Tag Archiv: Pasing

Pasing: Einbrechertrio auf frischer Tat erwischt

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags fielen einer zivilen Polizeistreife der Polizeiinspektion Pasing drei Personen auf, die sich auffällig für Geschäfte in der Landsberger Straße interessierten.

 

Als die drei Männer den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses mit ansässigem Internetcafe betraten, verfolgten die Polizisten diese und konnten beobachten, wie zwei von den drei Männern versuchten ein Fenster des dortigen Internetcafes aufzuhebeln.
Die drei Täter, ein 28-jähriger, ein 26-jähriger und ein 24-jähriger, wurden daraufhin festgenommen.

 

Bei der anschließenden Vernehmung durch Beamte des Kommissariats 52 zeigten sich der 28-Jährige und der 24-Jährige geständig, während der 26-Jährige jegliche Tathandlungen abstritt.

Die Staatsanwaltschaft München I stellte gegen alle drei Beschuldigte einen Antrag auf Haftbefehl.

 

 

rg / Polizei

München – Schwanthalerhöhe: Barrierefreier Umbau der Donnersbergerbrücke

Von wegen in die Röhre schauen!

Seit Juli 2013 wird bereits kräftig gebaut. Nun wird langsam der Endspurt beim barrierefreien Umbau der S-Bahnhaltestelle Donnersberger Brücke eingeleitet.

 

Dafür braucht es aber nicht nur die Nachtarbeiten. Zum Pendelverkehr kommt jetzt auch noch der Schienenersatzverkehr dazu! Aber in die Röhre schauen, dass muss kein Kunde der Deutschen Bahn! Denn für einen Schienenersatzverkehr in der Osterzeit ist gesorgt.

 

SEV und S-Bahn-Pendel  an zwei Osterferien-Wochenenden

 

Betroffen sind die beiden Wochenenden zwischen dem 11.-14. April und dem 25.-28. April. Von der Hackerbrücke zum Ostbahnhof fährt die S-Bahn im Pendelverkehr. An den zwei Wochenenden vom 11. bis 14. April, und vom 25. bis 28. April  bedienen von Freitagabend 22.15 Uhr bis Montagfrüh 4.45 Uhr SEV-Busse alle Stationen von der Hackerbrücke bis Pasing. Die SEV-Busse verkehren am Samstag zwischen 9 und 21 Uhr im 5-Minuten-Takt, am Sonntag im 10-Minuten-Takt. In den Nacht- und Morgenstunden fahren die SEV-Busse alle 10 bzw. 15 Minuten. An der Hackerbrücke haben die Fahrgäste Anschluss an die Pendel-S-Bahn, die an diesen zwei Wochenenden im 15-Minuten-Takt zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof pendelt.

 

Keine Einschränkungen an Osterfeiertagen

 

An den Osterfeiertagen von Karfreitag, 18. April, bis Ostermontag, 21. April, fahren die S-Bahnen tagsüber ohne Einschränkungen im Regelfahrplan.Ab 22.15 Uhr bis 4.45 Uhr verkehren die S-Bahnen jeweils wie an den übrigen Nächten als Pendelzüge zwischen Ostbahnhof und Pasing.

 

S-Bahn auf den Außenästen

 

An den beiden SEV-Wochenenden enden die von Osten kommenden S-Bahnlinien S2, S3, S4 und S7 am Ostbahnhof. Richtung Pasing besteht Anschluss an die Pendel-S-Bahnen mit Umsteigemöglichkeit zum SEV an der
Hackerbrücke.
Von Westen kommend fahren die Züge der S1 ab Moosach, der S2 ab Obermenzing und der S6 ab Pasing ohne Halt an der Stammstrecke über die Fernbahngleise bis zum Hauptbahnhof. Die Fahrgäste erhalten dort Anschluss an die Pendel-S-Bahnen.
Die Linien S3 Mammendorf und S4 Geltendorf beginnen und enden in Pasing.
Die S8 Herrsching bzw. Flughafen hält im Bereich der Stammstrecke nur in Pasing und am Ostbahnhof und fährt ohne weitere Zwischenhalte die Umleitung über den Südring. Der Halt am Leuchtenbergring entfällt. Die S8 verbindet Ostbahnhof und Pasing ohne Umstieg.ag/Informationen DB

