Tag Archiv: München

Münchner Christkindlmarkt

Die schönsten Christkindlmärkte in München

Weihnachtszeit ist Glühwein- und Lebkuchenzeit! Diese Leckereien genießt man in München ja bekanntlich am besten auf den Christkindlmärkten der Stadt. Wir haben für euch die schönsten Christkindlmärkte Münchens zusammengestellt.

Christkindlmarkt am Marienplatz
© Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Der älteste und traditionsreichste Christkindlmarkt Münchens bietet neben den Klassikern wie Glühweinbuden auch eine Himmelswerkstatt für Kinder. Kulinarische Köstlichkeiten und andere Angebote der Händler runden den Weihnachtsmarkt ab.

 

  • 27. November – 24. Dezember

 

  • Mo – Sa von 10.00 bis 21.00 Uhr
    So von 10.00 bis 20.00 Uhr
    Heiligabend von 10.00 bis 14.00 Uhr
Winterzauber am Viktualienmarkt

Mit 30 zusätzlichen Standln verwandelt sich Münchens Traditionsmarkt in ein Weihnachtsparadies. Leuchtdioden und Musikanten, die über den Platz laufen, verleihen dem Markt den besonderen Weihnachtsglanz.

 

  • 23. November – 06. Januar

 

  • Mo - Sa von 11.00 bis 20.00 Uhr
Weihnachtsdorf in der Residenz
© Christkindlmarkt an der Residenz München

Urige Alpenhütten inmitten kaiserlicher Umgebung. Da ist es kein Wunder, dass das Weihnachtsdorf vor ein paar Jahren zum stimmungsvollsten Markt der Stadt gewählt wurde. Neben Schnitzkunst sowie weihnachtlichen Köstlichkeiten gibt es einen Märchenwald und man kann sogar Goldschmieden und Gläserern bei ihrer Arbeit zuschauen.

 

  • 22. November – 23. Dezember
    25. November geschlossen (Totensonntag)

 

  • 22. November von 14.00 bis 21.00 Uhr
    Mo - So von 11.00 bis 21.00 Uhr
    23. Dezember von 11.00 bis 20.00 Uhr
Christkindlmarkt am Sendlinger Tor

Hier kann man seit 1995 schlendern und schlemmen. Neben den Klassikern Bratwurst, Glühwein und Feuerzangenbowle kann man bei rund 40 Händlern die passenden Weihnachtsgeschenke erstehen.

 

  • 26. November – 22. Dezember

 

  • Mo - So  von 10.30 bis 21.00 Uhr
Märchenbasar am Leonrodplatz
Der Weihnachtsmarkt Märchenbazar

Nostalgie pur bietet der Märchenbazar auf dem Leonrodplatz, der mit seinen selbstgezimmerten Buden und Zelten eine abwechslungsreiche Alternative zu den traditionellen Christkindlmärkten darstellt. Was es dort gibt? Neben Burritos, Crêpes und Weißwurstfrühstück warten selbstgemachte Lederwaren, Schmuck und Holzkunstwerke.

  • 29. November bis 29. Dezember

 

  • Mo – Do von 16.00 bis 23.00 Uhr
    Fr von 16.00 bis 1.00 Uhr
    Sa von 12.00 bis 1.00 Uhr
    So von 11.00 bis 21.00 Uhr
    Heiligabend geschlossen
    1. und 2. Weihnachtsfeiertag von 12.00 bis 23.00 Uhr
Winterzauber Gans am Wasser

Das Cafe Gans am Wasser lädt ein zum kleinen und gemütlichen Winterzauber. Ob Glühwein an wärmenden Feuerschalen, Crêpes oder Handwerksstände, das kleine Cafe sorgt in Begleitung von Live Musik für eine gemütliche Winterstimmung!

 

  • 30. November bis 23. Dezember

 

  • Fr von 16.00 bis 22.00 Uhr
    Sa von 10.00 bis 22.00 Uhr
    So von 10.00 bis 21.00 Uhr
Wintermarkt am Flughafen
© Foto: Flughafen München

Der Flughafen verwandelt das MAC-Forum zu einem Weihnachtsmarkt. Bereits zum 20. Mal lassen sich inmitten eines Tannenwalds rund um die große Eisfläche verschiedene kulinarische Köstlichkeiten genießen. Besucher des Marktes haben zudem die Möglichkeit, im Parkhaus des P20 für 5 Stunden kostenlos zu Parken.

 

  • 17. November - 26. Dezember

 

  • So - Do von 11.00 bis 22.00 Uhr
    Fr - Sa von 11.00 bis 21.00 Uhr
    Heiligabend von 11.00 bis 17.00 Uhr
Feuerzangenbowle am Isartor

Mitten im Isartor brodelt dieses Jahr wieder der riesige Feuerzangenbowlenkessel und verleiht dem historischen Ambiete eine wärmende und gesinnliche Atmosphäre. Neben der Feuerzangenbowle hat man in den umliegenden Ständen auch die Möglichkeit, kulinarische Köstlichkeiten zu verspeisen. Gemeinsam mit dem Behindertenbeirat wird zugleich ein problemloser Besuch der Münchner Feuerzangenbowle möglich gemacht.

