Tag Archiv: räuber

Paketboten klauen Waren aus Paketen, © Symbolbild

Postdieb von München-Neuperlach auf frischer Tat gefasst und überführt

Der Täter der unheimlichen Serie von Diebstählen im Postzustellungsstützpunkt 83 in München-Neuperlach ist gefasst. Ein 26 Jahre alter ehemaliger Angestellter der Deutschen Post hatte über Monate Briefe und Einschreiben gestohlen. In seiner Wohnung wurde ein Teil seiner Beute gefunden, darunter Postsendungen, Reisepässe, Sozialversicherungsausweise, diverse Zahlungskarten und ein Smartphone.

 

 

Erwischt auf frischer Tat. Ein 26-jähriger ehemaliger Angestellter der Deutschen Post ist bei einem Diebstahl im Zustellstützpunktes 83, in München-Neuperlach, verhaftet worden. Immer wieder wurden in den vergangenen Monaten wieder Briefe aus Ablagekästen der Post im Bereich Neuperlach und aus derselben Box des Zustellstützpunktes 83 entwendet. Gestohlen wurden gezielt Einschreiben mit oft wertvollem Inhalt. Mehrere der Geschädigten hatten Anzeige erstattet. Der Zustellstützpunkt wurde daraufhin durch einen Sicherheitsdient überwacht. Claudia Künzel von der Pressestelle der Polizei München erklärt wie es zur verhaftung kam und was mit dem gefundenen Diebesgut passiert.

Beim Raub erwischt und verhaftet

 

Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab, wurde bereits am Donnerstag, den 21. März, ein Mann auf frischer Tat erwischt und verhaftet. Dabei handelt es sich um eine 26-jährigen Bosnier. Der Räuber verschaffte sich unberechtigt Zugang zum Zustellstützpunkt 83 in der Fitz-Erler-Straße in Neuperlach. Als er 21 Briefe, einschließlich Einschreiben, stehlen wollte, wurde er von zwei Mitarbeitern der Post Security angesprochen. Sie hatten den Bosnier dabei beobachtet wie er gezielt die Einschreiben aus einer Box entnahm und sich einzelne Briefe heraussuchte.

 

Täter ist ehemaliger Postmitarbeiter

 

Der 26-Jährige wurde von den Security-Mitarbeitern angesprochen, die seinen Ausweis forderten. Hierbei konnte er als ehemaliger Postmitarbeiter identifiziert werden. Ihm war Ende letzten Jahres wegen eines Verstoßes gegen das Post- und Fernmeldegeheimnis seine Anstellung gekündigt worden. Der 26 Jahre alte Mann wurde von der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizei vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion 24 – Perlach – gebracht.

 

Gestohlene Sachen bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Der 26-Jährige wohnt in einem Zimmer in der Wohnung seiner Schwester. In seinem Zimmer sowie im Kellerabteil wurden mehrere Tüten mit Postsendungen, Reisepässen, Sozialversicherungsausweisen, diversen Zahlungskarten und einem Smartphone aufgefunden und sichergestellt.

Der 26-Jährige räumte die Taten ein. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Am Freitag, 22. März erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl. Jetzt gibt es weitere umfangreiche Ermittlungen.

Pistole, © Symbolfoto

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Freising

Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann eine Tankstelle in Freising überfallen. Trotz einer Suche mit einem Hubschrauber, konnte der Täter nicht gefunden werden. Der Räuber ist nach wie vor auf der Flucht.

Der Täter kam in der Nacht. Um 1.40 Uhr hat ein unbekannter Mann am Samstag, den 23. März, die Tankstelle an der Ottostraße in Freising überfallen. Der zirka 25 Jahre alte Mann ging direkt zur Kasse der Tankstelle und forderte mit vorgehaltener Pistole ihm das Bargeld zu übergeben.

 

Räuber flüchtet in die Nacht

Die Kassenkraft übergab dem Räuber daraufhin einen dreistelligen Betrag. Direkt danach flüchtete der der Mann. Die alarmierte Polizei in Freising leitet sofort eine Fahndung ein. Auch per Hubschrauber wurde nach dem Räuber gesucht. Bisher ergebnislos, der Mann konnte entkommen.

 

Kripo bitte um Hilfe

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen noch in der Tatnacht übernommen und sucht nach dem Täter.

 

Täterbeschreibung:

Der Mann ist zirka 25 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, schlank und hat eine athletische Figur. Er ist dunkelhäutig. Zur Tatzeit trug er dunkle Oberbekleidung, schwarze Kapuze,schwarze Handschuhe und einen blauen Schal. Der Mann war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

 

Möglicher Wiederholungstäter

Ein Zusammenhang mit einer ähnlich gelagerten Tat in der nahe gelegenen Ortschaft Mintraching am 16.März, wird intensiv geprüft.

Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 08122-9680 entgegen.

 

© Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Ein Täter – Zwei Banküberfälle an einem Tag

Die Kripo Erding fahndet derzeit nach einem Bankräuber, der am Freitag, den 09.06.2017, gleich zwei Bankfilialen in Kirchdorf an der Amper un in Kranzberg im Landkreis Freising überfiel. Mit einer Beute von mehreren tausend Euro, befindet sich der Täter aktuell auf der Flucht.

