Tag Archiv: Platz

Der neue Gateig am Heizkraftwerk Süd in Untersendling, © Clemens Bachmann Architekten

Es ist Platz für alle: Durchbruch bei Planungen für Gasteig

Der Gasteig muss demnächst saniert werden. Das Ausweichquartier soll im ehemaligen Heizkraftwerk Süd entstehen. Und bisher fürchteten die Mieter auf dem Gelände, sie würden bei den Plänen zu kurz kommen. Doch nun gibt es einen Plan, der die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt.

Weiterlesen

Laienhelfer retten Mann das Leben

In den frühen Morgenstunden ist es auf einem Tennisplatz in Lochhausen zu einem dramatischen Notfall gekommen. Beim Tennisspielen ist ein 61-jähriger Mann leblos am Netz zusammengebrochen. Drei zufällig anwesende Frauen
begannen unverzüglich mit dem Wiederbeleben des Mannes.

 

Zeitgleich wurde der Notruf abgesetzt. Die drei Frauen reanimierten den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Besatzung eines Rettungswagens intensivierte die Maßnahmen mit einem Defibrillator. Aufgrund von Herzkammerflimmer gab der „Defi“ sofort einen Elektroschock ab.

 

Kurz darauf kam der Mann wieder zu Bewusstsein. Im weiteren Verlauf traf auch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und
der Rettungshubschrauber „Christoph I“ ein. In gemeinsamer Arbeit konnte der Mann stabilisiert werden. Unter der Begleitung des Notarztes wurde der Mann mit dem Rettungswagen auf eine Intensivstation transportiert. Sein Zustand kann zum jetzigen Zeitpunkt als stabil bezeichnet werden.

 

Nur durch das engagierte Eingreifen der drei Frauen konnte dem Mann so schnell geholfen werden. Dieser Fall zeigt einmal mehr, wie wichtig das sofortige Helfen ist. Durch die sofortige Reanimation durch Ersthelfer erhöhen sich die Überlebenschancen von Menschen mit Herzkreislaufstillstand enorm.

 

Fast jeder kann einen Menschen wiederbeleben! Wer sich unsicher fühlt, der kann seine Kenntnisse in einem
„Erste Hilfe Kurs“ auffrischen.

 

RG / Feuerwehr

Der jährliche Kampf um den Tisch im Wiesn-Festzelt: Hier gibt es noch Plätze

Jedes Jahr beginnt sie aufs Neue: Die Schlacht um die begehrten Tische in einem der 16 Wiesn-Festzelte. Hier gilt: Nach der Wiesn ist vor der Wiesn. Denn je früher man einen Tisch reserviert, umso besser. Innerhalb kürzester Zeit sind alle Kapazitäten vergriffen – wer dann noch ein gemütliches Plätzchen mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen haben will, der muss tief in die Tasche greifen: Für 1000 Euro oder mehr gehen die Reservierungen bei eBay jedes Jahr über die virtuelle Ladentheke.

 

Doch es gibt noch andere Möglichkeiten: Wer einen Tisch auf dem Oktoberfest haben will, könnte ihn zum Beispiel auch gewinnen. Fernsehproduzent und Moderator Barry Werkmeister, bekannt aus der Sendung „Die Zeit läuft“, verschenkt in seinem Wiesn-Spezial einen Mittagstisch für 8 Personen. Den Weg zum Festplatz und wieder zurück legen die glücklichen Gewinner dann übrigens auch noch in einer Strech-Limousine zurück – wenn schon, dann g’scheit.

 

Wer jedoch auch hier kein Glück hat, für den gibt es zumindest eine gute Nachricht: Das Kontingent an freien Tischen, die also nicht zur Reservierung ausgeschrieben wurden, ist dank des neuen Wiesn-Chefs Dieter Reiter in diesem Jahr größer geworden. Wer also früh genug vor einem Festzelt ausharrt, hat gute Chancen. Oder aber man bittet an bereits besetzten Tischen freundlich um ein Plätzchen – denn a bisserl was geht immer.

 

mt

 

 

Erste Münchner Eltern klagen Kita-Platz für ihre Kinder ein

Seit 1. August hat jedes Kind einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Wer diesen nicht bekommt, kann klagen – und sechs Eltern aus München tun jetzt genau das. Damit ist die Landeshauptstadt bisher die einzige bayerische Stadt, in der sich Familien zu diesem Schritt entschlossen haben – in Nürnberg beispielsweise gibt es sogar noch freie Plätze.

 

Allerdings sei die Stadt München zuversichtlich, sagt eine Sprecherin. Auch in diesen Fällen werde man noch eine Lösung zu finden.
Dass die große Klagewelle bislang ausgeblieben ist, könnte auch an der Ferienzeit liegen: «Wenn es überhaupt zu Klagen kommt, verschiebt sich das in Bayern wahrscheinlich in den Herbst“, sagt Städtetags-Sprecher Achim Sing.

mt / dpa