 

  • 27. November - 06. Januar

 

  • Mo - So  von 11.00 - 22.00 Uhr
    Heiligabend von 11.00 - 14.00 Uhr
    Silvester von 11.00 - 3.00 Uhr
Sendlinger Weihnachtsmarkt

Zahlreiche Aussteller, kulinarische Köstlichektien und ein Kinderprogramm bieten im Sendlinger Christkindlmarkt ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. An einem riesigen Adventskalender werden zudem jeden Tag (ab Dezember) um 20 Uhr tolle Preise verlost.

 

  • 26. November - 23. Dezember

 

  • So - Do von 11.00 - 20.30 Uhr
    Fr und Sa von 11.00 - 21.30
Moosacher Hüttenzauber

Direkt am Moosacher St. Martins-Platz findet dieses Jahr der fünfte Moosacher Winterzauber statt. Viele Standln mit Schmankerln und heißen Getränken sowie ein unterhaltendes Programm sorgen für eine weihnachtliche Stimmung.

 

  • 22. November - 23. Dezember
    25. November geschlossen (Totensonntag)

 

  • Mo - Do von 14 - 21 Uhr
    Fr von 14.00 - 22.00 Uhr
    Sa von 12.00 - 22.00 Uhr
    So von 12.00 - 21.00 Uhr
Tollwood Winterfestival
Tollwood Winter 2015 auf der Theresienwiese, © Das Wintertollwood 2015 in München

"Gut geht besser!" ist das Motto des diesjährigen Winterfestivals auf der Theresienwiese. Es soll zeigen, dass es in Zeiten vieler negativer Schlagzeilen auch Menschen gibt, die mit ihren Projekten und Initiativen Positives bewirken. Ansonsten gibt es wie immer viel bio-zertifizierte Kulinarik, Theater- und Kabarettvorstellungen, handgemachte Waren und als Abschluss die große Silvesterparty.

 

  • 23. November - 31. Dezember (Markt bis 23. Dezember)
    25. November geschlossen (Totensonntag)

 

  • Mo - Fr von 14.00 bis 1.00 Uhr
    Sa und So von 11.00 bis 1.00 Uhr
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt
© Mittelalterlicher Christkindlmarkt

Der Punsch aus einem braunen Tonkrug, das Spanferkel vom Spieß, Ritter auf Pferden und die Musik eines Dudelsacks. Auf dem Wittelsbacher Platz kann man Weihnachten zur Zeit von Minnesängern und Ritterspielen erleben. Rundherum sorgen auch Feuershows, Geschichtenerzähler und Falkner mit Greifvögeln für Unterhaltung.

 

  • 26. November - 23. Dezember

 

  • Mo - So von 11.00 bis 20.00 Uhr

Pink Christmas
Pink Christmas, © Pink Christmas

Der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt am Stephansplatz im Glockenbachviertel ist laut Veranstalter "der rosarote Stern unter den Weihnachtsmärkten in München". Er ist bunt, ausgefallen und vor allem pink. Nicht nur dank seiner rosa Lichteffekte, sondern vor allem auch wegen des unterhaltsamen Showprogramms.

 

  • 26. November - 22. Dezember

 

  • Mo - Fr von 16.00 bis 22.00 Uhr
    Sa und So von 12.00 bis 22.00 Uhr
Weihnachtszauberwald Bogenhausen

500 Tannenbäume mit funkelnden Lichtern umringen den Weihnachtsmarkt vor dem Cosimabad in Bogenhausen und machen aus ihm tatsächlich einen Zauberwald. Dieses Jahr gibt es als neue Attraktion zwei große Weihnachtszelte, denn viele der Kunsthandwerker-Standl werden dort aufgebaut. In einem der Zelte findet das erste Glühweinfestival mit 25 verschiedenen Glühweinsorten.

 

  • 23. November - 06. Januar

 

  • Mo - Fr von 15.00 bis 21.00 Uhr
    Sa und So von 11.00 bis 21.00 Uhr
Neuhauser Weihnachtsmarkt

Eine Tradition in Neuhausen. Seit über dreißig Jahren gibt es diesen urigen Weihnachtsmarkt am Rotkreutzplatz schon. Dort findet man neben Christbaumschmuck, Bienenwachskerzen und Keramik ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm.

 

  • 06. November - 23. Dezember

 

  • Mo - So von 11.00 bis 20.30 Uhr

Haidhauser Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz ist mit seinen rund 50 festlich geschmückten Buden besonders romantisch. Hingucker ist seit Jahren die liebevoll ausgestattete Südtiroler Weihnachtskrippe.

