Tag Archiv: Kultusminister

EU-Projekttag – Ministerbesuch an der Therese-von-Bayern-Schule in München

Jungen Menschen die Bedeutung der Europäischen Union bewusst machen, dafür besucht Kultusminister Michael Piazolo die Therese-von-Bayern-Schule in München. Anlass ist der bundeseweite EU-Projekttag.

Rund um den bundesweiten EU-Projektag besucht politische Entscheidungsträger in ganz Deutschland Schulen. In München war Kultusminister Michael Piazolo, Freie Wähler, zu Gast in der Staatlichen Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung.

 

Der Minister tauschte sich mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle europapolitische Themen und Herausforderungen aus. Auf diese Weise lernen die Schülerinnen und Schüler welche zukünftigen politischen Entscheidungsprozesse in der Europäischen Union bevorstehen.


 

Ziel des EU-Projekttages ist es, den jungen Menschen die Bedeutung für der Europäischen Union für Frieden und Freiheit bewusst zu machen, sowie ihr Interesse an europäischen Fragen zu wecken und in einen Dialog für Europa zu treten.

© Modellfoto: Hans-Joachim Wuthenow; www.wuthenow-photo.de

Neues Konzerthaus in München: Siegerentwurf steht endlich fest

Im Werksviertel am Münchner Ostbahnhof soll ein neuer Konzertsaal seinen Platz finden. Insgesamt waren 31 Entwürfe im Wettbewerb. Die Jury des Architektenwettbewerbs entschied sich für den Entwurf des Büros Cukrowicz Nachbaur.
Weiterlesen

Schulklasse, © Symbolfoto

Faschingsferien: 1,7 Millionen Schüler starten in die Ferien

Ab in die Ferien: Für rund 1,7 Millionen Schüler und 110 000 Lehrer in Bayern beginnen an diesem Freitag die einwöchigen Winterferien. Bevor der Unterricht am 10. März weitergeht, können Schüler und Lehrer wieder Kraft danken, denn die Ferien sind eine gute Gelegenheit, um in Ruhe auf das erste Schulhalbjahr zurückzublicken, so Kultusminister Ludwig Spaenle. „Ferien dienen in erster Linie der Erholung“, sagte der Minister der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag.

Auch der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands Klaus Wenzel begrüßt die Lernpause. Im Frühjahr steige die Anspannung bei Grundschülern wegen des Schulwechsels und bei Abiturienten wegen der letzten Prüfungen. An die Schüler appellierte Wenzel, die Ferien zu nutzen: „In dieser Woche sollten sie einfach mal nichts tun“.
rr/dpa
Schulklasse, © Symbolfoto

Neuer Lehrplan für Grundschulen!

An den rund 2400 bayerischen Grundschulen gilt bereits ab dem kommenden Schuljahr ein neuer Lehrplan, zunächst für die ersten und zweiten Klassen. Zentrale Punkte: Das umstrittene Abziehverfahren bei der schriftlichen Subtraktion soll beibehalten werden. Und in Deutsch soll mehr Wert als derzeit darauf gelegt werden, dass Kinder von Beginn an richtig schreiben – Rechtschreibfehler sollen früher als bisher korrigiert werden. Das kündigte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Montag in München an. Zudem soll etwa ein Drittel der Unterrichtszeit für eine Wiederholung und Vertiefung des Stoffs reserviert werden.

 

cb