Tag Archiv: Neuhausen

Zwei Schwerverletzte bei Pkw-Zusammenstoß mit Straßenbahn in München-Neuhausen

Eine 18 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist am Donnerstag, den 21.März, mit der Beifahrerseite mit einer Tram in der Dachauer Straße zusammengestoßen. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt.

 

 

Der schwerer Unfall ereignete sich gegen 22:25 Uhr, an der Kreuzung Dachauer Straße zur Landshuter Allee. Die 18-jährige Pkw-Fahrerin fuhr mit einer 18-jährigen Verwandten und wollte nach links abbiegen. Zeitgleich fuhr ein 52-jähriger Trambahnfahrer mit der Straßenbahn der Linie 20 die Dachauer Straße stadtauswärts. In der Straßenbahnbefanden sich zu diesem Zeitpunkt sieben Fahrgäste. Die Gleise verlaufen in der Fahrbahnmitte der Dachauer Straße.

 

 

Als die 18-Jährige beim Linkabbiegen über die Straßenbahngleise fuhr, prallte die Tram frontal in die  Beifahrerseite des VWs. Dadurch wurde der Pkw nach hinten weggeschleudert, prallte gegen einen Ampelmast, stieß nochmals gegen die vordere rechte Ecke der Tram und kam anschließend auf einer Verkehrsinsel zum Stillstand.

 

Fahrerin und Beifahrerin schwer verletzt

 

Die beiden Frauen im VW wurden schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Berufsfeuerwehr München geborgen werden. Sie kamen mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der Trambahnfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Die Kreuzung ist durch eine Ampel geregelt. Wie die Ampelschaltungen zur Unfallzeit waren, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

 

25. 500 Euro Sachschaden

 

An Tram, Pkw und Ampel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.500 Euro. Die Dachauer Straße war für die Unfallaufnahme stadtauswärts komplett und stadteinwärts teilweisegesperrt. Diese Sperrung dauerte ca. 2,5 Stunden.

 

Zeugenaufruf:
Alle die Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen

MVV Linienbus, © MVV Linienbus - Symbolbild.

Neuhausen: Volksverhetzung und antisemitische Parolen in Linienbus

Während einer Busfahrt rief eine Gruppe junger Männer lauthals judenfeindliche Parolen, die im gesamten Fahrzeug zu hören waren. Als eine couragierter Münchnerin die Pöbler ermahnte, mit den Beleidigungen aufzuhören, ging die Gruppe geschlossen auf die 38-Jährigen los. Weiterlesen

© Symbolfoto Polizei

Rentnerin hilft Trickbetrüger auf frischer Tat zu stellen

Eine 79-jährige Seniorin half am Montag, den  21. November, zwei Trickbetrüger in Neuhausen auf frischer Tat zu ertappen. Die angeblichen Bankangestellten versuchten die Frau in einem Telefonat davon zu überzeugen, ihnen ihr Geld zu übergeben. Die Rentnerin wurde misstrauisch und alarmierte die Polizei. Beamte konnten daraufhin zwei Tatverdächtige festnehmen.

Weiterlesen

1 2