Tag Archiv: oberföhring

Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Mann will nicht zahlen und bedroht Lieferdienst: Polizei findet Cannabis-Plantage

Am Donnerstag brachte ein 36-jähriger Mitarbeiter eines Lieferdienstes Essen an eine Adresse in Oberföhring. Doch anstatt zu bezahlen, hielt der Kunde dem Mitarbeiter eine Waffe unter die Nase. Die wenig später angerückte Polizei fand neben eines Tierabwehrsprays in Pistolenform eine kleine Cannabisplantage.

Weiterlesen

Polizei hält mit Kelle Autofahrer auf., © Beispielfoto

17-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Es sind Szenen wie aus einem Actionfilm. Ein Auto fällt der Polizei aufgrund seines nicht vorhandenen Kennzeichens auf und wird heraus gewunken. Anstatt zu stoppen gibt der 17-jährige Insasse, der keinen Führerschein besitzt, Vollgas. Es kommt zu einer spektakulären Verfolgungsjagd.

Weiterlesen

Polizeiwagen im Einsatz, © Symbolfoto

Zeugenaufruf: Dämmerungseinbruch in Oberföhring

Diebe machten sich am Freitag die Dämmerung zu Nutze.

Im Zeitraun zwischen 16:00 Uhr und 18:30 Uhr sind die unbekannten Täter in eine Doppelhaushälfte in Oberföhring in der Spervogelsraße eingebrochen. Sie gelangten über eine ca. 180 cm hohe Umfriedung zur Gebäuderückseite einer Doppelhaushälfte und verschafften sich über ein Fenster Zutritt zu den Wohnräumen. Das Haus wurde komplett durchsucht und Schmuck und Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Die Täter konnten unerkannt entkommen.Zur Klärung des Falles bittet die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung. Wem im angegeben Zeitraum etwas aufgefallen ist, soll sich bitte mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

rr/Polizeipräsidium München

Bungalow in Oberföhring vollständig ausgebrannt

Ein Bungalow im Stadtteil Oberföhring ist am Montag gegen 19:08 Uhr durch ein Feuer komplett zerstört worden. Bei Ankunft der Feuerwehr brannte nahezu das gesamte Erdgeschoss. Flammen schlugen aus mehreren Fenstern. Der 75 Jahre alte Bewohner konnte rechtzeitig das Haus verlassen und erlitt eine Rauchgasvergiftung. Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr versorgten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Durch die Feuerwehr wurde ein umfassender Löschangriff eingeleitet. Probleme bereitete den Einsatzkräften die Stromversorgung des Hauses. In dem Gebäude kam es
während des Einsatzes zu mehreren Kurzschlüssen. Mitarbeiter des Sicherheitsservices der Stadtwerke München, die verständigt wurden, trennten das Haus vom Stromnetz.
Die Ehefrau des Verletzten kehrte während des Einsatzes nach Hause zurück. Sie erlitt einen leichten Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht. In aufwendiger Arbeit wurde auf der Suche nach Glutnestern auch der Dachstuhl
geöffnet.

 

rr/Feuerwehr