 

  • 26. November - 24. Dezember

 

  • So - Mi von 11.00 bis 20.30 Uhr
    Do - Sa von 11.00 bis 21.00 Uhr
    Heiligabend von 10.00 bis 14.00 Uhr

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm
bunte standhäuschen auf weihnachtsmarkt am chinesischen turm mit chinesisichen turm im hintergund, © Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm

Am Chinesischen Turm geht's romantisch und besinnlich zu. Doch vor allem jene, die gerne im Winter aktiv sind, kommen hier dank zweier Eisstockbahnen auf ihre Kosten. Auch für die jüngsten Besucher ist mit einem abwechslungsreichen Kinderprogramm gesorgt.

 

  • 29. November - 23. Dezember

 

  • Mo - Fr von 12.00 bis 20.30 Uhr
    Sa und So von 11.00 bis 20.30 Uhr

Schwabinger Weihnachtsmarkt

Seit über 40 Jahren ist der Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit vor allem Anziehungspunkt für Kunstinteressierte. Die finden hier Kunsthandwerk, Performances und mit dem begehbaren Skulpturenpark ein richtiges Highlight.

 

  • 30. November - 24. Dezember

 

  • 30. November von 18.00 bis 20.30 Uhr
    Mo - Fr von 12.00 bis 20.30 Uhr
    Sa und So von 11.00 bis 20.30 Uhr
    Heiligabend von 11.00 bis 14.00 Uhr

 

Pasinger Christkindlmarkt

Der beschauliche Christkindlmarkt auf dem Vorplatz der Pfarrkirche Maria Schutz öffnet zwar nur an den Adventswochenenden seine Buden. In der Zeit lässt sich aber trotzdem allerhand Weihnachtliches erstöbern und erschlemmen.

 

  • 01. Dezember - 02. Dezember
    08. Dezember - 09. Dezember
    15. Dezember - 16. Dezember
    22. Dezember - 23. Dezember

 

  • jeweils von 13.00 bis 19.30 Uhr
Blutenburger Weihnacht
Schlosshof mit beleuchteten Buden im Schloss Blutenburg, © Foto Weihnachtsmarkt Schloss Blutenburg

Sie ist kurz, die Weihnacht auf Schloss Blutenburg. Nur vier Tage geht sie. Doch dank beschaulicher Stände, Musik und Ausflügen in die weihnachtlichen Bräuche und Traditionen inmitten der schönen Burgkulisse ist sie etwas ganz Besonderes.

 

  • 06. Dezember - 09. Dezember

 

  • Do und Fr von 13.00 bis 20.00 Uhr
    Sa und So von 11.00 bis 20.00 Uhr

© Eisstockschießen und Eislauf auf dem Nymphenburger Schlosskanal - Foto:  TOJE Photografie

5 Gründe, warum wir uns auf den Schnee in München freuen

Ein bisschen wird es wohl noch dauern, bis es in München schneit. Auf was wir uns jetzt schon freuen, sobald der erste Schnee da ist, verraten wir euch aber jetzt schon. Weiterlesen
© Für Startups besteht die Welt zunächst aus vielen Chancen. Mit dem richtigen Marketing wird daraus eine Erfolgsgeschichte.

Marketing für Unternehmen ein Muss – Tipps für Gründer

Bei der Beliebtheit als Standort für ein Start-up hat das Land Nordrhein-Westfalen Berlin von seinem Spitzenplatz in Deutschland verdrängt. Laut Startup-Monitor des Bundesverbandes Deutsche Startups sind derzeit 19 Prozent aller jungen Unternehmen in NRW angesiedelt, Berlin hat nur einen Anteil von 15,8 Prozent. Schon auf Platz drei und vier folgen Baden-Württemberg und Bayern mit 12,6 beziehungsweise 12,3 Prozent. Die Startups konzentrieren sich auf die Ballungszentren, Großstädte wie München, Hamburg oder die Metropolregion Rhein-Ruhr sind sehr attraktiv. München hat sich zum Technologiestandort gemausert, mit einer hohen Konzentration an Startups im Bereich künstliche Intelligenz (KI). Ein wichtiges Thema, das alle Gründer gleichermaßen bewegt, ist die Kundenakquise.  

