Tag Archiv: raubüberfall

Pistole, © Symbolfoto

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Freising

Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann eine Tankstelle in Freising überfallen. Trotz einer Suche mit einem Hubschrauber, konnte der Täter nicht gefunden werden. Der Räuber ist nach wie vor auf der Flucht.

Der Täter kam in der Nacht. Um 1.40 Uhr hat ein unbekannter Mann am Samstag, den 23. März, die Tankstelle an der Ottostraße in Freising überfallen. Der zirka 25 Jahre alte Mann ging direkt zur Kasse der Tankstelle und forderte mit vorgehaltener Pistole ihm das Bargeld zu übergeben.

 

Räuber flüchtet in die Nacht

Die Kassenkraft übergab dem Räuber daraufhin einen dreistelligen Betrag. Direkt danach flüchtete der der Mann. Die alarmierte Polizei in Freising leitet sofort eine Fahndung ein. Auch per Hubschrauber wurde nach dem Räuber gesucht. Bisher ergebnislos, der Mann konnte entkommen.

 

Kripo bitte um Hilfe

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen noch in der Tatnacht übernommen und sucht nach dem Täter.

 

Täterbeschreibung:

Der Mann ist zirka 25 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, schlank und hat eine athletische Figur. Er ist dunkelhäutig. Zur Tatzeit trug er dunkle Oberbekleidung, schwarze Kapuze,schwarze Handschuhe und einen blauen Schal. Der Mann war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

 

Möglicher Wiederholungstäter

Ein Zusammenhang mit einer ähnlich gelagerten Tat in der nahe gelegenen Ortschaft Mintraching am 16.März, wird intensiv geprüft.

Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 08122-9680 entgegen.

 

17-Jähriger überfällt Juwelier: Verkäuferin schubst ihn vor Schreck aus Laden

Mit einer täuschend echt wirkenden Spielzeugpistole und mit einer Sturmmaske vermummt, hat ein 17-Jähriger gestern versucht eine Juweliergeschäft in der Bayerstraße auszurauben. Die Verkäuferin erschrak sich allerdings so, dass sie ihn reflexartig aus dem Laden schubste. Der junge Mann flüchtete anschließend, wurde aber kurz später festgenommen.

Weiterlesen

19-Jährige hat Kopfverletzung: Sturz oder Körperverletzung?

Damit sein Handy geortet wird: 21-Jähriger täuscht Raubüberfall vor

Gestern Vormittag rief ein 21-jähriger Gmunder bei der Einsatzzentrale in Rosenheim an und meldete einen Raubüberfall, bei dem ihm das Handy gestohlen wurde. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Mann den Überfall erfunden hatte. Er wollte lediglich, dass die Polizei sein verlorenes Handy ortet.

Weiterlesen

Pistole, © Symbolfoto

Neuaubing: Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt

Am Mittwoch, den 17.10.2018 wurden zwei Verkäufer in einem Neuaubinger Supermarkt von einem bewaffneten Mann überfallen. Mit mehreren Tausend Euro Beute konnte er fliehen.

 

Gegen 20.10 Uhr – nach Ladenschluss und Absperren des Supermarktes – wollten die beiden Verkäufer im Büro die Tageseinnahmen abrechnen und in den Tresor sperren. Dabei betrat ein maskierter unbekannter Mann das Büro, der sich offenbar versteckte und hatte einschließen lassen. Er hielt dem 56-Jährigen und 64-Jährigen eine Pistole und ein Messer vor und forderte die Herausgabe des Bargeldes.

 

Daraufhin packten die beiden Supermarkt-Angestellten das Geld in einen Rucksack, den der Täter mitgebracht hatte. Mit diesem und einem Inhalt von mehreren Tausend Euro flüchtete er anschließend über ein Fenster aus dem Supermarkt. Die beiden Verkäufer blieben bei dem Überfall unverletzt und verständigten die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief allerdings negativ.

 

Eine Täterbeschreibung liegt vor, demnach handelt es sich um einen 25 Jahre alten, ca. 180 cm großen, kräftig-athletisch gebauten Mann, der deutsch mit ausländischem Akzent sprach. Er trug eine schwarze Maskierung und dunkle Kleidung sowie Handschuhe. Außerdem führte er einen schwarz-roten Rucksack und eine schwarze Pistole sowie ein großes Messer mit sich.

 

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kommisariat 21 des Polizeipräsidiums München, erreichbar unter der Telefonnummer: 089/2910-0, oder einer anderen Polizeidiensstelle in Verbindung zu setzen.

 

Blaulicht der Polizei, © Symbolfoto: Blaulicht der Polizei

Über Chat-Portal in die Falle gelockt? Polizei sucht Jugendliche nach Raubüberfall

Ein 38-Jähriger erlitt bei einem Raubüberfall schwere Verletzungen am Kopf und im Gesicht. Der Mann wurde am 01. Juli am S-Bahnhof in Aubing von drei Tätern zu Boden geschlagen und ausgeraubt. Zuvor hatte er sich über eine Internetplattform mit einem der Täter verabredet. Vieles deutet darauf hin, dass der Mann in eine Falle gelockt wurde. 

Weiterlesen

1 2 3