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

adc / ag / db

Pasing: Bundespolizei schnappt Buntmetalldiebe

Drei Buntmetalldiebe konnte die Bundespolizei am DB-Betriebsbahnhof Pasing-West auf frsicher Tat festnehmen. Die Buntmetalldiebe waren gerade dabei, Vorbereitungsmaßnahmen in einem angrenzden Waldstück vorzunehmen. Mit einer Wärmebildkamera konnten Bundespolizisten die drei beobachten. Zwei knieten – einer arbeitete im Stehen. Immer wieder gingen sie an eine gleiche Stelle um anschließend wieder zu ihrer Verrichtung zurück zukehren. Die Bundespolizisten schlossen daraus, dass die drei Personen Sortier- und Vorbereitungshandlungen zum späteren Abisolieren vornahmen.

Festnahme mit Hund und Heli

Mit Hilfe eines Hubschraubers und eines Hundes erfolgte schließlich die Festnahme der Buntmetalldiebe. Bei der späteren Spurensicherung im Waldstück wurden am Lager mehrere hundert Meter abgetrennter Kabelstücke festgestellt. Zudem wurde am Tatort eine Tasche mit tattypischen Utensilien, wie Schutzhandschuhen, Cuttermessern und Ersatzklingen aufgefunden. Es wurden ca. 80 abisolierte Kabelstücke von ca. 3,70 Meter Länge und ca. 1 cm Dicke aufgefunden.

Der aktuelle Kilogrammpreis für isolierte Kupferkabel beträgt derzeit € 1,50, für abisoliertes bis zu € 4,00. Laut DB AG beziffert sich die Schadenshöhe an zurückliegend in Pasing festgestellten Buntmetalldiebstählen auf bis zu € 25.000. Die Kupferkabel entstammen einem Bauvorhaben der DB AG und waren in der Nähe des Fahrdienstleiters Pasing West zum Abtransport gelagert.
Bei den Festgenommenen handelt es sich um drei Rumänen im Alter von 27, 28 und 29 Jahren

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

mh / Bundespolizei

Pasing: PKW brennt nach Unfall komplett aus

Nach einem Verkehrsunfall ist ein PKW in Pasing komplett ausgebrannt. Am Sonntag gegen 21 Uhr war ein 68-jähriger mit seinem Ford Transit in der Offenbachstraße unterwegs. In der Unterführung zur Josef-Felder-Straße übersah er aus noch nicht geklärter Ursache eine Verkehrsinsel. Dort prallte er ungebremst gegen einen Ampelmasten. Rund 70 Meter weiter auf der Offenbachstraße kam er zum stehen und fing Feuer. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr konnte ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern. Der Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt.
mh / Polizei

16-Jährige mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Am Mittwoch griff die Bundespolizei am Bahnhof Pasing zwei stark alkoholisierte Jugendliche auf, von denen eine aufgrund starker Alkoholisierung ins Krankenhaus verbracht werden musste.

Das Mädchen ist 16 Jahre alt. Sie und eine 15-jährige Freundin, beide derzeit in Jugendhilfebetreuung, wurden gegen 17:45 Uhr von Mitarbeitern der Bahnsicherheit am Bahnhof Pasing aufgegriffen. Kurz nachdem die alarmierte Bundespolizei eintraf, verschlechterte sich die Lage der 15-Jährigen, die aus Olching stammt.

