Tag Archiv: Olching

© Bundespolizeiinspektion München

Zeugenaufruf: 63-Jähriger wird attackiert und aus S-Bahn geworfen

Am Dienstagabend (21. November) attackierten mehrere Jugendliche einen 63-Jährigen. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen, die dies in der S-Bahn oder von Bahnsteig aus beobachtet haben. Insbesondere wird dabei nach einer Frau gesucht, die von den Tätern Handybilder gemacht hat. Weiterlesen

Olching: Polizei fahndet nach Unfallflüchtigem

Am vergangenen Donnerstag, 24.04., gegen 19:15 Uhr, fuhr ein Motorradfahrer mit seiner Suzuki von Überacker kommend in Richtung Maisach. Ihm kam ein schwarzes Cabrio entgegen. Dieses fuhr nach Zeugenangaben deutlich auf der Gegenfahrbahn. Bei der Begegnung der Beiden stieß der Motorradfahrer mit seinem Bein gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Außerdem fand eine Berührung zwischen dem Außenspiegel des Cabrios und dem Tank des Krades statt. Der Kradfahrer konnte einen Sturz gerade noch verhindern.

 

 

 

Der Fahrer des schwarzen Cabrios gab nach demZusammenstoß Gas und ist flüchtig.

 

Beim Kradfahrer wurde die Motorradlederhose am linken Bein aufgeschlitzt, wobeier Verletzungen am Unterschenkelerlitt. Er wurde vom RTW versorgt und musste anschließend im Krankenhaus stationär behandelt werden.

 

 

 

Mehrere Zeugen des Vorfalles beschrieben das Fahrzeug als schwarzes Jaguar-Cabrio. An dem Fahrzeug waren möglicherweise rote Kennzeichen angebracht. Zusätzlich wurde von den Zeugen ein männlicher Fahrer erkannt. An der Unfallörtlichkeit konnte eine Spiegelabdeckung und diverse Splitter aufgefunden werden. Laut Recherche handelt es sich um einen Fahrzeugspiegel eines Jaguars.

 

Am Motorrad entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

 

 

 

Die Überprüfungen entsprechender Fahrzeuge führten bisher nicht zum Erfolg.

 

Die Polizeinspektion Olching erhofft sich Hinweise auf ein schwarzes Jaguar-Cabrio mit defektem oder nach der Unfallzeit reparierten linken Außenspiegel. Außerdem hatte das Fahrzeug zur Tatzeit möglicherweise rote Kennzeichen angebracht.

 

 

Hinweise auf ein solches Fahrzeug bitte an die PI Olching unter 08142/2930oder jede andere Polizeidienststelle.

 

 

Hinweis: Bei dem Foto handelt es sich um ein Beispielfoto eines Jaguar-Cabrios, nicht um das Täterfahrzeug!

Beschädigter Zug, © Symbolfoto

S-Bahn-Entgleisung bei Olching

Ein S-Bahn-Zug ohne Fahrgäste ist am Mittwochmorgen entgleist. Der Leerzug ist auf einen Zweiwegebagger aufgefahren und damit mit drei Drehgestellen von den Schienen abgekommen. Nach derzeitigem Stand sind bei dem Unfall der Triebfahrzeugführer der S-Bahn und vier Bauarbeiter verletzt worden.

 

Wie es zu dem Unfall in Olching kam, war anfangs noch unklar. Die Bundespolizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen stand der Bagger wegen Bauarbeiten auf dem Nachbargleis, als die S-Bahn vorbeifuhr. Bei einer Schwenkbewegung sei die Baggerschaufel mit dem Zug kollidiert, berichtete die Bundespolizei. Die Fahrerkabine der S-Bahn wurde eingedrückt. Der Lokführer wurde schwer verletzt und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die S-Bahn sprang aus den Schienen und sollte von einem Spezialkran wieder in die Spur gehoben werden. Trümmerteile blockierten zudem die Fahrtstrecke.

Vier Bauarbeiter erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bagger in die Lärmschutzwand gedrückt. Umherfliegende Teile dieser Wand flogen durch die Luft und beschädigten drei Wohnhäuser. Anwohner wurden jedoch nicht verletzt. Zum Schaden konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Der Fern- und Regionalverkehr zwischen München und Augsburg musste über Ingolstadt umgeleitet werden. Es kam zu Verspätungen von 15 bis 20 Minuten. Erst nach gut zwei Stunden rollten die Züge wieder. Der S-Bahn-Verkehr war jedoch noch länger blockiert, da bei dem Unfall nach Bahnangaben Weichen beschädigt wurden. Der S-Bahnhof Olching könne wohl auch die kommenden Tage nicht angefahren werden, hieß es.