Neukundenakquise – die Herausforderung für junge Unternehmen

  Neukundenakquise begleitet alle Unternehmen in München, nicht nur die örtlichen Startups. Kunden wechseln den Anbieter, die Marke, den Ort, an dem sie einkaufen. Sie wandern ab. Damit ein Unternehmen nicht irgendwann ohne Kunden dasteht, ist es notwendig, beständig an der Neukundenakquise zu arbeiten. Dabei stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl – nicht nur für Münchner Gründer.  
  • Neukundenakquise am Telefon
  Kunden entscheiden schon innerhalb von Sekunden, ob ein Anruf für sie lohnend ist oder nicht. Bei der Telefonakquise ist neben einer deutlichen Aussprache die Freundlichkeit sehr wichtig, um das Eis zu brechen und den Kunden in der Leitung zu halten. Den Kunden direkt anzusprechen hat einen hohen Stellenwert, allerdings: Wer es übertreibt, macht sich lächerlich. Wenn der Kunde fragt, worum es genau geht, sollte ein interessanter, griffiger und knackiger Satz die Antwort sein, der auf keinen Fall auswendig gelernt wirkt. Akquisemitarbeiter brauchen ein gutes Telefontraining, um routiniert die Telefonate führen zu können.  

Typisch München: Bits & Pretzels – Konferenz und Oktoberfest-Networking

 
© Die Bits & Pretzels begann 2014 als „Weißwurstfrühstück“ im Löwenbräukeller in München.
  In den letzten Jahren hat sich die Messe „Bits & Pretzels“ in München etabliert. Dort bekommen Gründer Antworten auf brennende Fragen. Wie finde ich Investoren? Wie kann ich Marktführer in einem umkämpften Markt werden? Es gibt nicht nur Kundenkontakte und Ratschläge von Experten. Auf der Bits & Pretzels stellen Unternehmen erfolgreiche Projekte vor und erläutern in Erfahrungsberichten, wie sie erfolgreich geworden sind. Das Gründerfestival, das über drei Tage geht, ist auf eine Teilnehmerzahl von 5000 begrenzt. Es treffen sich Entrepreneure, Gründungsinteressierte, Macher, Investoren, Medienvertreter und gründungsaffine Studierende aus der ganzen Welt. Visionen teilen, voneinander lernen und netzwerken ist die Motivation für diese Veranstaltung, die immer zur Mitte des Münchner Oktoberfestes beginnt. Auf der Tagesordnung stehen namhafte Keynotspeaker. 2018 waren es beispielsweise Nico Rosberg (Formel-1-Weltmeister), Matthias Schranner (ehemaliger FBI-Mitarbeiter und Experte für Verhandlungen) und Tarana Burke (Gründerin der Bewegung #metoo und Bürgerrechtlerin). In der Start-up-Academy finden Gründer ein umfangreiches Programm. Dort wetteifern auch etwa 100 Startups auf der Pitch-Bühne, um die begehrte „Golden Pretzel“. Am letzten Veranstaltungstag steht alles unter dem Motto „Networking“. Teilnehmer und Teilnehmerinnen können schon im Vorfeld auswählen, bei welchem „Table Captain“ sie am Tisch sitzen möchten. Dabei gilt das Prinzip „First-come-first-serve“. Die Table-Captains sind ausgewählte VIPs aus verschiedenen Branchen, die bei dieser Veranstaltung ihre Erfahrungen mit ihren Tischnachbarn teilen. Weitere Informationen zu dieser interessanten Veranstaltung gibt es im offiziellen Stadtportal Münchens.   Wer es clever angeht, der postet bereits im Vorfeld einer solchen Messe mit SEO-relevanten Texten entsprechende Beiträge in Social-Media-Kanälen, im Blog oder auf der Unternehmenswebsite. Gerade junge Unternehmen, die zum Beispiel beim Pitch-Wettbewerb mitmachen, können sich im Vorfeld Feedback von Fans und Followern holen, um den Pitch optimal für die Veranstaltung vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Agentur lassen sich dieses und andere Business-Events generell zu einem wirkungsvollen Marketing-Effekt verwerten. Mit professioneller Unterstützung können Unternehmen auf allen Kanälen parallel im Zusammenspiel agieren und verlieren sich nicht in ineffektiven Marketing-Einzelmaßnahmen.  

Neukundenakquise über das Internet – Kleine Begriffskunde

 
Bei SEO handelt es sich um Maßnahmen zur Erstellung hochwertiger Inhalte für Internetauftritt, z. B. Texte, Videos und Fotos.
  SEO – Das Internet bietet eine Reihe von Möglichkeiten. Fast alle Unternehmen in Deutschland betreiben heute eine Internetseite. Spitzenplätze in den Suchmaschinen sind hart umkämpft. Deshalb sollten Unternehmen in jedem Fall Suchmaschinenoptimierung – kurz: SEO – betreiben. Dazu gehört u.a. die Erstellung suchmaschinenfreundlicher Texte unter Berücksichtigung relevanter Begriffe so Julian Strote, Gründer und Geschäftsführer der rankeffect GmbH, welche auf Ihrer Website umfassend zum Thema SEO in München informiert. SEA – Ein weiterer Baustein bei der Akquise im Internet ist SEA, die Abkürzung für Suchmaschinenwerbung – Search Engine Advertising. SEA, das sind die kleinen Anzeigen, die in der Suchergebnisliste bei Google und Co. ganz oben, direkt über den Suchergebnissen stehen. Google ist hier Marktführer. Display-Marketing – Da immer mehr User im Internet Adblocker benutzen, setzen Unternehmen auf eine weitere Form des Marketings: das Display-Marketing. Das ist Onlinewerbung in Form von Grafikbannern auf größeren Flächen einer Internetseite. Durch besondere grafische Gestaltung fällt diese Werbung ins Auge. Auch Popups tragen zu einer Steigerung der Bekanntheit bei, obwohl viele Nutzer sie als nervig empfinden. E-Mail-Marketing – Es ist eine weitere Möglichkeit, mit Kunden in Kontakt zu bleiben und neue Kunden zu gewinnen. Dabei gibt es klare Regeln, wie der Erstkontakt aussehen soll. So ist beispielsweise Werbung per E-Mail ohne Einwilligung des Adressaten in Deutschland nicht gestattet. Für den Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. ist das E-Mail-Marketing trotz der anfänglichen Hürden ein Marketinginstrument, mit Zukunftsperspektiven.    

