Tag Archiv: Leopoldstraße

Streetlife-Festival und Corso Leopold: Die Programm-Highlights

Beim diesjährigen Streetlife-Festival, das am Samstag beginnt, dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. Direkt dahinter findet der Corso Leopold statt. Es warten Spiel, Sport und Musik. Das Programm verspricht viele Highlights.

Streetlife-Festival

Zwischen dem Odeonsplatz und dem Siegestor verkehren täglich bis zu 35000 Autos. Doch nicht an diesem Wochenende, wenn dort das Streetlife-Festival stattfindet. Im Fokus steht das Thema Nachhaltigkeit. Auf 1609 Metern Straße befinden sich zahlreiche Bühnen und Stände. Es handelt sich um ein Festival, bei dem selbstverständlich der Spaß im Vordergrund steht. Trotzdem sind Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung wichtige Themen, die man nicht vernachlässigen darf. Für jeden Meter Festivalgelände planen die Veranstalter beispielsweise, einen Baum zu pflanzen.

 

Am Odeonsplatz befindet sich die Sportbühne. Dort kann man sein Geschick beim BMX oder Klettern unter Beweis stellen. Natürlich gibt es auch genug Platz, um sich zu entspannen. Es folgt der Fairwert Basar, bei dem ihr euch mit Dingen eindecken könnt, die es in der Maximilianstraße nicht zu kaufen gibt. Und was gehört noch zu einem Festival? Richtig, Musik. Verschiedene Künstler performen auf den Bühnen und sorgen für gute Stimme. Auch für Essen und Trinken ist selbstverständlich gesorgt.

 

Das gesamte Programm findet ihr hier.

Corso Leopold

Direkt an das Streetlife Festival schließt der Corso Leopold an. Dieser erstreckt sich vom Siegestor bis hin zur Münchner Freiheit. Hier stehen Musik und Sport im Vordergrund. Insgesamt gibt es 150 verschiedene Aktionen.

 

Eine davon ist das "buntkicktgut"-Fußballturnier. Auch die Fußballerinnen der FC Bayern Frauen werden mit von der Partie sein und sich mit den Kickern messen. Wer sich nicht beim Sport verausgaben möchte, kann bei einem der zahlreichen Tanzkurse das Tanzbein schwingen, ganz nach dem Motto "Tanz den Corso - Die Leo schwingt". Die Spannweite reicht von Standardtänzen bis hin zu einem Breakdance-Workshop. Ihr wollt euch künstlerisch betätigen? Kein Problem beim Graffiti-Workshop.

 

Auch musikalisch ist einiges geboten. Zahlreiche Künstler treten auf den verschiedenen Bühnen auf. Damit den kleinen Besuchern nicht langweilig wird, gibt es natürlich auch für sie ein Programm. Abgerundet wird der Corso Leopold mit einem großen Flashmob an der Münchner Freiheit.

 

Das gesamte Programm findet ihr hier.

 

Autofahrer aufgepasst

 

Während dem Streetlife-Festival und dem Corso Leopold bleibt der Abschnitt zwischen Odeonsplatz und Münchner Freiheit autofrei. Alle Infos für Anwohner haben wir hier zusammengestellt.

St. Patrick's Day 2014 - Greening München Olympiaturm und BMW Welt ©D.I.F. e.V. / Fotograf Andreas Kotowski Kostenfreie Verwendung nur bei Nennung des Copyrights, © St. Patrick's Day 2014 - Greening München Olympiaturm und BMW Welt ©D.I.F. e.V. / Fotograf Andreas Kotowski

Greening zum St. Patrick’s Day: München erstrahlt wieder ganz in Grün

München bekennt sich mal wieder zu seiner Farbenvielfalt. Bereits am vergangenen Sonntag zogen bei der Parade zum St. Patrick’s Day über 50 Gruppen von der Münchner Freiheit zum Wittelsbacher Platz. Am kommenden Samstag erstrahlt die Landeshauptstadt dann wieder ganz in Grün.   Flaggenträger und Sportclubs, Trachtenvereine und Folkloregruppen, oft verkleidet als Guinnessgläser, Highlander, Rugbyspieler oder Leprechauns – sie alle werden auch am kommenden Wochenende wieder für Musik und Stimmung in der Stadt sorgen.   Auch in diesem Jahr, am 17.3.2018, dem weltweit gefeierten St. Patrick’s Day, wird München wieder an der weltweiten „Greening“-Kampagne teilnehmen. Am Abend werden diverse Münchner Sehenswürdigkeiten sowie irische Kneipen in Grün erstrahlen. Unter anderem der Olympiaturm, die Allianz Arena und das Hofbräuhaus beteiligen sich am kommenden Samstag.  