Weiterlesen

Pistole, © Symbolfoto

81-Jährige wird in ihrem Haus von zwei Räubern überfallen

Zwei Unbekannte haben gestern eine hilflose 81-jährige Rentnerin in ihrem Haus in Nymphenburg überfallen und ausgeraubt. Im Anschluss flüchteten die Männer mit dem Auto der Münchnerin. Die Polizei bittet die Bevölkerung dringend um Hinweise. Weiterlesen

Pistole, © Symbolfoto

16-Jähriger – Versuchter Raubüberfall auf Tankstelle

In der Nacht auf Freitag kam es in einer Tankstelle am Frankfurter Ring in Freimann zu einem versuchten Raubüberfall. Ein 16-Jähriger wollte mit einer Luftpistole eine Tankstelle überfallen. Der Angestellte brachte sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit. Die Polizei stellte einen 16-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später. Weiterlesen

Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

Hauptbahnhof: Zwei Sachsen tragen Drogen und Diebesgut mit sich herum

Die Bundespolizei am Hauptbahnhof in München hat bei zwei Männern aus Sachsen Drogen und offensichtlich Diesbesgut gefunden. Bei der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass die Polizei einen der beiden schon eine Weile per Haftbefehl gesucht hatte.

 

Treffer Nummer eins und Volltreffer Nummer zwei

Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof hatten die 29 und 33 Jahre alten Männer am Montag, den 30. Juni gegen elf Uhr 30 aufgehalten.

Bei der Personenkontrolle fanden Sie bei dem Älteren der beiden im Rucksack einen Joint und 1,2 Gramm der Droge Crystal Meth. Das war der Treffer.

Der Volltreffer sollte aber sofort darauf folgen:

Der Jüngere der beiden trug Perlenketten, Silberringe und goldene Ohrstecker sowie mehrere Sammler-Münzen mit sich. Die Polizisten hatten sofort den Verdacht, dass es sich bei den Sachen im Wert von mehreren tausend Euro da um Diebesgut aus einem Einbruch in eine Wohnung handeln könnte.

Und tatsächlich war einen Datenabgleich später klar:

Gegen den Sachsen aus dem Erzgebirgebestehen gleich zwei Haftbefehle wegen Drogenschmuggels und Diebstahls. Eigentlich hätte er deswegen im Juni vor Gericht erscheinen sollen, hat sich aber vor den Terminen gedrückt.

 

Diebesgut zurück zu den Besitzern, Dieb zurück in Haft

Der Schmuck, den der 29-Jährige mit sich herumgetragen hatte, stammt offensichtlich von einem Einbruch in ein Haus im Erzgebirge. Die Wertgegenstände dürfen die rechtmäßigen Besitzer wohl bald wieder haben.

Die Polizei hat den Mann aus Sachsen dagegen in die JVA in Stadelheim gebracht. Dort bleibt er zunächst, wird dann aber zeitnah nach Sachsen überstellt werden – die weiteren Ermittlungen hat nun die Staatsanwaltschaft in Chemnitz übernommen.

adc / BuPol

 

Einbruch in München, © Symbolfoto

München – Schwabing/Lehel: Wieder Einbrecher unterwegs

Geld aus Wohnung in Schwabing geklaut

Zu einem Wohnungseinbruch mit hohem Schaden kam es am gestrigen Montag, 26. Mai 2014, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 16 Uhr 45 in der Friedrichstraße. Bislang unbekannte Täter brachen im genannten Zeitraum in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam in eine Wohnung ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Dabei fielen den Dieben Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Mit ihrer Beute konnte der oder die Täter unerkannt fliehen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Friedrichstraße (Schwabing) oder in der unmittelbaren Umbebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Hinweise bitte an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle.


Schmuck im Lehel gestohlen

Zwischen Samstag, 24. Mai 2014, gegen 17.00 Uhr und Montag, 26. Mai 2014, gegen 07 Uhr, ereignete sich ein schadensträchtiger Wohnungseinbruch im Bereich Lehel. Bislang unbekannte Täter brachen in der Bürkleinstraße eine Hauseingangstüre auf, um dann gewaltsam in eine Wohnung zu gelangen. Dort entwendeten sie Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bürkleinstraße (Lehel) oder in deren unmittelbaren Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

PP / adc

Mann mit Pistole in Hand, © Symbolfoto

Hohenlinden: Banküberfall – Täter flüchtig – Zeugen gesucht

Heute, gegen 11.00 Uhr , hat ein maskierter Täter mit vorgehaltener Waffe eine Bankfiliale in der Hauptstraße in Hohenlinden überfallen. Die Kripo Erding hat die Ermittlungen übernommen.

Der bislang unbekannte Bankräuber betrat die Geschäftsräume der Bank und forderte von den beiden anwesenden Angestellten unter Vorhalt eines schwarzen Revolvers Geld. Nach Aushändigung einer in der Höhe noch nicht bekannten Bargeldsumme, flüchtete der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung.

Eine sofortige Fahndung der Polizei unter Einsatz eines Hubschraubers und einer Vielzahl von Streifenwägen verlief bislang ergebnislos.

 

Die beiden Angestellten, sowie ein anwesender Kunde blieben körperlich unversehrt, eine der Beiden musste aber mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Beschreibung des Flüchtigen:

Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 185 cm, maskiert mit Halstuch und Sonnenbrille, helles Baseball-Cap mit dunklem Schirm, dicke Statur, dunkles Hemd oder Jacke mit Karomusterung, dunkle Hose , dunkle Schuhe, er führte eine gelbe Einkaufstüte mit sich.

 Hinweise bitte an die Kripo Erding unter Tel: 08122/9680 oder jede andere Polizeidienststelle.

1 2