17-Jährige in Auto vergewaltigt – Polizei hofft auf Zeugen

In den frühen Morgenstunden wollte eine 17-jährige Münchnerin nach Hause fahren. Wie die Polizei berichtet, hielt neben ihr ein dunkel lackiertes Fahrzeug, dessen Fahrer sich als Taxifahrer ausgab und sie mitnahm. Der Mann vergewaltigte die junge Frau.    Am Sonntag, den 11.11.2018 gegen 5.00 Uhr morgens forderte eine 17-jährige Münchnerin am Odeonsplatz via App ein Taxi an. Der Fahrer eines daraufhin zufällig vorbeikommenden dunklen Autos nahm die Jugendliche mit, gab an zum selben Unternehmen zu gehören mit und stornierte das bereits angeforderte Taxi.   Während der Fahrt begann der Mann die 17-Jährige oberhalb der Bekleidung im Brust- und Intimbereich zu betatschen. Unvermittelt blieb er daraufhin stehen und vergewaltigte sie. Danach setzte er die Fahrt fort, blieb dann aber ein weiteres Mal stehen. Er wiederholte die Körperberührungen, hörte jedoch auf als die 17-jährige Münchnerin in Tränen ausbrach. Er fuhr sie nach Hause und behauptete auf den Fahrpreis zu verzichten. Zunächst hatte die Münchner Polizei berichtet, dass es sich um ein Taxi handelte, in welchem die junge Frau mitfuhr. Mittlerweile ist das aber zurückgenommen worden. Möglicherweise hat sich ein Fremder als Taxifahrer ausgegeben.  

Zeugenaufruf:

  Der gesuchte Mann soll zwischen 30-40 Jahre alt sein, ist hellhäutig, hat eine schlanke Figur, sprach deutsch mit Akzent und hat einen dunklen Bart. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bitte mit dem Kommissariat 15 des Polizeipräsidiums München unter 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.    
Herbst im Englischen Garten in München

Fünf schöne Spaziergänge in München – für jede Jahreszeit

In München gibt es viele schöne Ecken, an denen sich ein Spaziergang lohnt. Wir haben ein paar davon für euch besucht.

 

Stauwehr in Oberföhring

Am Stauwehr kann man in der Sonne frühstücken und sich dann aufmachen zum Aumeister in Freimann. Wer auf dem Weg schon Hunger bekommt, kann in der St. Emmeramsmühle einkehren – sie liegt genau in der Mitte der knapp drei Kilometer langen Strecke.

 

© Feuerwehr München
Nymphenburger Schlosspark
Das Schloss Nymphenburg aus der Luft , © Das Schloss Nymphenburg aus der Luft Foto: Red

Wer spazieren gehen mit Kultur verbinden will, sollte im Nymphenburger Schlosspark vorbeischauen. Zahlreiche Brunnen und geplante Spazierwege lassen den Tag schneller passieren, als man denken möchte. In den Park-Cafés kann man sich zwischendrin wieder stärken.

 

Isardamm

Wer ein Stückchen weiter raus will, kann von Höllriegelskreuth aus zum Flaucher laufen. Der knapp 9 Kilometer lange Weg führt am Isarwehr entlang, man kann entweder in den Isarauen oder auf dem Isardamm laufen. Einkehren kann man in Münchens urigsten Biergarten, dem Schindlerstadl in der Nähe des Flauchers. Im Sommer lockt dort die Grillstation, im Winter gibt es deftige Suppen und Eintöpfe und das ganze Jahr ntürlich frisch gezapftes Bier von Löwenbräu und Franziskaner. 

Hirschgarten
Der Hirschgarten in München

Um Hirsche und Rehe zu streicheln, muss man nicht unbedingt in den Tierpark gehen. Das große Gehege im Hirschgarten ist ebenso beliebt bei Kindern. Auch der Biergarten hat im Herbst noch offen, im Winter kann man im gemütlichen dazugehörigen Restaurant einkehren.

