Tag Archiv: Schwangerschaft

anti baby pille, © SPD fordert Finanzierung der Antibaby-Pille für Geringverdiener durch die Stadt München

SPD fordert Finanzierung der Antibaby-Pille für Geringverdiener

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert kostenlose Verhütungsmittel für einen erweiterten Personenkreis. «Die Familienplanung sollte nicht davon abhängig sein, ob eine Frau sich das Geld für die Pille leisten kann oder nicht», sagte Stadträtin Anne Hübner in ihrer Mitteilung vom Mittwoch. Bereits seit knapp einem Jahr können Geringverdiener kostenlos Verhütungsmittel beziehen.

Weiterlesen

Abtreibungsgegner müssen zahlen

Religiös motivierte Abtreibungsgegner haben bei Auftritten vor einer Münchner Frauenarzt-Praxis gegen städtische Auflagen verstoßen und müssen deshalb Strafe zahlen. Der Verein «Lebenszentrum – Helfer für Gottes kostbare Kinder» reichte Klage gegen das Strafgeld ein, diese wurde jedoch vom Verwaltungsgericht zurückgewiesen.

 

Der Verein ist seit Jahren regelmäßig vor der Praxis eines Münchner Gynäkologen präsent, der Schwangerschaftsabbrüche vornimmt. Die Demonstranten zeigten das Foto eines Embryos. Einer jungen Frau wurde ein Flugblatt aufgedrängt.

 

Die Vorsitzende Richterin hatte bereits in der mündlichen Verhandlung klargestellt, dass das Zeigen von Bildern zum Thema Abtreibung nach dem Auflagenbescheid der Stadt verboten sei.

Der Verein will die Entscheidung anfechten.

 

 

jn / dpa

Hochschwangere Frau vermisst

Folgende Vermisstenmeldung hat die Münchner Polizei so eben veröffentlicht:
Die 24-jährige Sabina G. ist psychisch krank, stark desorientiert und deshalb in psychiatrischer Behandlung. Die Dame ist im neunten Monat schwanger und steht kurz vor
der Entbindung! Frau G. wurde am Dienstag, 20.08.2013 in die Frauenklinik an der Maistrasse eingeliefert, von wo aus sie gegen 14.30 Uhr spurlos verschwand. Eine zuvor stattgefundene Untersuchung hatte ergeben, dass Mutter und Kind körperlich gesund sind.
Beschreibung:
Sabina G. ist 24 Jahre alt, 160 cm groß und schlank. Sie ist hochschwanger und hat auffallend hellblonde, zu einem Pferdeschwanz gebundene Haare. Sie trägt eine graue
Jogginghose, ein weißes T-Shirt und darüber eine dünne, beige Jerseyjacke. Sie hat weder Socken noch Schuhe an.
Zeugenaufruf:
Personen, die Sabina G. gesehen haben oder Angaben zu ihrem Aufenthaltsort geben können, werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0 oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
mh / Polizei