Tag Archiv: Milbertshofen

Blumenstrauß steht unter Absperrband der Polizei, © Tödlicher Motorradunfall (Symbolbild)

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer wird überrollt

Am vergangenen Dienstag, den 20.06.2017, endete ein Verkehrsunfall in München für einen Motorradfahrer tödlich. Ein Wohnmobilfahrer hatte den 73-Jährigen beim Links abbiegen übersehen und überrollt.

Weiterlesen

Ein Symbolbild zu einer Festnahme, © Symbolfoto

Auf frischer Tat ertappt: Fahrzeugteil-Diebe gefasst

Über einen Zeitraum von vier Tagen, vom 01.04.2016 bis zum 04.04.2016, entwendeten zwei Männer aus Litauen mehrere fest installierte Fahrzeugteile aus drei Autos in München. Die Täter wurden einige Tage später in Nürnberg auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

Weiterlesen

Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Radfahrer verletzt sich bei Zusammenprall mit Auto schwer

Ein 77 Jahre alter Mann prallte am Mittwoch in der Moosacher Straße in Milbertshofen mit einem Auto zusammen. Die 58-jährige Mini-Fahrerin hatte den Rentner auf seinem Rennrad offenbar beim Ausparken übersehen. Bei dem Unfall trug der Mann keinen Helm und musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen

Milbertshofen: Bagger bleibt an Bahnüberführung hängen

Die Höhe seines Gespanns hat heute Vormittag ein Lkw-Fahrer etwas falsch eingeschätzt. Beim Transport eines Minibaggers in einer Mulde blieb der Baggerarm an der Eisenbahnbrücke hängen. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Bagger nach hinten weg und drohte aus der Mulde zu fallen. Durch den Abriss der Hydraulikleitungen konnte der Arm nicht mehr zurückgefahren werden.

 

Um ein weiteres Abrutschen zu verhindern, sicherte der Feuerwehrkran mit Bandschlingen den Kleinbagger und zog ihn dabei leicht am Heck hoch. Anschließend wurde er auf den Tieflader der Feuerwehr gehoben. Parallel zu den technischen Maßnahmen kontrollierte ein Statiker die Eisenbahnbrücke. Diese konnte nach circa 40 Minuten für den Eisenbahnverkehr wieder freigegeben werden.

 

 
Über die gesamte Einsatzzeit von dreieinhalb Stunden blieb der Straßenbereich komplett gesperrt. Die Schadenshöhe kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.

 

 

jn / Feuerwehr

München-Milbertshofen: Raser mit 107 km/h geblitzt

Raser auf der Ingolstädter Straße

 

Ein 18 Jahre alter Mann hat am Dienstag ein Foto der eher unfreiweilligen Art bekommen. Die Münchner Polizei hat am Dienstag auf der Ingolstädter Straße gegen 14:40 Uhr Geschwindigkeitsmessungen mittels Handlasermessgerät durchgeführt. Mehrere Fahrzeugführer beachteten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nicht.

Der „Spitzenreiter“, ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer, passierte die Messstelle sogar mit 107 km/h. Der Bußgeldkatalog sieht für diese Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, 4 Punkte im Verkehrszentralregister und ein Fahrverbot von 2 Monaten vor. Allerdings wird die Zentrale Bußgeldstelle bei dieser Überschreitung von mehr als dem doppelten der erlaubten Geschwindigkeit wohl einen Tatvorsatz vorwerfen, wodurch sich das Bußgeld dann verdoppelt. Zudem befand sich der Fahrer noch in der Probezeit seiner Fahrerlaubnis, so dass er zusätzlich mit einer Nachschulung zu rechnen hat. Die Fahrerlaubnis wurde erst im Dezember 2013 erteilt.

 

Überhöhte Geschwindigkeit führt als eine der Hauptunfallursachen immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Die Münchener Verkehrspolizei wird deshalb zur Erhöhung der Verkehrssicherheit weiterhin gezielt Geschwindigkeitsüberwachungen durchführen und festgestellte Verstöße konsequent ahnden.

 

rr/Polizeipräsidium München

1 2