Englischer Garten

Münchens grüne Lunge ist mit seinen großzügigen Wiesen und den vielen einheimischen Bäumen nicht nur für Touristen ein Muss. Auch die Münchner verziehen sich in Europas größten Stadtpark, wenn sie ihre Ruhe suchen. Auch im Winter ist der englische Garten für Spaziergänge ein Traum. Bei gutem Wetter bietet das Seehaus mit einer Maß Bier und Brotzeit einen zünftigen Abschluss.

Westpark

Der 69 Hektar große Westpark bietet mit seiner geschwungenen Wegführung eine einzigartige Möglichkeit für Spaziergänge. Traumhafte Parkgestaltungen, unter anderem das Ostasien Ensemble und der Rosengarten, machen den Westpark zu einem der schönsten Parks in Bayern. Das Cafe Gans am Wasser bietet zudem eine tolle Essensmöglichkeit am Ufer des Mollsees.

© Die Backstreet Boys - Foto: DENNIS-LEUPOLD

Backstreet Boys are back! – Tickets für München ab Freitag

Volle Konzerthallen und kreischende Mädchen dürften hier garantiert sein – die Backstreet Boys gehen 2019 auf große Welttournee. Tickets für das Konzert in München gibt’s ab 16.11.2018.   Mit der DNA World Tour starten die Backstreet Boys 2019 ihre größte Arenatour seit 18 Jahren. Dabei treten sie in Nordamerika und Europa, darunter auch fünfmal in Deutschland. Neben Hannover, Mannheim, Berlin und Köln, dürfen sich Fans auch auf einen Auftritt in München freuen. Am 27. Mai 2019 treten sie in der Olympiahalle auf.   Am 16. November ab 10 Uhr startet der Vorverkauf. Tickets gibt’s an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Mit etwas Geduld und viel Glück heißt es dann im Mai „Backstreet’s back, alright“!   Passend zur Tour veröffentlichen die fünf Jungs am 25.01.2019 ihr neues Album „DNA“. Wer schon mal einen Vorgeschmack haben will, kann sich auch die kürzlich veröffentlichte Single „Chances“ anhören.  
München Panorama

Veranstaltungstipps für das Wochenende in München

Es ist Anfang November - also höchste Zeit für den ersten Glühwein, das Wetter ist passend für einen Saunabesuch und auch Fasching steht schon wieder vor der Tür. Dazu passend haben wir ein paar Veranstaltungen in München für dieses Wochenende ausgesucht.

Kunstmesse Artmuc
Museum Ausstellung, © Symbolbild

Rund 100 Künstler aus In- und Ausland stellen ihre zeitgenössischen Werke auf dem Kunstfestival Artmuc auf der Praterinsel vor. Die Künstler sind auch selbst vor Ort, sodass man sich mit ihnen über ihre Werke austauschen kann. Das Festival beginnt bereits am Donnerstag und dauert bis zum Sonntag.

Made in Minga
Basar, © Symbolbild

Produkte aus München gibt es bei der Messe „Made in Minga“ am 10. Und 11. November im Paulaner im Nockherberg. Über 80 regionale Unternehmen stellen ihre selbst entworfenen und hergestellten Produkte vor. Von Mode, Freizeitartikeln, Einrichtung bis hin zu Kulinarischem gibt es viel zu entdecken.

Film- und Comicmarkt
Comics, © Symbolfoto

DVDs, CDs, Spiele, Comics, Bücher oder Filmplakate – echte Film- und Comic-Fans werden bei diesem Markt garantiert fündig. In der Tonhalle laden am Samstag zahlreiche Stände zum Stöbern und auch Kaufen ein.

Giesinger Glühweingaudi
Glühwein, © Symbolbild

Auch wenn noch kein Weihnachtsmarkt eröffnet hat, in der Isar Alm kann man am Samstag trotzdem schon mal die Glühwein-Saison starten. Zum Winzerglühwein aus Österreich, gibt es noch dazu ein Bio Barbecue.

Die Rocknacht
E-Gitarre, © Symbolbild

Wer Lust auf gute Rockmusik hat, zu der man auch tanzen kann, der sollte die Rocknacht am Samstag im Crash besuchen. Seit 1968 gibt es den Schwabinger Club schon - hier wurden also schon einige Partys gefeiert!

Lichterfest im Südbad
Südbad in München, © Foto: SWM/Robert Götzfried

Ein Event für alle Sauna-Fans. Am Samstag ist das Südbad ab 18 Uhr nur noch für Saunagäste geöffnet. Das ganze Schwimmbad wird dann zum Saunabereich und man kann auch im Schwimmbecken seine Bahnen nackt schwimmen. Das Highlight des Abends ist die Außenbeleuchtung, die die Liegewiese in ein Lichtermeer verwandelt.

