Tag Archiv: sexuell

© Symbolfoto

Vergewaltigung einer 11-Jährigen – Polizei nimmt Täter fest

Das 25-köpfige Ermittlungsteam „Wolf“ suchte mit Hochdruck nach dem Vergewaltiger, welcher ein 11-jähriges Mädchen am Dienstag Nachmittag sexuell missbrauchte, und dabei eine Wolfsmaske trug. Der 43-Jährige Verdächtige ist bereits einschlägig vorbestraft.

Weiterlesen

Nachholbedarf: Lehrer werden nicht in sexueller Vielfalt ausgebildet

Sexuelle Vielfalt wird an Bayerns Schulen kein Bildungsziel. Die CSU lehnte am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtags einen von den Grünen geforderten Aktionsplan für Antidiskriminierung, Gleichstellung und Akzeptanz sexueller Vielfalt ab.

 
Auch eine Evaluation der Sexualerziehung wird es nicht geben, ebenso wenig verpflichtende Aus- und Fortbildungen für Lehrer, Schulpsychologen Sozialarbeiter sowie Erzieherinnen und Erziehern zum Thema Sexualität und der Akzeptanz von Unterschieden bei Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung und sozialer Herkunft. Dafür hatten die Grünen in ihrem Antrag plädiert.

 

In Baden-Württemberg hat die grün-rote Landesregierung die sexuelle Vielfalt als Bildungsziel eingeführt. «Das war für uns auch ein Anlass, sich mit dem Thema zu beschäftigen», sagte Grünen-Schulexperte Thomas Gehring. Der schwäbische Abgeordnete wies das CSU-Argument zurück, in Bayern gebe es keinen Nachholbedarf bei dem Thema: «Natürlich gibt’s da irgendwo ein Projekt. Uns ging es darum, herauszufinden, wie das in der Fläche aussieht.» Die SPD stimmte dem Antrag nach Gehrings Angaben zu, die Freien Wähler enthielten sich.

 

 

jn / dpa

Vergewaltigung in der Isarvorstadt: Täter konnte flüchten

In der Nacht zum Samstag war eine 27-jährige Münchnerin gerade auf dem Heimweg, als sie von einem Unbekannten auf Höhe des Europäischen Patentamts plötzlich gepackt wurde. Er warf die junge Frau zu Boden und fummelte in ihrer Hose herum, führte sexuelle Handlungen an ihr durch. Weil die Münchnerin sich jedoch so heftig wehrte, ließ es von ihr ab und flüchtete.

 

Die Polizei fahndet nun nach dem Mann. Er ist etwa 29 Jahre alt, vermutlich Deutscher. Auffallend an ihm sind seine wuscheligen, mittelblonden Haare. Die Polizei sucht vor allem nach Radfahrern, die sich zum Tatzeitpunkt dort aufgehalten haben sollen und womöglich wichtige Hinweise geben können.

 

mt / Polizei

 

Versuchte Vergewaltigung: Frau wird im Münchner Ostpark überfallen

Eine 26-jährige Studentin war am Dienstagabend kurz vor 21.00 Uhr beim Joggen im Ostpark. Plötzlich kam ein 19-jähriger Afghane auf die junge Frau zu, griff sie an und versuchte, sie zu Boden zu reißen.
Auf diesen Vorfall wurden Zeugen aufmerksam, die den Beschuldigten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei am Boden festhalten konnten. Der 19-Jährige stand deutlich unter Drogeneinfluss, reagierte nicht auf Ansprache und musste mit Handfesseln fixiert werden. Nachdem er sich weiter heftigst wehrte und immer wieder versuchte, sich aus den Fesseln zu lösen, mussten ihm auch Fußfesseln angelegt werden.

 

Bei dem 19-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt, danach wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht.

 

mt / Polizei München

Sexueller Missbrauch: Heute beginnt der Prozess gegen einen Urgroßvater

Er soll seine beiden Urenkelinnen sexuell missbraucht haben: Nun beginnt heute der Prozess gegen einen 83-jährigen Urgroßvater vor dem Münchner Landgericht. Der Rentner soll sich an den heute zwölf und 14 Jahre alten Schwestern ab 2009 in 76 Fällen vergangen haben. Zu den Übergriffen an den Urenkellinnen kam es teils in seiner Münchner Wohnung, teils im Elternhaus der Kinder in Regensburg. Gegen den alten Mann verhandelt das Gericht voraussichtlich an fünf Tagen.

 

mt / dpa

34-Jährige am Birkensee vergewaltigt

Die 34-jährige Frau war am Freitagabend allein im FKK-Bereich des Birkensees (nahe Langwieder See) beim Baden, als sie gegen 21.00 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Weil er immer lästiger wurde, zog sich die Frau an und entfernte sich einige Meter – in ihrem Unbehagen schrieb sie von einer Parkbank aus ihrem Freund eine SMS.

 

Der Täter setzte sich zu ihr und belästigte sie weiterhin, woraufhin die 34-Jährige zu ihrem Auto flüchten wollte.  An einem Gebüsch packte sie der Unbekannte von hinten und hielt ihr den Mund zu. Die Frau ging zu Boden und der Mann führte sexuelle Handlungen an ihr durch. Das Opfer wehrte sich durch Schläge in seinen Genitalbereich – der Täter ließ von ihr ab und flüchtete. Die Frau blieb schockiert noch kurze Zeit am Tatort, doch wenig später kam der Unbekannte noch einmal zurück und schlug ihr ins Gesicht.

 

Die Frau verständigte die Polizei, die sofort die Fahnung aufnahm. Bislang konnte der Täter jedoch nicht ausfindig gemacht werden. Darum bittet die Polizei um Mithilfe: Der gesuchte Mann ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hat eine schlanke, zierliche Figur, längere, braune Haare, sprach Hochdeutsch und trug ein rotes Unterhemd und Shorts. Außerdem führte einen Rucksack und ein modernes Klapprad mit sich.