Tag Archiv: Malteser

Gurken schnippeln im Akkord für tausende Wurstsemmeln – Malteser arbeiten im Team, © ©Malteser Hilfsdienst e.V

Malteser beenden Versorgungseinsatz in Simbach am Inn und ziehen Bilanz

Seit dem zweiten Tag des Hochwassers in Simbach am Inn sind die freiwilligen Helfer des Malteser Hilfsdienst e.V. im Einsatz gewesen. Jetzt haben sie ihre Arbeiten vor Ort beendet und ziehen eine beeindruckende Bilanz aus zwei Wochen Katastrophenversorgung.

 

Weiterlesen

Malteser Hilfsdienst: Wo bleibt das Signal aus dem Sozialministerium?

Mit einem Erst-Hilfe-Kurs fing 1955 alles an. Mittlerweile gibt es den Malteser Hilfsdienst e. V. der Erzdiözese München und Freising seit 60 Jahren. Beim großen Festakt am Freitagabend betonte Innenminister Herrmann, wie wichtig die Arbeit der Ehrenamtlichen, gerade in der aktuellen Flüchtlingskrise sei. Dafür wünschen sich die Malteser aber mehr Unterstützung aus dem Sozialministerium.

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe in Serbien – Malteser starten Hilfsaktion

Angesichts des verheerenden Hochwassers im ehemaligen Jugoslawien hat die Malteser der Hilferuf einer Partnerhilfsorganisation in Serbien erreicht.

 

In dem Gebiet um Vranje in Südserbien sind durch das Hochwasser und Erdrutsche 27.000 Menschen obdachlos geworden, viele Häuser sind unbewohnbar oder komplett zerstört. Dieses Gebiet, das von den Maltesern seit Jahren unterstützt wird, gehört zu den ärmsten Gebieten in Serbien. Die Malteser haben sich entschlossen, kurzfristig einen Hilfstransport zu organisieren, um Hilfe beim Wiederaufbau zu leisten. Gebraucht werden haltbare Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel sowie Gerätschaften zur Reinigung und Trocknung der Häuser, zum Beispiel Hochdruckreiniger, Waschsauger und Bautrockner.

 

Was wird benötigt?

 

Auch Familienpakete mit diesen Hilfsgütern werden gebraucht: 1 Duschgel, 1 Zahnbürste, 1 Zahnpasta, 1 kg Zucker, 2 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Päckchen Salz, 1 Liter Speiseöl (keine Glasflasche), 100 g Tee, 2 Päckchen Kekse, 2 Tafeln Schokolade und 1 Plüschtier oder Spielzeug (Kinder dürfen gerne ein gebrauchtes, gut erhaltenes Kuscheltier mit ins Paket packen).

 

Hilfsgüter können bis Ende Juni zu folgenden Zeiten in den Malteser Dienststellen abgegeben werden: in Erding, Landshuter Straße 55, von Montag bis Donnerstag 6:00 bis 16:00 Uhr, freitags bis 14 Uhr, und am Flughafen, Nordallee 37, von Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr, freitags bis 16 Uhr. Die Malteser sammeln die Hilfsgüter bis Ende Juni, bringen sie dann selbst in die betroffene Region und übergeben sie den Flutopfern.

 

Auch Geldspenden für den Kauf von Lebensmitteln werden dringend benötigt.

 

Spendenkonto: 24 24 24 0
LIGA Bank eG
IBAN: DE06750903000002424240
BIC: GENODEF1M05

 

RG / Malteser

Münchner Malteser helfen den Taifun-Opfern auf den Philippinen – hier können Sie spenden!

Hilfe für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ kommt auch aus München: Die Malteser der Erzdiözese München und Freising setzen sich für die Hilfsbedürftigen auf den Philippinen ein. „Die Malteser auf den Philippinen sind gut organisiert. Erste 500 Familien auf der Insel Samar wurden mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln bereits versorgt“, berichtet Stephanie Freifrau von Freyberg, Diözesanleiterin der Malteser in der Erzdiözese München und Freising.

 

Über das internationale Hilfswerk Malteser International, dass seinen Sitz in Köln hat, werde die Unterstützung aus Deutschland sichergestellt. „Eine deutsche Mitarbeiterin ist nach Manila geflogen, um die Nothilfe-Maßnahmen mit zu koordinieren. Jetzt brauchen wir dringend Spenden, um die medizinische Versorgung der Verletzten und Kranken sicherzustellen.“ Die Krankenhäuser der Provinz Leyte seien fast alle geschlossen. Die Malteser vor Ort planen mit mobilen Kliniken die Behandlung der Patienten zu verbessern.

 

Die Malteser rufen zu Spenden für die Überlebenden des Taifuns auf:

Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto 120 120 001 2
Bankleitzahl 370 601 20, Pax-Bank
Stichwort: „Taifun“
Oder online: www.malteser-spenden.de