 

Aufgrund starker Alkoholisierung wurde sie bewusstlos und musste nach Alarmierung des Rettungsdienstes ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

 

jn / Pressedienst Bundespolizei

Kellerbrand in Pasing – 11 Verletzte

Am Sonntag, den 22. Dezember 2013, gegen 18.10 Uhr, geriet aus einer bislang unbekannten Ursache der Keller eines Mehrfamilienhauses im Münchern Stadtteil Pasing in Brand. Dabei wurden elf Anwohner verletzt. Sieben Verletzte mussten mit Rettungswagen in Münchner Krankenhäuser gebracht werden.

Hoher Sachschaden durch das Feuer

Durch das Feuer entstand ein hoher Sachschaden. Dieser wird derzeit auf mindestens 100 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von dem Kommissariat 13 übernommen. Aus organisatorischen Gründen können zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Details zum Brand genannt werden.

rr/Polizeipräsidium München

Brand in Pasing – Rentnerin lebensgefährlich verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache ist Freitagnacht um 2:00 Uhr in einer Ergeschosswohnung in der Schikanederstraße in Pasing ein Feuer ausgebrochen. Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen die Flammen aus den Fenstern bis unter das Dach. Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden eine 88-jährige Dame in ihrer vollkommen verrauchten Wohnung und retteten sie gerade noch rechtzeitig. Das Feuerwehr-Notarztteam Pasing und der Rettungsdienst versorgten die lebensgefährlich verletzte Frau und brachten sie auf die Intensivstation eines Krankenhauses. Alle weiteren Bewohner des Hauses, ein älteres Ehepaar sowie zwei Frauen und ein Kind, konnten sich selbst retten.

 

Die Wohnung der 88-Jährigen brannte zum großen Teil aus. Auch alle anderen Wohneinheiten wurden durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen. Brandrauch und Rußniederschlag beschädigten sie enorm. Das gesamte Gebäude ist daher unbewohnbar. Die Bewohner kamen bei Bekannten unter. Die Brandfahnder der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.
mh

Pasing feiert 1250-jähriges Jubiläum

Auf dem Vorplatz der Pasing Arcaden feiert Pasing am Freitag und Samstag sein 1250-jähriges Bestehen. An den Feierlichkeiten beteiligt sich auch die Polizeiinspektion 45.
Unter anderem werden die Reiterstaffel, die Hundestaffel, eine Fahrzeugschau und ein Hubschraubersimulator zu sehen sein. Weiterhin wird die Polizei über die Themen Einbruchsschutz, Verkehrssicherheit, Trickbetrug, Trickdiebstahl sowie Schulwegsicherheit informieren. Vor Ort sind ebenfalls die Jugendbeamten und die Werbestelle der Polizei. Am Samstag wird ebenfalls das Technische Hilfswerk mit einem Informationsstand vor Ort sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, an Führungen bei der Polizeiinspektion teilzunehmen (Anmeldung unter:
089/89683131).

Bahnhof Pasing: Prügelei am Bahnsteig

Gestern Abend kam es in einem Zug der Linie S4 zu einer Schlägerei, die sich am Bahnsteig in Pasing fortsetzte und bei der sich zwei Personen verletzten.

 

Gegen elf Uhr Abends fuhren zwei Afghanen in der S4 von Geltendorf Richtung Pasing. Sie waren beide stark alkoholisiert, aber aus bislang unbekanntem Grund finden die beiden an, sich zu streiten und mit den Fäusten aufeinander einzuprügeln. Ein 46-jähriger italienischer Staatsangehöriger ging dazwischen und versuchte, die beiden zu trennen – jedoch ohne Erfolg. Er verständigte den Zugführer, der wiederum die Bundespolizei einschaltete.

 

Am Bahnhof in Pasing verließen die Afghanen die S-Bahn, attackierten sich aber weiterhin. Ein 50-jähriger Deutscher unterstütze am Bahnsteig die Schlichtungsbemühungen des Italieners. Beiden gelang es aber nur teilweise, die Streithähne zu trennen. Erst nach Eintreffen von Spezialkräften der Bayerischen Landespolizei beruhigten sich die beiden Kontrahenten. Einer der beiden klagte über Schmerzen am Kopf und am Bein und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

mt / Bundespolizei

123