Weitere Planänderungen im S-Bahnbereich

Die S3 beginnt und endet in Lochhausen. Ein Pendelverkehr zwischen Maisach und Mammendorf ist eingerichtet. Die Sperrung der S-Bahngleise wird voraussichtlich noch mehrere Tage andauern.

 

DB-Servicehotline eingerichtet

Ein Servicetelefon für Reisende wurde von der Deutschen Bahn eingerichtet. Es wird empfholen sich vor Fahrtantritt auf www.bahn.de oder bei der Kundenhotline 01806 99 66 33 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz) zu informieren und bittet um Entschuldigung für entstehende Unannehmlichkeiten.

 

ag/dpa

 

 

Räuber in U-Haft!

Wie berichtet, hielt am 23.11.2013 ein zunächst unbekannter Täter auf einem Weg in Olching zwischen Wolfstraße und Bahnhofstraße mehrere Radfahrer auf und forderte unter Vorhalt eines Messers, Zigaretten und Geld herauszugeben. In einem Fall wurde ihm ein Geldschein ausgehändigt.

Hinweise führen zu Festnahme

Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung ging bei der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter anderem ein Hinweis auf einen  28-jährigen Berufslosen aus Olching ein. Im Rahmen einer Lichtbildvorlage wurde er von den Opfern wiedererkannt. Der 28-Jährige wurde am 29.11.2013 vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am Tag darauf dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl wegen Räuberischer Erpressung. Zur Tat hat sich der 28-Jährige bislang nicht geäußert.

 

cb

© Symbolbild

Räuber droht mit Messer – Zeugen gesucht!

Am Samstagabend hielt ein bislang unbekannter Täter auf einem Fußweg zwischen Wolfstraße und Bahnhofstraße in Olching (Landkreis Fürstenfeldbruck) nacheinander zwei Radfahrer auf. Seiner Forderung nach Zigaretten und Geld verlieh er mit einem vorgehaltenen Messer Nachdruck. Damit hatte er bei einem Opfer Erfolg, der ihm einen Geldschein aus seiner Geldbörse übergab.

Gegen 19.30 Uhr hielt der unbekannte Räuber einen 24-Jährigen, der den Verbindungsweg von der Wolfstraße in Richtung S-Bahnhof befuhr, etwa auf  Höhe des Kindergartens auf. Der Räuber drohte mit einem Messer und verlangte zunächst Zigaretten von dem Nichtraucher, danach Bargeld.

Nach einem kurzen Gerangel konnte sich der Radfahrer zu Fuß entfernen. Nur kurze Zeit später, hielt der offensichtlich betrunkene Unbekannte einen weiteren Radfahrer auf und forderte von dem 35-Jährigen ebenfalls mehrmals Zigaretten, die der Radfahrer nicht hatte. Anschließend verlangte er Bargeld. Als der Geschädigte das Messer in der Hand des Täters wahrnahm, gab er ihm aus seiner Geldbörse einen Geldschein. Danach konnte der Geschädigte seinen Weg zum Bahnhof fortsetzen, von wo die Polizei verständigt wurde.

Zeugenaufruf

Der unbekannte Täter war ca. 170-175 cm groß, zwischen 18 – 25 Jahre alt, kurze dunkle Haare, schlank, helle Hautfarbe, mitteleuropäischer Typ, dunkle Jacke , sprach deutsch, möglicherweise mit Akzent. Es wurde niemand verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch Beamte der PI Poing erbrachte keinen Erfolg. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Personen die sachdienliche Hinweise geben können, sind aufgerufen sich bei der Kripo unter Tel: 08141/6120 zu melden.

 

cb

© Beispielfoto

3,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Rauschgiftfahnder der Kripo Fürstenfeldbruck konnten am S-Bahnhof Gernlinden zwei Männer aus Olching festnehmen, bei denen in einem Koffer zwei Kilogramm Marihuana gefunden wurden. Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten zu einem Mann aus Olching, der den beiden Festgenommenen die Drogen verkauft hatte. In seiner Wohnung wurden weitere 1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Am Ende klickten bei insgesamt fünf Personen die Handschellen.
Die drei Haupttäter – der 25-jährige Verkäufer, der 26-jährige Käufer und der 36-jährige Wohnungsinhaber – werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II am heutigen Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft stellte jeweils Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Die Begleiter der Täter wurden nach ihrer Vernehmung wieder entlassen.
mh / Polizei