Tag Archiv: Schwimmen

Taucher der Wasserwacht mit Boot, © Symbolfoto - Taucher der Wasserwacht mit Boot

Nach der Grundschule: Jedes dritte Münchner Kind kann nicht richtig schwimmen

In München kann jedes dritte Kind nach der Grundschule nicht richtig schwimmen. Das teilte man uns beim Referat für Bildung und Sport mit. Auch im ländlichen Raum sieht es nicht unbedingt besser aus. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Weiterlesen

München: Die Freibadsaison startet am 29.04.!

Die Freibadsaison in München startet diese Saison am 29.04.2017 im Schyrenbad. Falls es noch zu kalt für ausgedehnte Open-Air-Schwimmbad-Besuche ist. Kann man solange auch mit den Münchner Hallenbädern vorlieb nehmen. Nach und nach werden jetzt alle Freibäder der Stadt wider eröffnet. Welches Bad wann öffnet, entnehmen Sie unserer Übersicht.
Weiterlesen

Die Taucher der Wasserwacht in einem Rettungseinsatz, © Symbolfoto - Die Taucher der Wasserwacht im Einsatz

Tödlicher Badeunfall: 53-Jähriger in Weiher bei Egling ertrunken

Egling – Am Donnerstag ereignete sich in einem Weiher im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ein tragischer Badeunfall. Ein 53-Jähriger ging beim Schwimmen unter und konnte nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Weiterlesen

Wasserwacht Rettungsdienst mit ihrem Boot, © Immer mehr Bayern entscheiden sich für eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer

Über 11.000 Rettungsschwimmer in Bayern ausgebildet

Das Interesse an Rettungsschwimmabzeichen in Bayern ist groß. Allein im vergangenen Jahr haben im Freistaat mehr als 11 000 Rettungsschwimmer die Prüfung in Gold, Silber oder Bronze abgelegt. Das ergeben Zahlen der Wasserwacht und der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) in Bayern.

 

Weiterlesen

Wasserwacht Rettungsdienst mit ihrem Boot, © Immer mehr Bayern entscheiden sich für eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer

Badetote in bayerischen Seen – Wasserwacht hilft

Die Fähigkeit zu schwimmen, nimmt bei Kindern und Jugendlichen stark ab, so die bayerische Wasserwacht. Nichtschwimmer verunglücken immer wieder zum Teil auch tödlich. In dieser Saison gab es bereits Tote bei Badeunfällen, darunter auch zwei Flüchtlinge.

Weiterlesen

Ein perfekter Tag um an der Isar oder im Biergarten in München zu entspannen., © Foto: Andy Ilmberger/ Fotolia.com

München: Isarflussbad – Planung schreitet voran

Ob Zürich, Paris oder Kopenhagen – in all diesen Städten gibt es öffentliche Flussbäder. Auch in München ist die Isar sehr beliebt. Baden ist zwischen Isarbrücke und Tivolibrücke allerdings offiziell verboten. Nun hat die CSU die Stadtverwaltung beauftragt zu prüfen, ob in München die Errichtung eines Isarflussbads möglich ist.
Weiterlesen

München bei schlechtem Wetter  - Freizeit und Ausflugstipps

Schlechtes Wetter: Freizeit-Tipps für München im Regen

Regenwetter ist kein Grund, zuhause zu bleiben und deprimiert aus dem Fenster zu starren. Denn München hat auch an trüben Tagen allerhand zu bieten. Die Palette an Freizeitaktivitäten bei schlechtem Wetter ist breit: Die münchen.tv-Redaktion hat einige Unternehmungs-Tipps zusammengetragen, auf die viele vielleicht noch nicht gekommen sind.

 

 

Weiterlesen

Feringasee

Oberbayern: Immer mehr Menschen ertrinken

Zwei Nichtschwimmer haben sich durch ein Bad im Unterschleißheimer See bei München in Lebensgefahr gebracht.

Nichtschwimmer – nicht ins Tiefe!

 

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich am Sonntag eine 23 Jahre alte Frau aus Unterschleißheim bei München in den tieferen Bereich des Sees begeben, obwohl sie nicht schwimmen konnte. Dort geriet sie ins Straucheln und ging schließlich unter. Ihr 27-jähriger Lebensgefährte, ebenfalls ein Nichtschwimmer, eilte ihr zur Hilfe ins Wasser. Doch auch er ging unter.

 

Nur einer  gerettet

Weiteren Badegästen und Helfern der Wasserwacht gelang es nach etwa sieben Minuten, den Mann aus dem See zu holen. Die 23-Jährige wurde erst nach fünfzehn Minuten von Feuerwehrtauchern gerettet, die per Hubschrauber eingeflogen worden waren. Beide verunglückten Personen wurden in eine Klinik geflogen.

Die Frau ist in den frühen Morgenstunden gestorben, der Mann schwebt noch weiter in Lebensgefahr.

 

Badeunfälle häufen sich

Erst in der vergangenen Woche waren im Raum München zwei Männer bei einem Badeunfall in der Isar ertrunken. Spaziergänger hatten nacheinander die Leichen der beiden Chinesen entdeckt.

Bei weiteren Badeunfällen in Oberbayern sind zwei Männer ums Leben gekommen:

In einem Weiher in Kolbermoor ertrank am Donnerstag ein 46 Jahre alter Mann, teilte die Polizei am Freitag mit. Für ihn sei jede Hilfe zu spät gekommen. In einem Baggersee in Halfing starb ebenfalls am Donnerstag ein 45 Jahre alter Mann: Eine Frau hatte ihren Lebensgefährten als vermisst gemeldet, nachdem er beim Schwimmen plötzlich verschwunden war. Wenig später wurde die Leiche des Mannes entdeckt.

Die Feuerwehr hatte außerdem bei Mintraching im Landkreis Freising einen seit Samstag vermissten Mann tot aus der Isar geborgen. Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem 34-Jährigen, der mit einer Badehose bekleidet war, um den Arbeitskollegen des am Samstag in der Isar ertrunkenen Chinesen. Nach Stand der Ermittlungen von Mittwoch kamen die beiden Männer bei einem Badeunfall ums Leben. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gab es zunächst nicht. Die Staatsanwaltschaft entscheidet derzeit über eine Obduktion der Toten.

dpa / adc

1 2