Tag Archiv: Mittlerer Ring

Tunnel unter dem Englischen Garten kommt doch

Stadtrat beschließt Autotunnel für Englischen Garten

Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch das Konzept für den lange geplanten Autotunnel unter dem Englischen Garten genehmigt. Ein rund 390 Meter langer Tunnel soll nach der nun beschlossenen Variante den Verkehr auf dem zentralen Mittleren Ring auf sechs Spuren unter dem Park durchleiten, teilte das Planungsreferat mit. Weiterlesen

Tunnel, Auto, PKW, Autofahrt, © Unfall im Richard-Strauss-Tunnel

Verkehrschaos in München

Eine Kehrmaschine hat am Mittwochmorgen für ein absolutes Verkehrschaos in München gesorgt. Kurz vor 5 Uhr morgens war die Kehrmaschine im Petueltunnel unterwegs. Dort hatte sie soviel Staub aufgewirbelt, dass im Tunnel fälschlicherweise der Feueralarm ausgelöst wurde. Drei Stunden lang war die Hauotverkehrsader in München in beide Richtungen gesperrt. Der Stau verteilte sich auf alle angrenzdenden Straßen. Die Feuerwehr war zunächst nicht in der Lage, den Alarm abzustellen. Erst ein Techniker der Stadt konnte das Problem lösen. Gegen 8:30 Uhr lief der Verkehr im Tunnel wieder. Nur in den vielen Seitenstraßen staute sich der Verkehr noch lange Zeit an.
mh

Illegales Autorennen – ein Verletzter

Ein illegales Autorennen haben sich um Mitternacht ein 20- und ein 21-jähriger geliefert. Im Richard-Strauss-Tunnel beschleunigten sie ihre Fahrzeuge (ein 3er BMW und ein Seat Ibiza) nach der Blitzeranlage auf über 100 kmh. Im Leuchtenbergringtunnel bei der Abfahrt nach Berg-am-Laim verlor der 20-jährige die Kontrolle über seinen BMW und prallte gegen einen Lichtmast. Mit Schmerzen im Bauch- und Thoraxbereich wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an seinem BMW beträgt ca. 3.000 Euro, am Lichtmast rund 2.000 Euro. Die Polizei wertet nun die Videoaufnahmen im Tunnel aus und prüft weitere Schritte.
mh / Polizei

Kleintransporter kracht in Pannenfahrzeug

Am Mittwoch gegen 21:35 Uhr musste ein 57-jähriger Münchner mit seinem BMW samt Anhänger auf dem Mittleren Ring, Höhe Olympiastadion, auf dem Standstreifen halten, da er Probleme mit seinem Gepsann hatte. Nachdem ein Bekannter zu Hilfe gekommen war, koppelten die beiden Männer den Anhänger an das Fahrzeug des Bekannten. In diesem Moment näherte sich ein 33-jähriger Pole mit seinem Kleintransporter, erkannte die Situation zu spät und versuchte noch nach links auszuweichen. Dennoch knallte er gegen den BMW, der zur Absicherung vor dem Anhänger stand, schob diesen gegen den Anhänger und klemmte so den 43-jähriger Helfer, der gerade den Anhänger an seinen Opel koppeln wollte, ein. Der 43-jährige erlitt eine Unterschenkel- und Gelenkfraktur. Der 57-jähriger wurde durch ein umherfliegendes Trümmerteil getroffen und leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf rund 33.000 Euro geschätzt.
mh / Polizei