Tag Archiv: Räuberische Erpressung

Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

„Besenstielräuber“ erpresste FCB: Warum Bayern? „Bei den Löwen gibt’s ja nichts…“

„Besenstielräuber“ Harald Z. hat bei mehreren Banküberfällen einige Millionen erbeuten können. Jahrelang fahndete die Polizei ins Leere. Nun wollte Z. sein Glück beim FC Bayern versuchen und erpresste den Verein. Warum den Rekordmeister? Das liege doch auf der Hand, meint sein Anwalt. Weiterlesen

Westend-Entführer, Geständnis, Entschuldigung, Erpressung, Revision, Rechtsfehler, © Westend-Entführer geht in Revision

Angeklagter Entführer von Bankiersfrau entschuldigt sich vor Gericht

Im Juni 2015 hatte er die Frau eines Sparkassen-Managers in ihrem Haus gekidnappt, ihren Sohn an eine Heizung gefesselt und dann im Verlauf der Entführung für die Frau 2,5 Millionen Euro Lösegeld gefordert. Am Montag legte er ein Geständnis ab und entschuldigte sich bei der Familie.

Weiterlesen

Blaulicht der Münchner Polizei, © In der Ludwigsvorstadt wurde ein Porsche vor einer Bäckerei geklaut

Neuaubing: Versuchte räuberische Erpressung – Zeugenaufruf

Versuchte räuberische Erpressung in Neuaubing. Zwei Unbekannte schlagen 26 Jahre alten Mechaniker und wollen Geld erpressen.

 
Am Samstag, 12.04.2014, gegen 23.00 Uhr, befand sich ein 26-jähriger Mechaniker auf dem Weg zu seinem Vater. Auf einem Trampelpfad, kurz vor dem Aufseßer Platz, stand er plötzlich zwei bislang unbekannten Männern gegenüber. Einer der Beiden forderte ihn auf, ihm seine Geldbörse und das Mobiltelefon zu übergeben. Der Mechaniker lehnte dies ab. Da schlug ihn der Wortführer mit beiden Fäusten in das Gesicht. Der 26-Jährige wehrte sich und schlug zurück. Daraufhin flüchteten die zwei Unbekannten ohne Beute in unbekannte Richtung.

 

Das Opfer erlitt Verletzungen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Mechaniker verständigte von der Wohnung seines Vaters aus die Polizei. Anschließend musste er in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Er erlitt eine Fraktur am linken Schläfenbein, sowie einen Sehnenabriss am rechten Mittelfinger. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos.
Täterbeschreibung:
20-22 Jahre, 185-190 cm groß, schlank, südländischer Typ, kurze dunkle Haare, dunkler Teint; bekleidet mit dunkelblauer Jeans, dunkle Oberbekleidung mit Kapuze

 

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bodenseestraße / Aufseßer Platz Wahrnehmungen gemacht, die im
Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München

Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Blumenau: Räuberische Epressung – Zeugenaufruf

Räuberische Erpressung in der Blumenau.
Am Freitag, 11.04.2014, gegen 23.45 Uhr, waren zwei 14 Jahre alt Schüler aus München in der Terofalstraße in der Blumenau zu Fuß auf der Suche nach einer Tankstelle. Drei bislang unbekannte Personen boten sich an, den Beiden den Weg zu zeigen. Da einer der 14-Jährigen merkte, dass die drei Männer wohl etwas im Schilde führten, setzte er sich unter einem Vorwand etwas ab. Sein 14-jähriger Freund wurde von den Dreien umringt und am Weitergehen gehindert. Einer von ihnen forderte unter Androhung von Schlägen Geld von dem Schüler. Als ein Fahrzeug, welches von den Tätern für ein ziviles Polizeifahrzeug gehalten wurde, an der Örtlichkeit vorbei fuhr, ließen sie von dem Schüler ab und flüchteten.

 

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Terofalstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

rr/Polizeipräsidium München

Polizei-Kelle, © Symbolfoto

Räuberische Erpressung mit Messer in Ludwigvorstadt

Fünf gegen einen
Am Freitag, 14.02.2014, gegen 00.30 Uhr, wollte ein 22-jähriger Mann aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in einem Fastfood-Lokal einen Imbiss zu sich nehmen. Auf dem Wegdorthin wurde er von einer Gruppe von fünf Männern angesprochen und in arabischer Sprache nach einer Zigarettegefragt. Der Mann gab an, keine zu haben. Die fünf Männerwiederholten ihre Frage mehrfach.

Sie bedrohten ihn mit einem Messer

Plötzlich verspürte der 22-Jährige einen spitzen Gegenstand am Rücken und wurdegleichzeitig in eine dunkle Tiefgarageneinfahrt dirigiert. Dortdrehte er sich um und stand einem Mann gegenüber, der ihn miteinem Messer bedrohte und Geld forderte. Zwei der fünf Männer standen hinter dem Wortführer, während die übrigen zwei an der Tiefgaragenzufahrt auf dem Gehweg warteten. Der Mann gab zunächst an, kein Geld zu haben. Daraufhin wurde ihm dasMesser an den Hals gehalten. Angesichts dieser Drohung holteer seine Geldbörse aus der Jacke, entnahm Geldscheine im Wert von mehreren hundert Euro und warf sie den Tätern vor die Füße. Diese hoben das Geld auf und flüchteten in unbekannte Richtung.

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet nun im Hilfe aus der Bevölkerung, sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Täterbeschreibung

Haupttäter: Ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 165 – 175 cm groß, normale Figur, Haarfarbe unbekannt, Dreitagebart, orientalische Erscheinung, sprach Arabisch mit kurdischem Akzent, bekleidet mit Bluejeans und dunkler bzw. schwarzer Lederjacke sowie dunkler Wollmütze; führte Messer mit ca. 10 – 12 cm langer Klinge mit (evtl. Butterfly- oder Springmesser)

rr/Polizeipräsidium München

Räuber in U-Haft!

Wie berichtet, hielt am 23.11.2013 ein zunächst unbekannter Täter auf einem Weg in Olching zwischen Wolfstraße und Bahnhofstraße mehrere Radfahrer auf und forderte unter Vorhalt eines Messers, Zigaretten und Geld herauszugeben. In einem Fall wurde ihm ein Geldschein ausgehändigt.

Hinweise führen zu Festnahme

Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung ging bei der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter anderem ein Hinweis auf einen  28-jährigen Berufslosen aus Olching ein. Im Rahmen einer Lichtbildvorlage wurde er von den Opfern wiedererkannt. Der 28-Jährige wurde am 29.11.2013 vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am Tag darauf dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl wegen Räuberischer Erpressung. Zur Tat hat sich der 28-Jährige bislang nicht geäußert.

 

cb