Tag Archiv: Mord

Staatsanwaltschaft geht im Kreissägen-Fall in Revision

Der Prozess gegen eine Frau wegen Tötung ihres Freundes mit einer Kreissäge geht in die nächste Instanz. Die Staatsanwaltschaft habe Revision eingelegt, teilte das Landgericht München I heute mit. Das Gericht hatte die 32-Jährige eine Woche zuvor wegen Totschlags zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte die Tat Ende 2008 in Haar bei München dagegen als Mord gewertet und eine lebenslange Haftstrafe verlangt. Das Motiv der Tat blieb trotz eines Geständnisses der ehemaligen Pädagogikstudentin unklar.

Weiterlesen

Justitia ist blind. Gerechtigkeit vor Gericht. , © Symbolbild

Zwölf Jahre Haft wegen Tötung mit Kreissäge beim Sex

Ein Paar beim Sex-Spiel, eine Kreissäge und am Ende ein Toter. Was sich liest wie die Idee für einen Splatterfilm, wurde grausame Realität. Das Opfer: ein Mann. Die Täterin: seine Freundin. Die Frau wurde nun verurteilt. Trotzdem gibt es noch ungelöste Rätsel.

Weiterlesen

Róbert P, Mord, Schwester, Ungarn, © Róbert P. wurde des Mordes an seiner Schwester angeklagt.

Schwester erdrosselt: Mann muss für sieben Jahre ins Gefängnis

Wegen der Tötung seiner Schwester hatte die Staatsanwaltschaft lebenslänglich  wegen Mordes gefordert, doch das Gericht folgte der Forderung der Verteidigung. Nun muss der 37-Jährige für sieben Jahre ins Gefängnis.

Weiterlesen

Versuchter Mord in Schwabing

Er hat seine Mutter geschlagen und fast zu Tode gewürgt: Am Freitag, 07.04., gegen 07:45 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in der Marschallstraße in München-Schwabing. Ein Nachbar hat die Polizei alarmiert, da in einer Nachbar-Wohnung ein Sohn seine Mutter schwer misshandelte. Schlimmeres konnte nur durch Eingreifen eines weiteren Nachbarn verhindert werden.

Weiterlesen

Einsatzfahrzeug der Bundespolizei mit Blaulicht, © Symbolfoto

Toter in Dornach: Es war ein Verbrechen

Vergangenen Freitag, am 31.03.2017, gegen 04:40 Uhr, fand ein Taxifahrer in Dornach einen Schwerverletzten auf offener Straße am Boden liegend. Entdeckt wurde der Mann auf dem Gehweg am Einsteinring auf Höhe des Anwesens Nr. 37. Nachdem der Münchner in eine Klinik gefahren wurde, starb er nur kurze Zeit später an seinen schwerwiegenden Kopf-Verletzungen.
Weiterlesen

Hunderte Kerzen - München trauert nach Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum

Abschlussbericht zum Amoklauf in München vorgestellt

Die Ermittlungen zum Amoklauf des 18-jährigen David S. am 22. Juli 2016 in München sind nun offiziell abgeschlossen. In einer Pressekonferenz wurde heute durch die Staatsanwaltschaft München I und das Landeskriminalamt Bayern der Abschlussbericht vorgestellt. Weiterlesen

Justitia ist blind. Gerechtigkeit vor Gericht. , © Symbolbild

Handkreissägenmord: Psychiatrisches Gutachten der Angeklagten

Nach dem Handkreissägenmord wurde nun ein psychiatrisches Gutachten von der Angeklagten erstellt.

 

Im Prozess um einen grausamen Mord in einer Studenten-WG sieht sich die Angeklagte nicht in der Lage, Details zum Tatverlauf zu schildern. «Je länger der Prozess dauert, umso verwirrter ist meine Mandantin», sagte die Verteidigerin Birgit Schwerdt am Freitag vor dem Landgericht München I. Wenn die Angeklagte in ihrer Zelle den Prozess rekapituliere, «verliert sie sich».

Die Pädagogik-Studentin (32) hatte gestanden, ihren Lebensgefährten (27) im Dezember 2008 während eines Sexspiels mit einer Handkreissäge getötet zu haben. Die Leiche habe sie später mit ihrem neuen Freund (34) in ihrem Garten in Haar bei München verscharrt.

Das für Freitag erwartete Gutachten des psychiatrischen Sachverständigen wird voraussichtlich erst an einem späteren Verhandlungstag vorgetragen.

 

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Hier lesen Sie weitere Artikel:

 

Aussage im Kreissägen-Prozess: «Der Raum riecht nach Tod»

 

 

Prozess um Kreissägen-Mord – Zeugin schildert Dreiecksbeziehung

 

Kreissägen-Mord: Aussagen von Vater und Mitbewohnerinnen erwartet

 

dpa/ad

Polizeiabsperrung , © Symbolfoto

Zwei Tote nach Messerangriff in Rott am Inn, Rosenheim

In Rott am Inn im Landkreis Rosenheim ging gestern Abend ein Notruf beim Rettungsdienst und der Polizei wegen Stichverletzungen zweier Personen ein. Beide Opfer verstarben. Die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln nun wegen eines Tötungsdelikts. Weiterlesen

12345678910