Faschingsanfang Viktualienmarkt
fasching marktweiber muenchen viktualienmarkt

Es ist wieder soweit – am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die fünfte Jahreszeit. Dann wird auf dem Viktualienmarkt das neue offizielle Faschingsprinzenpaar vorgestellt sowie erstmals auch das Narhalle-Kinderprinzenpaar. Die tanzenden Marktweiber dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen.

Geld auf Kehrschaufel

Fledermaus-Tunnel & Co. – Die schlimmsten Steuerverschwendungen Bayerns

Eine sinnlose Brücke, eine Unterführung für Tiere und fatale Finanzgeschäfte: Der Bund der Steuerzahler hat in seinem Schwarzbuch erneut die Verschwendung von öffentlichen Geldern angeprangert.

 

Unterführung für Fledermäuse

An der Münchner Autobahnumgehung A99 auf Höhe von Grasbrunn wurde eine alte ungenutzte Unterführung umgebaut, die nun vor allem für Wildtiere gedacht ist. Besonders Fledermäuse sollen zwischen dem Autobahnkreuz München-Ost und München-Süd hin und her pendeln können. Hätte man die Unterführung zurückgebaut, wären laut Steuerzahlerbund Mehrkosten in Höhe von drei Millionen Euro erspart geblieben. Nun bleibe nur zu hoffen, dass der 9 Meter hohe und 60 Meter lange Tunnel von den Tieren gut genutzt werde.

 

Brücke ins Nirgendwo

Solche Brücken nennt der Steuerzahlerbund auch «So-da-Brücken». Bundesweit prangerte der Verband immer wieder solche sinnlosen Bauwerke an, die «nur so da stehen». An der A99 bei Unterföhring bei München steht eine Brücke, die vorne und hinten im Nichts endet. Genutzt wurde sie für die Landwirtschaft. Nun wird sie für eine Million Euro umgebaut, damit Tiere sie zur Überquerung der Autobahn nutzen können. «Hätte man die alte Brücke gelassen, hätte das die Tiere nicht gestört», so Jäger.  

Teures Theater

Fünfeinhalb Jahre lang wurde das Staatstheater am Münchner Gärtnerplatz saniert. «Man hat mal begonnen 2010 mit Kosten von 70 Millionen Euro, jetzt ist man bei mehr als 120 Millionen Euro», so Jäger. Das seien Mehrkosten in Höhe von 50 Millionen Euro. Bereits 2016 hatte der Steuerzahlerbund die Kostensteigerung für das Projekt kritisiert. «Bauen wird in der Regel nicht billiger», so Jäger. Wiedereröffnet wurde das Haus im Oktober 2017.  

25 Kübel für 145.000 Euro

Der Steuerzahlerbund kritisierte auch das Verkehrs- und Mobilitätskonzept der Gemeinde Herrsching am Ammersee. Dabei wurden an einer Straße Pflanzentröge aufgestellt, um den Verkehrsbereich zu beruhigen. Kostenpunkt: 145 000 Euro. In dem Bereich seien aber schon Bäume, sagte Jäger. «Man pflanzt Baum unter Baum.» Das mache nicht wirklich viel Sinn. «Man hätte auch etwas anderes hinstellen können – ein normales Betonelement.» Der Haken an der Geschichte: Wegen der Baumtröge seien Schulkinder an der Straßenüberquerung kaum sichtbar. «Ob das der Verkehrssicherheit dienlich ist, ist stark zu bezweifeln.» Dies sei ein klassischer Fall von Steuergeldverschwendung.

 

Millionenschwere Rettungsaktion

Die Sanierung der Venusgrotte auf Schloss Linderhof in Ettal verschlingt Millionen. Seit 2016 wird die künstliche Tropfsteinhöhle wieder instand gesetzt. 2021 soll die unter König Ludwig II. erbaute Grotte wieder öffnen. Ursprünglich waren für die Sanierung 25 Millionen Euro veranschlagt. Mittlerweile sind es mehr als 33 Millionen Euro. Der Grund: Da es kein vergleichbares Bauwerk gibt, musste laut Steuerzahlerbund die Sanierungsmethodik erst entwickelt werden. Eine qualifizierte Kosteneinschätzung sei nicht möglich. Ob die 33 Millionen Euro reichen werden, bleibe abzuwarten.

 

Auf das falsche Pferd gesetzt

Füssen und Landsberg am Lech haben wegen riskanter Finanzgeschäfte Millionen verloren. In Füssen gehe es um einen Schaden von 2,8 Millionen Euro. Die Stadt fühle sich von einem Bankhaus schlecht beraten und habe vor dem Münchner Landgericht auf Schadenersatz geklagt. «Schauen wir mal, was die Klage bringt. Wenn sie verlorengeht, ist das Geld futsch», so Jäger. In Landsberg am Lech sei der Verlust mit sieben Millionen Euro etwas höher gewesen. Auch hier habe die Stadt ein Bankhaus verklagt und habe sich das Geld zurückholen wollen.

