Tag Archiv: schäftlarnstraße

Unfall an der Schäftlarnstraße - Motorradfahrer unter Auto eingeklämmt, © Foto: Berufsfeuerwehr München

Spektakuläre Rettung: Motorradfahrer unter Audi eingeklemmt

Gestern Nachmittag kam es gegen 17:15 Uhr in der Schäftlarnstraße zu einem großen Feuerwehr- und Rettungseinsatz. In der Folge musste die Straße vorübergehend komplett gesperrt werden.

 

Ein 30-jähriger Motorradfahrer war auf der Schäftlarnstraße in Richtung Einmündung zur Urbanstraße unterwegs. Da er hinter einer Autokolonne fuhr, versuchte er diese auf der Gegenfahrbahn zu überholen. Auf Höhe eines 91-jährigen Münchners erreichte er mit der Kolonne die Einmündung zur Urbanstraße. Aus dieser wollte gerade eine 32-jährige Autofahrerin nach rechts auf die Schäftlarnstraße einbiegen. Sie übersah dabei den Motorradfahrer mit Vorfahrgebot und traf ihn mit ihrem Pkw, sodass er trotz des Versuchs einer Vollbremsung von seinem Gefährt stürzte. Dabei wurde er vor die Räder des 91-jährigen Fahrers geschleudert, welcher ihn einige Meter die Straße entlang schliff jedoch glücklicherweise nicht überrollte. Der Motorradfahrer wurde unter dem Wagen eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen.

 

Glücklicherweise reagierten zahlreiche Beteiligte und Zeugen schnell: Passanten bemerkten den Unfall und riefen den Notruf, während Mitarbeiter einer Firma an der Straße sich mit mehreren Wagenhebern zum Auto begaben und diesen um mehrere Zentimeter anheben konnten. Der Motorradfahrer konnte so von der Last des Pkws befreit werden, sodass ein vorbeikommender Arzt sich um die Erstversorgung kümmern konnte.

 

Die schließlich eingetroffenen Rettungskräfte von Feuerwehr bis Notarzt konnten das Fahrzeug mit Bauklötzen zusätzlich sichern und den Motorradfahrer aus der Klemme befreiten.

 

Der Mann wurde in eine Münchner Klinik gefahren. Den genauen Unfallhergang ergründet derzeit das Unfallkommando der Polizei.

 

 

kw

22-Jähriger zwischen Hubwagen und Leitplanke eingeklemmt

Am heutigen Freitagmorgen passierte in der Schäftlarnstraße ein Betriebsunfall in einer Großmarkthalle.

 

 

Ein 22 Jahre alter Arbeiter zog sich dabei Betriebsunfall schwere Beinverletzungen zu. Das Unglück ereignete sich in einer Markthalle. Der junge Mann bog mit einem elektrisch betriebenen Hubwagen um eine Ecke. Dabei kam es zu dem Unfall, bei dem sich der Arbeiter die Beine zwischen seinem Arbeitsgerät und einer Leitplanke einklemmte. Vor der Ankunft des Feuerwehr- Notarztes Mitte hatten seine Arbeitskollegen ihn befreit.

 

Der 22-Jährige erlitt an beiden Beinen Frakturen. Nach der medizinischen Versorgung durch den Notarzt wurde er von diesem in eine Klinik gebracht.

 

 

jn / Pressestelle Branddirektion München