching zu Ende geht, wird auf dem Münchner Viktualienmarkt noch mal richtig Gas gegeben. Rund Zehntausend  Schaulistige und Faschingsnarren haben sich auf dem Viktualienmarkt versammelt, um Teil des bunten Treibens zu sein. Höhepunkt, wie jedes Jahr, ist der Tanz der Marktweiber.
Neben den Besuchern und dem Narrhalla-Prinzenpaar haben sich, unter anderem, auch Münchens Oberbürgermeister Christian Ude und CSU-OB-Kandidat Josef Schmid in das närrische Treiben gemischt.

Nach dem Tanz der Marktweiber wird sich das Faschingstreiben der Narren auf den gesamten Viktualienmarkt verteilen, rund 50 Händler wollen an ihren Ständen Sekt ausgeben.

Um 18:00 Uhr gibt es bei münchen heute einen ausführlichen Bericht.

 

rr

 

 

Kommunalwahlen: CSU will politischen Neuanfang in München

Am 16. März wird in München die neue Rathaus-Spitze gewählt. Diesmal will die CSU das Rennen machen. Die Christsozialen werfen der SPD jahrelange Versäumnisse vor und versprechen einen politischen Neuanfang.

„Ein einfaches „Weiter so“ darf es nicht geben“, so CSU-Oberbürgermeisterkandidat Josef Schmid bei der Vorstellung seines Wahlprogramms am Montag in München. In vielen Bereichen dürfe München nicht München bleiben. Als Beispiele nannte er die fehlenden Krippenplätze, die fehlenden Mittagsbetreuungsplätze an Schulen und die teilweise maroden Schulgebäude. Es reiche auch nicht, die Wohnungsnot nur zu bedauern – man müsse sie bekämpfen.

Josef Schmid tritt gegen Dieter Reiter von der SPD, Sabine Nallinger von den Grünen und Michael Mattar von der FDP an.

rr/dpa

1 2