 

Böse Behördenpanne

Der Steuerzahlerbund verwies auch auf eine Behördenpanne in Augsburg, die die Stadt hätte Millionen Euro kosten können. Hintergrund war ein verspäteter Zuschussantrag für nicht-städtische Kitas durch das Jugendamt im vergangenen Sommer. Erst eine Gesetzesänderung des bayerischen Landtags hatte Augsburg vor der Rückzahlung eines Zuschusses von mehr als 28 Millionen Euro bewahrt. «Man muss aus solchen Fällen etwas lernen», forderte Jäger.

  dpa
Der Flughafen München bei Nacht, © Flughafen München

Verwirrter Autofahrer auf „Jesus-Mission“ durchbricht Schranke am Flughafen

Heute Morgen wurde am Flughafen München der Alarm ausgelöst, weil der Fahrer eines Audi im Fracht- und Wartungsbereich zunächst eine Schranke und anschließend ein Metalltor mit seinem Fahrzeug durchbrach. Er sprach laut Polizeiangaben auch von einer Mission zu Jesus. Es wird auch geprüft, ob der Mann in eine Psychiatrie untergebracht werden soll. Weiterlesen

FC Bayern bewirbt sich um Champions-League-Finale 2021

Der FC Bayern München träumt von einem zweiten «Finale dahoam». Der deutsche Fußball-Rekordmeister will sich mit der Allianz Arena um die Austragung des Champions-League-Endspiels im Jahr 2021 bewerben. Die Bewerbung werde vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eingereicht werden, wie der zweimalige Champions-League-Sieger am Donnerstag bekanntgab. Weiterlesen
Polizist mit Handschellen, © Symbolfoto

Verdächtige in U-Haft: Jugendliche von sechs Männern vergewaltigt?

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in München gegen mehrere Männer, die ein 15-jähriges Mädchen sexuell missbraucht und vergewaltigt haben sollen. Nach Informationen der „Abendzeitung“ sitzen fünf Verdächtige bereits in Untersuchungshaft, nach einem weiteren Mann werde gefahndet. Weiterlesen

Veranstaltungstipps für das Wochenende in München

Singen, tanzen oder schlemmen - dieses Wochenende gibt es für Unternehmungslustige wieder einiges an Veranstaltungen in München zu entdecken.

Markt der Sinne
Basar, © Symbolbild

Ein Fest für alle Sinne – auf die Praterinsel kommen über 100 Aussteller und zeigen ihre Arbeiten aus Kunst, Handwerk und Lifestyle. Am 02. November wird der Markt bereits eröffnet und dauert bis zum 04. November.

Saturday Night Karaoke
Mikrofon, © Symbolbild

Gutes Essen und Musik klingt immer gut, aber in der Bar The Cave sorgen die Gäste am Samstagabend beim Karaoke selbst für die musikalische Unterhaltung. Zur Stärkung gibt es vorher Herzhaftes vom Grill, Burger oder auch einen hausgemachten New York Cheesecake.

Zum Knutschen!
Party, feiern, © Symbolfoto

Diese Party gibt es in der 089 Bar. Für Tanzbegeisterte genau das Richtige, denn es gibt einen Mix aus Musik der 50er bis heute. Für alle, die bis 22.30 Uhr kommen, ist der Eintritt frei.

Sonderausstellung 200 Jahre Radfahren
Hochrad, © Symbolbild

Zum Jubiläumsjahr des Rads gibt es im Verkehrszentrum des Deutschen Museums aktuell die Sonderausstellung "Balanceakte - 200 Jahre Radfahren". Historische und seltene Räder gibt es hier zu sehen, aber auch moderne E-Bikes.

European Outdoor Film Tour 18/19
Motocross-Fahrer, © Symbolbild

Bei dieser Tour werden die besten Outdoorsport- und Abenteuerfilme des Jahres gezeigt. Diesen Samstag und Sonntag macht sie halt in München und zwar in der BMW Welt. Insgesamt acht Filme werden im Programm gezeigt. Einen ersten Einblick gibt es hier.

Eat & Style – Das Food-Festival
Essen, © Symbolbild

Regionale Schmankerl und internationale Trends – das gibt es beim Food-Festival Eat & Style im Zenith. Am Samstag und Sonntag können Interessierte den ganzen Tag die verschiedenen Angebote der Aussteller testen und auch an Workshops rund ums Thema Essen und Trinken teilnehmen.

Kunstlabor
Graffiti, © Symbolbild

Das Kunstlabor ist eines der größten Kunstprojekte in der Stadt München. Unter dem Motto „50 Künstler – 50 Räume – 50 Experimente“ können Besucher das Urban-Art-Projekt bestaunen. Geöffnet ist jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 14 bis 22 Uhr.

1 2 3 4 5