Folgende Gebäude sollen am 17. März ab ca. 18 Uhr in München nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet werden:

  • ALLIANZ-ARENA
  • BMW-WELT
  • OLYMPIATURM
  • HOFBRÄUHAUS
  • KENNEDY’S
  • KILIANS
Impressionen aus vergangenen Jahren:
  Was im Jahr 2012 mit einer kleinen weltweiten Kampagne startete, ist heute ein farbenprächtiges Spektakel von Rio bis Chicago, von Paris bis Peking. Das Greening hat sich längst zu einer internationalen Tradition entwickelt. Ob das Empire State Building in New York, das Opernhaus von Sydney oder die ChristusStatue in Rio, alljährlich am 17. März zum St. Patrick’s Day erstrahlen die einzigartigen Bauwerke im typischen „Irish Green“ und sorgen für Millionen von Fotos, die dank Social Media nur so um die Welt flitzen.  
  Traditionell findet das Fest an einem Wochenende rund um den Todestag (17. März) von St. Patrick statt, in München seit 1996. Zu seinen Ehren bereitet sich die Stadt wieder auf zahlreiche „Greenings“ vor. Die Parade zum St. Patrick’s Day findet in der Landeshauptstadt traditionell eine Woche zuvor statt. Schirmherr der Parade war wie bereits die vergangenen zwei Jahre Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, der in der Vergangenheit von der Beziehung der Iren und Münchner schwärmte und sogar von einer „Seelenverwandtschaft“ sprach.
Unfall, Litfaßsäule, Polizei, Mietwagen, © Flüchtiger Autofahrer gefasst

München-Schwabing: Unbekannter flüchtet vor Polizei und prallt mit Mietwagen gegen Litfaßsäule

Ein unbekannter Autofahrer hat sich am Freitag vorsätzlich einer Verkehrskontrolle entzogen, flüchtete vor der Polizei und prallte mit seinem BMW gegen eine Litfaßsäule. Dann flüchtete er zu Fuß weiter. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Weiterlesen
Tankstelle Leopoldstraße - Spurensicherung nach versuchter Brandlegung, © Hier hat ein geistig verwirrter Mann versucht ein Feuer zu legen.

München: Verwirrter Mann will Tankstelle in Leopoldstraße anzünden

Heute Nacht hat ein geistig verwirrter Mann in der Leopoldstraße versucht eine Tankstelle anzuzünden. Der Nachtdienst bemerkte dies zum Glück rechtzeitig und drehte mittels „Notknopf“ den Benzinhahn ab. So konnte er möglicherweise eine regelrechte Katastrophe verhindern. Weiterlesen

14-Jähriger läuft in Pkw und wird schwer verletzt

Am Sonntag, 15.12.2013 gegen 19.50 Uhr befand sich ein 14-Jähriger aus München zusammen mit mehreren Freunden auf der Leopoldstraße an der Haltestation „Potsdamer Straße“ und wartete auf die Straßenbahn. Als er mitbekam, dass ein Linienbus die Haltestelle anfuhr, entschloss er sich spontan, mit diesem zu fahren. Ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, rannte er nun auf die Fahrbahn, um zu diesem Bus zu gelangen. Dabei übersah er einen Mercedes, der von einer 51-Jährigen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gesteuert wurde und stadteinwärts fuhr. Er wurde vom linken Außenspiegel des Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Schwer verletzt kam er dann auf der Fahrbahn zum Liegen. Mit dem Rettungsdienst wurde er stationär in ein Krankenhaus verbracht. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.   rr/Polizeipräsidium München

Straßensperrung auf der Leopoldstraße wegen Abbruchhaus

Die Leopoldstraße in Schwabing war gestern für mehrere Stunden gesperrt. Grund dafür waren Risse in einem Abbruchhaus an der Kreuzung Leopold- und Hohenzollernstraße.Gegen 16.00 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei alarmiert, da die Baufirma befürchtete, dass Fassadenteile auf die Straße fallen könnten. Die Leopoldstraße wurde daraufhin sofort zwischen der Münchner Freiheit und der Franz-Joseph-Straße gesperrt. Maßnahmen der verantwortlichen Firma zur Stabilisierung des Hauses dauerten bis in den Abend an. Ein Statiker überprüfte danach die Sicherheit des Hauses, von dem keine Gefahr mehr ausgeht.
Die Straßensperrung wurde um 18.45 Uhr aufgehoben. Es gab erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr. Die U-Bahn war nicht betroffen.
rr/Polizeipräsidium München