Tag Archiv: Jugendliche

Schlag mit der Faust, © Symbolfoto

Minderjährige prügeln und treten Männer zu Boden

Sie verprügelte zunächst drei Männer in der Sonnenstraße, anschließend zog die gewaltbereite Vierergruppe weiter und verprügelte einen 31-jährigen Mann, der sie ansprach, weil die Täter an einem Zigarettenautomaten randalierten. Als dann ein 22-jähriger, der dem am Boden liegenden helfen wollte, dazukam, wurde auch er niedergeprügelt. Die Täter sind 12, 15 und zwei 18 Jahre alt. Nach der ersten Festnahme mussten die Täter wieder frei gelassen werden.

Weiterlesen

© Ein Marihuana Joint - Symbolfoto

Bayern: Immer mehr junge Drogenkriminelle erwischt

Immer öfter werden Kinder und Jugendliche im Zusammenhang mit Drogendelikten zu Tatverdächtigen. Um das Problem anzugehen, will der Freistaat nun vor allem auf die Schulen setzen.

Weiterlesen

Der Gedenkstein in der Herzog-Max-Straße in München., © Der Gedenkstein erinnert an die alte Hauptsynagoge in München.

Zum Gedenken an Reichspogromnacht werden Namen jugendlicher Opfer verlesen

An die Opfer der Pogromnacht von 1938 wird am Mittwoch landesweit mit Gedenkveranstaltungen erinnert. Vor der Synagoge in der Münchner Innenstadt etwa werden erstmalig Namen von in der Nazi-Zeit ermordeten jüdischen Kinder und Jugendlichen verlesen, wie die Israelitische Kultusgemeinde am Montag mitteilt.

Weiterlesen

Die Bundespolizei auf Streife am Münchner Ostbahnhof, © Foto: Bundespolizei

Ostbahnhof: 50 Jugendliche gehen auf Polizisten los

Am Münchner Ostbahnhof kam es am Sonntagmorgen zu körperlichen und verbalen Auseinandersetzungen zwischen 50 Jugendlichen. Eine Personenkontrolle ist daraufhin eskaliert. 32 Polizeibeamte und sieben Mitarbeiter der DB-Sicherheit waren nötig, um die Lage zu beruhigen. Der Eingang zum Ostbahnhof musste vorübergehend gesperrt werden.  

Weiterlesen

polizei schriftzug auf grünem polizeiauto, © Symbolfoto

Jugendliche bedrohen 12 – und 13 Jahre alte Schüler

Gestern vormittag wurden in Pasing zwei Schüler von unbekannten Jugendlichen bedroht und wurden aufgefordert, ihnen zu folgen. Nachdem die Täter Bargeld und Kopfhörer der 12- und 13-Jährigen  erhalten haben, flüchteten die Täter.

 

In unmittelbarer Nähe der Pasinger Arcarden wurden die Schüler von den Unbekannten angesprochen. Sie forderten die Jungs dazu auf ihnen zu folgen. Als sie sich weigerten mitzukommen, schlug einer der beiden Unbekannten dem 12-Jährigen mit flacher Hand ins Gesicht. Mit weiteren Bedrohungen gelang es den Jugendlichen die zwei Schüler einzuschüchtern, woraufhin sie die Schüler aufforderten, ihnen in einen Hinterhof zu folgen. Dort sollten die Jungs ihr Bargeld und ihre Kopfhörer hergeben. Die Räuber flüchteten dann in Richtung Pasinger Arcaden.

 

Täterbeschreibung:

Täter 1

Männlich und zwischen 16 und 18 Jahre alt. Er ist ca 190 cm groß, hat dunkelblonde Haare und spricht Hochdeutsch. Er trug eine schwarze Bomberjacke, einen grünen Pulli, eine blaue Adidas-Jogginghose mit weißen Streifen.

 

Täter 2

Männlich und zwischen 16 und 18 Jahre alt. Er ist ein südländischer Typ und trug eine schwarze Jacke ohne Kapuze.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzten.

 

Weitere Überfälle lesen Sie hier:

 

Taxifahrerin überfallen – Zeugen werden gesucht

 

Ludwigsvorstadt: Jugendliche überfallen Kinobesucher

 

 

Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt – Öffentlichkeitsfahndung

 

23-Jähriger überfallen – Zeugenaufruf

 

 

ad

Sicherer Schulweg am Schulanfang – Hier kontrolliert die Polizei

Die Polizei München bittet um erhöhte Aufmerksamkeit. Am Dienstag den 15. September startet in Bayern wieder die Schule. Damit der Schulweg sicher wird, kontrolliert die Polizei in den kommenden Monaten verstärkt und hat einige Tipps für die Verkehrsteilnehmer.

Weiterlesen

16-Jährige mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Am Mittwoch griff die Bundespolizei am Bahnhof Pasing zwei stark alkoholisierte Jugendliche auf, von denen eine aufgrund starker Alkoholisierung ins Krankenhaus verbracht werden musste.

Das Mädchen ist 16 Jahre alt. Sie und eine 15-jährige Freundin, beide derzeit in Jugendhilfebetreuung, wurden gegen 17:45 Uhr von Mitarbeitern der Bahnsicherheit am Bahnhof Pasing aufgegriffen. Kurz nachdem die alarmierte Bundespolizei eintraf, verschlechterte sich die Lage der 15-Jährigen, die aus Olching stammt.

 

Aufgrund starker Alkoholisierung wurde sie bewusstlos und musste nach Alarmierung des Rettungsdienstes ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

 

jn / Pressedienst Bundespolizei

Jugendwort des Jahres gewählt!

„Babo“ ist zum Jugendwort des Jahres 2013 gewählt worden. Der aus dem Türkischen stammende Ausdruck – zu übersetzen etwa mit Boss oder Anführer – wurde von einer Jury vor den Begriffen „fame“, „gediegen“, „in your face“ und „Hakuna Matata“ gekürt, wie der Langenscheidt-Verlag am Montag bekanntgab. Jugendliche hatten im Internet ihre Vorschläge eingereicht, am Ende entschied eine Jury. Manch ein Erwachsener kann mit dem Begriff „Babo“ wenig anfangen – aber die Erfahrung haben viele in den vergangenen Jahren bei Wörtern wie „Yolo“ (2012), „Swag“ (2011), „Niveaulimbo“ (2010), „hartzen“ (2009) oder „Gammelfleischparty“ (2008) vermutlich bereits gemacht.

 

dpa/cb

Trudering: Gewalttätige Jugendliche schlagen auf Supermarkt-Mitarbeiter ein

Vergangenen Donnerstag betraten gegen 20 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren einen Supermarkt in der Truderinger Straße. In dem Geschäft erkannte der stellvertretende Filialleiter die beiden Jugendlichen, da sie nach einem Ladendiebstahl am Vortag Hausverbot hatten. Aus diesem Grund forderte er sie zum Verlassen des Geschäftes auf. Da die Jugendlichen nicht gehen wollten, kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf die beiden jungen Männer gemeinsam auf ihren
Kontrahenten einschlugen und eintraten. Als ein Mitarbeiter des Supermarktes helfen wollte, wurde er weggeschubst.

 

Der Geschädigte erlitt leichte Gesichtsverletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Da der 16-Jährige bereits mehrfach wegen gefährlicher Köperverletzung aufgefallen war, erging gegen ihn Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr.

mt / Polizei

12